HCG und Wachstum

Hallo, mich beschäftigt eine Frage. An 6+0 war ich beim Arzt zur Festlegung der Schwangerschaft. Er schallte ganz kurz, sagte er sieht nichts, wahrscheinlich nichts eingenistet, abgegangen oder auch Eileiterschwangerschaft. Blut abgenommen. HCG war da ca 1200. An Zyklustag es+14 angeblich 197) Sollte am Montag wiederkommen, da Eileiterschwangerschaft nicht ausgeschlossen ist. Dann bei 6+3 hin Fruchthöhle Embryo und Herzchen schlägt. Seine Aussage, ich soll mir nicht zu viel Hoffnung machen, das ist alles viel zu klein. Ich soll es nicht so an mich ranlassen. An 6+5 nochmalige Kontrolle allerdings bei anderer Ärztin, da ich die Tage nicht mehr schlafen konnte und fast nur geweint habe. Embryo da, Herzchen schlägt, allerdings laut Ultraschall 5+6. Wie ist ihre Einschätzung? Besteht hier noch Hoffnung? Ich bin so verzweifelt. Das anscheinend langsam steigende HCG hat mich so verunsichert. Hat das Konsequenzen?
Danke für Ihre Antwort und viele Grüße

1

Hallo, um das grundlegend zu klären sollte ein HCG wert und einer nach 48 h erfolgen. Gibt es hier keinen regelrechten Anstieg ist es leider klar. Ohne Bild kann ich das für sie nicht weiter beurteilen. Oftmals ist es schwer zu sagen wenn unterschiedliche Messungen und Abstände dabei erfolgt sind. Drücke die Daumen, fw