Vanishing twins

Thumbnail Zoom

Hallo, ich war am Donnerstag beim Ultraschall. Dort wurden plötzlich zwei Fruchthölen entdeckt. Das letzte mal war nur eine da. Die Ärztin meinte die eine sieht wunderbar aus auch der Herzschlag war zu sehen. Die andere könnte sie nicht so gut darstellen weil sie eher hinter der anderen lag. Sie meinte sie ist nicht sicher ob sie einen Dittersack sehen kann sie möchte nächste Woche nochmal zu 100% ausschließenob es sich um eine zwillingsschwangerschaft handelt ich solle mir aber keine Hoffnung machen.

Für mich war es erstmal schwer das alles sacken zu lassen von Anfang an hätte ich das Gefühl es werden zwei weil diese Schwangerschaft sich deutlich von meinen anderen beiden unterscheidet. Noch nie hatte ich einen Abgang, oder komplikationen. Im Mutterpass steht vanished twin und irgendwie frage ich mich wieso diese „Diagnose“ schon im Pass steht wenn sie meinte sie sieht es noch nicht wirklich ich bin total verwirrt und die Hormone tragen ihr nötigstes bei.

Wäre die zweite fruchthöle das schwarze etwas links vom Embryo? Und ist diese im Verhältnis denn zu klein sodass man sagen kann daraus wird sich nichts mehr entwickeln oder gibt es noch Chancen? Und hab ich dann ein Baby verloren ? Denn bis zu dem Ultraschall wusste man nicht mal dass da ein zweites war ? Oder kann auch von Anfang an nur eine leere Hülle da sein die nie Anlagen in sich hatte? Somit ja auch eigentlich kein Abgang oder ?

Danke und alles liebe

1

Hallo muenchenmami,
bitte entschuldigen Sie meine verspätete Antwort!
Auf dem angehängten Ultraschallbild kann ich keine zweite Fruchthöhle erkennen, Ihre Frauenärztin hat Ihnen wahrscheinlich nur ein Bild der sicher intakten Schwangerschaft mitgegeben.
Vanishing twin sind nicht selten. Da es sich ja meist um zweieiige Zwillinge handelt ist die Ursache wie bei anderen frühen Fehlgeburten meistens in schweren Chromosomenstörungen zu finden. Diese können dazu führen, dass sich eine Schwangerschaft recht früh nicht weiterentwickelt, d.h. schon ohne Dottersack, aber auch erst später, wenn z.B. schon ein Embryo zu sehen war. Die Fruchthöhle der gestörten Schwangerschaft löst sich mit der Zeit auf und wird vom umliegenden Gewebe resorbiert. Es kommt also meist nicht zu einem "Abgang".
Sie haben nichts falsch gemacht und die Wahrscheinlichkeit, dass sich die intakte Anlage gut weiterentwickelt, ist sehr hoch!
Ich wünsche Ihnen alles Gute und dass mit der nächste Untersuchung mehr Klarheit entsteht.

MK