Übernatürlich volle Blase in der 34 SSW beim Kind

    • (1) 21.11.17 - 13:34

      Guten Tag ,
      ich bin in der 34. Schwangerschaftswoche (33+4) und war heute zur Doppler- Untersuchung, die soweit unauffällig war. Zeitgerechte Entwicklung .
      Sie stellte allerdings bei der Ultraschalluntersuchung fest, das mein Kind
      (Mädchen)eine übernatürlich volle Blase hatte. Nieren waren unauffällig . Fruchtwassermenge normal.
      Sie hat es eine Weile beobachtet , die Blase wurde aber nicht "leerer".
      Meine Frauenärztin meinte, das müsste man beobachten, ich solle mir keine Sorgen machen , habe aber erst in einer Woche wieder einen Termin bei ihr.
      Jetzt mache ich mir aber natürlich doch große Sorgen, was kann das für Ursachen haben? Was wäre die Konsequenz ?

      Herzlichen Dank schon mal im voraus für ihre Antwort!

      • Hallo tomard,
        hier würde ich auch die Kontrolle in Ruhe abwarten. Es ist erstmal nicht ungewöhnlich, dass die Harnblase mal etwas voller als im Durchschnitt ist. Jede Ultraschalluntersuchung stellt ja auch nur eine Momentaufnahme dar. Dass die Nieren nicht gestaut zu sein scheinen, ist ebenfalls ein gutes Zeichen.
        Derartige Befunde können meist durch eine zeitnahe Kontrolle (wie durch Ihre Frauenärztin schon geplant) zurückgenommen werden.

        Sollte in der Kontrolle weiterhin ein auffälliger Befund bestehen, kann eine Vorstellung in der Pränataldiagnostik angedacht werden.

        Alles Gute!

        MK

Top Diskussionen anzeigen