Zweite Fehlgeburt đŸ„ș

Guten Morgen,

Leider ist nun auch meine zweite Schwangerschaft in einem Abort geendet. Keine HerzaktivitĂ€t in der 8SSW. GlĂŒcklicherweise ist es zu einem natĂŒrlichen Abgang gekommen.
Ich wĂŒrde gerne wissen was man fĂŒr Analysen machen sollte um ein eventuell drittes Mal zu vermeiden? (SchilddrĂŒse? Gerinnungsstörung? Hormone?) Ich weiß es kann auch einfach nur „Pech“ sein, aber wenn ich was machen kann, dann wĂŒrde ich es auch gerne tun.
Nach einer Fehlgeburt sollte die Periode doch beim Absterben des Gelbkörpers einsetzen, oder?
Ich wĂŒnsche Ihnen ein schönes Wochenende.

LG :)

1

Hey,dass tut mir sehr leid fĂŒr dich.Ich habe das selbe Problem wie bei dir.Gestern wegen leichte Blutungen ins Krankenhaus gefahren.Zu dem Zeitpunkt war alles in Ordnung.Man sah Fruchthöhle mit Dottersack und Embryo in der 6-7 Ssw,es hieß es sei eine intakte Schwangerschaft.Zuhause angekommen nicht mal eine Stunde vergangen fingen richtige starke BauchkrĂ€mpfe an,schlimmer als die Periode und dabei richtige starke Blutung sodass alles durch die Binde und Kleidung rĂŒbergelaufen ist.Ich blieb noch paar Stunden Zuhause bis ich nicht mehr wegen den Schmerzen konnte und bin vor einer Stunde wieder ins Krankenhaus gefahren.Direkt Ultraschall gemacht und alles war weg,es war nichts mehr zu sehen.Durch die ĂŒberstarke Blutung hatte ich einen Abgang.Das heißt,weil noch Überreste geblieben ist muss ich in paar Stunden Ausschabung machen was fĂŒr mich das erste mal ist.Dies war meine zweite Schwangerschaft,bei der ersten hatte ich eine Fehlgeburt was von normal aus weggegangen ist.Diesmal ist es anders mit der Ausschabung.Bin sehr traurig darĂŒber aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.Ich wollte dir damit sagen dass du nicht die einzige damit bist.Ich wĂŒnsche dir alles gute und hoffe dass es bei dir das nĂ€chste mal klappt.

2

Das tut mir Leid fĂŒr dich. Wurde dir gesagt wieso du eine Ausschabung machen musst? Also was „Überreste“ bedeutet? Ich lebe in RumĂ€nien und die Ärzte hier geben einen auf jeden Fall mehr Zeit es natĂŒrlich zu machen und schicken einen nicht sofort zur AS. DarĂŒber bin ich sehr dankbar.
Bei mir ist alles natĂŒrlich raus, die GebĂ€rmutterscheimhaut ist auch schon auf 6-10mm runter und ich habe weiterhin leichte Blutungen.
WĂŒnsche dir viel Kraft. Ich bin ja nicht negativ gestimmt fĂŒrs nĂ€chste Mal, wĂŒrde nur gerne soweit ich eben kann, gewisse Störfaktoren checken lassen.

4

Oh du bist RumĂ€nin,was ein Zufall ich bin nĂ€mlich auch RumĂ€nin.😊Ja die Ausschabung musste bei mir gemacht werden,weil durch die ĂŒberstarke Blutung alles abging und im Bauch noch Reste geblieben sind die man sofort entfernen sollte um weitere Infektionen zu verhindern.Der GynĂ€kologe hat mir zwei Varinaten empfohlen,entweder Medikamente einnehmen oder Ausshabung.Weil ich noch nie eine Operation hatte habe ich mich direkt fĂŒr die Medikamente entschieden und mir wurde mit Bedacht erklĂ€rt bei den Medikamenten kann es sein nicht alle Überreste zu 100% raus geht und die Operation besser sei den dort auch alles entfernt wird.Überredet von dem GynĂ€kologen habe ich mich doch dann fĂŒr die Ausschabung entschieden und die verlief auch gut und bin jetzt Zuhause und ruhe mich aus wegen der Operation hat man noch so leichte Nebenwirkungen.Ich weiß dass,in RumĂ€nien die Ärzte dort anders sind und auch anders behandeln,aber wohne ja in Deutschland und bin von hier behandelt worden.Meine Blutungen nach der Ausschabung sind jetzt ganz normal und relativ wenig wobei ich auch sehr froh bin.Bauchschmerzen habe ich auch keine mehr aber fĂŒr den Fall wurde mir Schmerztabletten mitgegeben falls es wieder kommt.Dankeschön,das werde ich auch gebrauchen Kraft zu haben.Und tut mir leid wegen diesen langen Text

3

hallo, das tut mir leid. Was jetzt aber individuell sinnvoll ist abzuklĂ€ren sollten sie in Ruhe mit ihrem Arzt besprechen. Das hat auch etwas mit der Anamnese und Vorgeschichte zu tun.Leider bekommt man bei den wenigsten Aborten irgendwelche GrĂŒnde in einer AbklĂ€rung raus, das muss ihnen bewusst sein. Also an die Diagnostik bitte nicht zu viel Erwartungen knĂŒpfen. VG fw