Nackenfalte ca 6 mm

    • (1) 13.03.18 - 20:40

      Hallo ,

      Bei einem normalen Ultraschall im kh ist eine weiße Linie hinter dem Baby entdeckt worden , eine verbreiterte Nackenfallte 6 mm
      Sonst ist das Baby unauffällig , Nasenbein sehr gut darstellbar ...
      Wie ist ihre Einschätzung ein gesundes Baby zu bekommen ?

      Lg

      • (2) 14.03.18 - 08:42

        Hallo liebe Lucalina,
        ich habe von deiner Sorge um deine Baby gelesen, und versteh dich gut. Natürlich macht man sich viele Gedanken und die verbreiterte Nackenfalte beunruhigt dich.
        Alles andere war bei deinem Baby unauffällig, sogar das kleine Nasenbein zu sichten.;-)
        Das klingt gut!
        Magst du denn mal schreiben in welcher Woche du aktuell bist?

        Und was hat dir der Frauenarzt in der Klinik denn vorgeschlagen?
        Eine Untersuchung beim Pränatalmediziner ?
        Wenn du verunsichert bist, dann kannst du dir durchaus auch eine zweite Meinung einholen.
        Ich drücke dir jedenfalls fest die Daumen, und schicke dir viele gute Gedanken....und auch eine Nachricht in dein Postfach, ja! #blume
        Liebe Grüße von Marie

        • (3) 14.03.18 - 11:41

          Hallo erstmal danke 🙏

          Ich war bei einer prenantal Diagnostik und die sagten mir das das Baby unauffällig ist auch das Nasenbein zusehen ist nur die nackenfalte sehr sehr auffällig :(

          Bin aktuell 11+3

          Hab echt Angst das was mit dem Baby nicht stimmt :(
          Man macht sich schon ständig Gedanken
          Mit wurde eine FWU empfohlen oder Bluttest
          FWU sollte ich nöchsten Dienstag machen ist mir aber zu Risiko reich das Baby zu verlieren .
          Hoffe das Blutbild reicht :(

          • Hallo lucalina,
            ich verstehe Ihre Sorgen. Bei einer so deutlich verbreiterte Nackenfalte wird eine diagnostische Punktion zur Untersuchung der kindlichen Chromosomen empfohlen. Das Eingriffsrisiko liegt bei einem erfahrenen Untersucher bei >0,3-0,5%, d.h. es ist sehr gering. Zu diesem frühen Zeitpunkt wäre auch eine Chorionzottembippdie (Punktion des Mutterkuchens) möglich, d.h. Sie hätten früher ein Ergebnis. Die Risiken sind statistisch gesehen nicht höher als bei einer Fruchtwasseruntersuchung.
            Im Verlauf sollte eine Feindiagnostik inkl. Herzultraschall erfolgen, um andere Ursachen für die verbreiterte NT auszuschließen.
            Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Baby ganz gesund ist ist trotzdem hoch. Es geht um eine statistische Betrachtung, dass man eine verbreiterte NT häufiger bei Kindern mit Chromosomenstörungen/körperlichen Fehlbildungen findet, als bei ganz gesunden Kindern.
            Ich drücke Ihnen die Daumen, dass sie folgenden Untersuchungen positive Ergebnisse bringen!

            Alles Gute!

            MK

            • Hallo ,
              Ich Danke sehr für die Rückantwort 🙏

              Eine FWU möchte ich eigl eher ungern machen ,ich bin am überlegen die normale Blutuntersuchung durchführen zu lassen ..
              Wäre das empfehlenswert ? Das man dort schon ein klares Ergebnis bekommt ?
              Wir haben schon Angst bei anderen Untersuchungen

              Organe und Herz wurde in einer prenantal Diagnostik untersucht und unser Baby ist so konplett unauffällig Nasenbein war ja auch perfekt zu sehen .

              Nur halt diese Nackenfalte bzw weiße Linie die im Ultraschall zu sehen ist zwischen 5-6 mm ist sie breit :(

              Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen