Frühtest positiv und negativ?

Hallo,
Ich bin in einem totalen Gefühlschaos. Mein Partner und ich hatten kurz vor dem Eisprung, während des Eisprungs und nach dem Eisprung ungeschützten Geschlechtsverkehr.
Am kommenden Sonntag bin ich im Normalfall (habe das verhütungspflaster erst vor 3 Wochen abgesetzt) erst überfällig. Allerdings bin ich so ungeduldig und habe am Montag schon einen frühtest gemacht, der positiv ausgefallen ist. Dann habe ich am Mittwoch noch einen Frühzeit gemacht, dieser war allerdings negativ. Da ich nun sehr verunsichert war, habe ich gleich heute morgen noch einen frühtest gemacht, der auch wieder negativ war. Ich weiß, ich sollte Geduld haben und warten, aber ich drehe durch mit dieser Ungewissheit.
Was bin ich denn nun?? Schwanger oder nicht?? Immerhin war ein Test ja positiv und man sagt ja, dass es nur sehr selten falsch positive Ergebnisse gibt.
Ich würde mir gern von meinem Frauenarzt Blut abnehmen lassen, dieser weigert sich aber, da ich noch nicht überfällig bin. Ich habe erst in knapp 3 Wochen einen Termin, so lange kann ich doch nicht noch warten….

1

hallo, sie werden wie es regulär ist so lange warten müssen, können aber einen verlässlichen SST zum Zeitpunkt der ausfallenden Regel machen. Die Schwangerschaft muss ja erstmal überhaupt ankommen. Es hilft nichts vorher schon so viel Druck zu machen. VG fw

2

Vielen Dank für die Antwort.
Nun, ich habe am vergangenen Freitag noch einen Schwangerschaftstest gemacht. Dieses Mal aber keinen Frühtest. Ich bin seit 15 Tagen nun überfällig. Der digitale Schwangerschaftstest von Clearblue mit Wochenanzeige hat mir dann ein positives Ergebnis angezeigt. Da steht also drauf „+ 2-3“. Rein rechnerisch bin ich dann seit gestern in der 6. ssw. Morgen habe ich einen Frauenarzt Termin. Kann mein Frauenarzt morgen dann im Regelfall auch schon was auf dem Ultraschall sehen? Und kann ich mich nun auf das positive Ergebnis verlassen?