Veränderte Regelblutung

Ich hab seit ein paar Monaten immer sehr starke Regelblutung zumindest am 2. Tag.
Da läuft die menstasse teils schon noch 15 Minuten über. Nach 6 bis 8 Stunden ist es dann wieder etwa normal sodass ich erst nach 2 Stunden leeren muss.
Dieser 1 Tag ist halt recht nervig und ich merk auch das mein Kreislauf in dem halben Tag spinnt, also im Keller ist.
Es sind auch viele riesen Klumpen dabei, die teilweise die halbe menstasse also 15 ml groß sind.
Meinen nächsten Termin hab ich erst Ende März. Vorher bekomm ich keinen, oder ist das ein Grund mir einen Notfall Termin geben zu lassen.
Was kann der Grund für diese Veränderung sein? Zyklus sind meist 32 Tage vorher 28.
Liegt es wirklich an der corona Impfung?
Ich hatte vor 2 Jahren eine stillen Geburt mit auschabung. War die 2 ss.
Danach eigentlich nur noch ner sehr schwache Regel.
So stark wars nicht mal vor der 1 ss. Da bestand der Verdacht auf Endometriose, der sich nicht bestätige.

1

hallo, ob es an der coronaimpfung liegt kann ich ihnen nichts sagen. Das kann ja niemand messen oä. Letztlich kann es immer mal zu schwankenderen Zyklen auch mit verschieden Mengen ect kommen ohne dass eine Erkrankung dahinter steckt. Aber auch Polypen, Myome ect kann eine Ursache dafür sein. Nehmen sie ausreichend Eisen zu sich. Haben sie schwere Blutungen müssen sie sich notfallmäßig vorstellen. VG fw

2

Danke für Antwort.
Eisen wurde vor 2 Jahren in der 2. SS zuletzt kontrolliert. Im lavita Saft den wir täglich trinken wäre jedenfalls Eisen mit drin.
Das könnte ich im Januar beim nächsten Blutabnahmtermin gleich mit kontrollieren lassen.
Werd mir vorsorglich mal wieder nen Saft mit eisenzusatz holen und beim FA anrufen, sollte ich durchkommen.