Baby (viel) zu klein in der 33. Woche-schlechte Versorgung

    • (1) 12.07.17 - 18:41

      Hallo Frau Dr.
      Ich war bei der Untersuchung und mein Baby ist wohl ziemlich klein. Auch im Vergleich zu allen anderen babys von Frauen, die ich kenne,ist es viel kleiner von der Gewichtsschätzung.
      Ich soll zwar in 4 Wochen wieder zum Doppler
      Kommen, ich bin aber trotzdem besorgt. Können Sie etwas zu meinen Werten sagen? Würden Sie sich eine Zweitmeinung holen?
      Gruß und danke

      • Hier kommen noch die Dopplerwerte!

        Hallo lenaluise38,
        der Befund zeigt ein Kind, welches sich in der Gewichtsschätzung auf der 29. Perzentile bewegt. Das heisst, dass 29% der Kinder leichter als Ihr Kind sind und 71% schwerer. Der Normbereich wird zwischen der 5-10. Perzentile (%) und der 90.-95. Perzentile angegeben.

        Das Kind scheint sehr symmetrisch entwickelt zu sein, d.h. der Bauchumfang (AU) ist nicht zu schmal im Vergleich zu anderen Maßen - dies könnte mal ein Hinweis auf eine Unterversorgung sein- ebenso ein symmetrisch zu kleines Kind (unterhalb der 5./10. Perzentile).
        Wie sind Sie und Ihr Mann denn gewachsen? Oder der Großteil der Familie?
        Sind Sie selbst eher klein werden Sie eventuell auch ein eher zierliches Kind erwarten dürfen.

        Die singuläre Nabelschnurarterie ist ein eher harmloser Nebenbefund- das wird Ihnen Ihre Ärztin aber ja wahrscheinlich schon gesagt haben.

        Wenn die Dopplerkontrollen in Ordnung sind und Ihr Kind sich perzentilen-entsprechend weiterentwickelt ist alles bestens.

        Alles Gute!

        MK

Top Diskussionen anzeigen