Geburtseinleitung 2. Kind

Hallo. Ich bin mit meinem 2 Kind schwanger und es soll eine Einleitung stattfinden, nach dem mehrere Ärzte gesagt haben das das Kind sehr groß ist und auch schwer ist. Derzeit bei ca. 4000 gramm. Und da ich recht klein bin könnte es ansonsten zu Komplikationen führen. Meine Tochter würde damals 3 Tage nach ET ebenfalls eingeleitet da auch sie sonst zu groß wird. Ich bin nun in 39 ssw und sollte heute zur Einleitung. Im Krankenhaus angekommen wurde von der hebamme schon mit den Augen geleiert als ich sagte ich komme zur geplanten Einleitung. Man merkte sofort das sie keine Lust hatte und genervt von mir war. Sie legte mich ans ctg und rief dann eine Ärztin an da sie nicht weiß was sie machen soll und ich im Buch nur zur Einleitung für heute drin stehe. Ich wurde nicht gefragt war eingeleitet werden soll man lies mich einfach so am ctg liegen. Nach einer Weile kam die Ärztin und untersuchte mich sehr schnell mit Ultraschall und meinte das Kind wäre nicht so groß, jedoch hat sie nur kurz geschaut wie es liegt und gar nicht gemessen sie hat auch nicht nach der Plazenta und der Nabelschnur geschaut. Alle Ärzte vorher, auch mein Frauenarzt, hat gemessen den kopfumfang, den Bauch und den Oberschenkel Knochen und jeder Arzt sagte es ist zu groß und muss eher eingeleitet werden damit ein Kaiserschnitt entfällt. Ich fühlte mich heute so schlecht, schließlich stand der Termin und ich habe mich seelisch und moralisch drauf eingestellt. Die Ärztin lehnte die Einleitung ab und verschiebt sie nun um 3 Tage. Ich war natürlich aufgelöst und konnte meine Tränen nicht zurück halten. Da wurde ich auch noch zum Schluss von der hebamme, die mich auch noch mehrmals auslachte, weil ich nun weinte und nicht weiß was jetzt nun richtig ist und wie ich mich verhalten soll, und der Ärztin hingestellt als wenn ich kein bock auf mein kind hätte und ich auch die schnauze voll habe von der Schwangerschaft und deswegen die Einleitung statt finden soll. Was überhaupt nicht stimmt, ich möchte mein Kind normal gebären und 4 Ärzte vorher haben alle gesagt wir müssen dieses Kind eher holen um auch Verletzungen auszuschließen und da mein Zustand wie blutwerte auch nicht in Ordnung sind und ich mich auch sehr schwach fühle. Bei der Geburt meiner Tochter vor fast 6 Jahren habe ich mich aufgehobener gefühlt in dieser klinik. Diesmal nicht, sowas hab ich noch nie erlebt. Ich habe Angst das wenn wieder ein andere Arzt da ist und er sagt wir müssen Kaiserschnitt machen weil es zu spät ist und nicht an dem eigentlichen termin eingeleitet wurde. Ich bin nur noch am heulen und kann mich schwer beruhigen, mit 31 Jahren muss ich mir den sowas gefallen lassen....