Femurlänge?

Ich bin beunruhigt und hoffe, dass Sie mir helfen können.
Heute bin ich bei SSW 29+2 und war gerade beim Gynäkologen. Die Sono-Untersuchung ergab folgende Werte:
BPD: 8,49
FOD: 9,33
ATD: 8,39
APD: 8,30
FL: 4,82

Entsprechen diese Werte der zeitgerechten Norm?

Ist die Femurlänge deutlich zu klein??
Was kann das bedeuten?
Bitte helfen Sie mir!

Hallo amelie bardot,
wenn ich die Werte mit den Perzentilenkurven von Merz vergleiche sehe ich ein insgesamt zeitgerecht entwickeltes Kind (immer mit der Einschränkung, dass ich Messfehler/ungenauigkeiten des Untersuchers nicht ausschließen kann).

Die Femurlänge liegt tatsächlich knapp unterhalb der 5. Perzentile. Dies muss keine krankhafte Ursache haben, zumeist ist dies schlicht genetisch bedingt (wie groß sind Sie und/oder der Kindesvater? Familie?). Man muss bedenken, dass ein Wert außerhalb des Normbereichs nicht automatisch eine Pathologie bedeutet, der Wert weicht einfach von den am häufigsten beobachteten Werten etwas stärker ab.
Um die Bedeutung der Femurlänge korrekt einzuordnen benötigt man viele weitere Informationen: ansonsten unauffällige(Fein-)Diagnostik? Maternales Alter? Gibt es andere organische Auffälligkeiten?Wie lang sind die anderen Röhrenknochen?

Ohne diese Zusatzinformationen kann man nur sehr eingeschränkt eine Aussage dazu treffen, ob ein Beratungsbedarf besteht. Sprechen Sie hierzu bitte Ihren behandelnden Arzt an.

Alles Gute!

MK

Vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Der Vater des Kindes ist 193cm groß und 49 Jahre alt; ich selbst bin 172cm groß und 30 Jahre alt.

Eine Feindiagnostik wurde nicht durchgeführt. Ansonsten war beim "normalen" Gynäkologen auch immer alles unauffällig.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass er gestern beim 3. Screening in Querlage lag. Kann dies eine Messung verfälschen? Ist eine Querlage bei 29+2 schlimm/gefährlich?

Was würden Sie an meiner Stelle tun? Was raten Sie mir?
Welche Aussage können Sie nach meinen neuen, zusätzlichen Angaben treffen?