Polydaktylie

    • (1) 01.03.18 - 23:42
      Leni1234

      Guten Tag,
      der Ultraschall im Rahmen des ETS zeigte bei meinem Baby an beiden Händen einen zusätzlichen kleinen Finger, momentan eher ein Hautanhängsel. Da das ETS (samt Bluttest) ansonsten vollkommen unauffällig war, sollen wir erst wieder zur Feindiagnostik kommen, um weitere Anomalien auszuschließen. Trotzdem bin ich seither vollkommen verunsichert, weil ich diese Besonderheit nur schwer einschätzen kann. In unseren Familien ist uns kein ähnlicher Fall bekannt. Kennen Sie einen solchen Fall? Dass eine Polydaktylie ohne offensichtliche Vererbung vorliegt und das Baby ansonsten vollkommen gesund ist? Diese Möglichkeit besteht doch, oder? Eine humangenetische Beratung möchte ich eigentlich nicht in Anspruch nehmen, da ich Angst vor noch mehr Verunsicherung habe... Eine Fruchtwasseruntersuchung ist laut unserer Pränataldiagnostikerin auf Grund des guten ETS nicht nötig, worüber ich froh bin. Die Zeit bis zur Feindiagnostik kommt mir endlos lang vor und ich finde leider nur sporadische Informationen zu unserer Situation. Die Sorge macht mich noch ganz verrückt...

      Kann sich das Hautanhängsel vielleicht auch noch einfach verwachsen? Es muss ja miniklein sein. Über den Bauch hat man es nicht erkannt, erst beim Vaginalultraschall.

      Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

      MfG
      Eine sehr besorgte Leni

      • Hallo leni123,
        eine Polydaktylie- in Ihrem Fall eine sog. Hexadaktylie - sieht man relativ häufig mal. Etwa 1 Kind von 3000 wird mit einer solchen Besonderheit geboren. Die allermeisten Kinder ( über 85%) sind ansonsten ganz gesund und mit dem unauffälligen NIPT haben Sie auch das Risiko für eine Trisomie 13 bereits deutlich reduziert.
        Warten Sie die kommenden Untersuchungen ab. Es kann sein, dass es ein falsch- positiver Befund zu einem sehr frühen Zeitpunkt war. Wenn Ihr Kind ansonsten gesund aussieht ist es am ehesten eine isolierte Fehlbildung.
        Ansonsten ist diese Auffälligkeit in der Regel gut und kosmetisch ansprechend korrigierbar. Vielleicht kann Ihnen auch ein Beratungstermin bei einem Kinderchirurgen helfen, welcher auf Hand/Fußfehlbildungen spezialisiert ist.

        Alles Gute!

        MK

        • (3) 02.03.18 - 14:13

          Sehr geehrte Frau Dr. Kolsch,

          vielen Dank für Ihre Einschätzung! Das hat mich schon sehr beruhigt.

          Viele Grüße
          Leni

Top Diskussionen anzeigen