Organfeindiagnostik zusätzlich oder statt erweitertem Basis-Ultraschall?

    • (1) 04.10.17 - 12:25

      Ich bin nach einer ICSI-Behandlung mit Zwillingen schwanger (derzeit 18+2). Mein nächster Frauenarzttermin ist bei 20+3. Laut Mutterpass wäre dann ja der 2. Basis-Ultraschall oder erweiterte Ultraschall dran. Ich möchte aber gerne einen Fein- oder Organultraschall durchführen lassen. Dafür ist ja ein Termin beim Spezialisten nötig.

      Nun meine Fragen:
      In welcher Woche sollte der Fein- oder Organultraschall durchgeführt werden?

      Wird beim FA dann der Basis-Ultraschall oder erweiterte Ultraschall dennoch durchgeführt oder entfällt der dann?

      Falls ich keine Überweisung bekommen sollte - wieviel kostet der Fein- oder Organultraschall durchschnittlich?

      Herzlichen Dank im Voraus

      • Hallo suse-anne,
        der ideale Zeitpunkt für eine Feindiagnostik liegt zwischen der 20. und 22. SSW (19+0 bis 21+6 SSW). Natürlich sind die Ultraschallbedingungen zwei tage vorher oder nachher auch noch gut, dennoch gilt dieser Zeitraum als empfehlenswert. Die Kinder liegen oft noch günstig, es befindet sich viel Fruchtwasser um die Kinder herum welches die Ultraschallqualität verbessert und die kindlichen Knochen sind noch durchlässiger für die Ultraschallwellen.
        Bei Ihnen liegen mindestens zwei Indikationen für die Feindiagnostik auf Überweisung vor: Die durchgeführte ICSI und die Mehrlingsschwangerschaft. Strenggenommen soll nur ein Ultraschall rund um diesen Zeitpunkt mit der Krankenkasse abgerechnet werden und das wäre in diesem Fall der Ultraschall beim Spezialisten, denn hier würden die Kinder ja wirklich detailliert untersucht und die etwas "gröbere" Untersuchung beim FA wäre eigentlich nicht nötig..
        Dennoch führen viele Niedergelassene die Untersuchung zunächst selbst durch und überweisen trotzdem weiter mit der Angabe von z.B. unklaren Befunden.
        Besprechen Sie das Vorgehen mit Ihrem Arzt/Ärztin, ich bin sicher, dass einer Feindiagnostik beim Spezialisten nichts im Wege steht- aus wenn Ihr Frauenarzt vorab schonmal nach den Kindern schaut.
        Die Kosten für einen Ultraschall als IgeL-Leistung erfragen Sie am Besten bei einer Pränataldiagnostikpraxis in Ihrer Nähe da die Kosten hierfür sehr variieren können.

        Alles Gute!

        MK

Top Diskussionen anzeigen