Baby tatsächlich zu klein/leicht?

Liebe Frau Kolsch,

Zuerst einmal möchte ich ausdrücken, wie toll ich din Möglichkeit finde, unsere Fragen in diesem Expertenforum zu stellen.

Ich hatte vor ein paar Tagen den Termin für das 2. Screening bei 19+1.

Seit diesem Termin bin ich etwas besorgt, da meine Ärztin immer wieder betonte, wie "zart" und leicht das Baby wohl sei. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst recht kräftig bin.

Dem Mutterpass kann ich folgende Daten entnehmen:
BPD: 40,25
KU: 150,82
FL: 3,061

Sie hat mich auf 18+6 datiert.

Auf der Überweisung für die Feindiagnostik steht "V.a. IUGR". Daber mache ich mir natürlich große Sorgen,dass etwas nicht stimmt. Alles andere war hingegen unauffällig.
Geben diese Werte tatsächlich Anlass zur Sorge? Ist das Baby tatsächlich zu klein?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe.

1

Hallo karausche,
die Messwerte entsprechen den Werten der 19. SSW, und das kommt doch gut hin! Selbstverständlich können US-Messwerte aber bei etwas kräftigerer Bauchdecke ungenauer sein.
Oft möchten sich die betreuenden Frauenärzte auch einfach nochmal absichern. Warten Sie den Termin beim Spezialisten ab, dieser wird Klarheit bringen.

Alles Gute!