Amnionband

Thumbnail Zoom

Guten Tag! Ich bin in der 15 SSW. Am Mittwoch würde ich mit starken Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert. Es wurde bei intakter zeitgerechter Gravidität ein Retroplazentares Hämatom bin 6x3cm festgestellt.
Gestern hat die Frauenärztin plötzlich gemeint die Plazenta würde "merkwürdig" aussehen. Sie sprach von einem Zipfel. Sie habe sowas noch nicht gesehen und konnte mir keine weitere Auskunft dazu geben. Im Entlassungsbrief steht v.A. Plazenta Spange.
Vielleicht können Sie dieses besser interpretieren als die junge Assistenzärztin?? Könnte es sich event. um ein Amnionband handeln?
Vor der Schwangerschaft wurde bei mir Asherman-Syndrom Grad 2 diagnostiziert und behandelt. Es war danach partiell wieder Schleimhaut vorhanden.

Viele Grüße Britta

1

Hallo cuttee,
Amnionbänder könne nach Blutungen entstehen und bergen ein gewisses Risiko, dass das Kind sich durch die Bänder verletzt, bzw. Abschnürungen entstehen.
Leider ist es immer recht schwer ein unbewegtes Ultraschallbild zu interpretieren. ich würde aber auch die echoarme Struktur oberhalb der Fruchthöhle und den weißlichen "Balken" als "suspekt" bezeichnen.
Eine sichere Aussage zur Entität und Relevanz des Befundes kann Ihnen aber nur ein Pränataldiagnostiker geben.

Alles Gute!

MK

2

Vielen Dank für ihre Antwort! Ich war zwischenzeitlich bei meiner Frauenärztin, diese hat dem US-Foto wenig Aufmerksamkeit geschenkt und sprach nach einer eigenen Sonographie von einer ausgeprägten Plazenta praevia totalis.
Nun bin ich absolut verunsichert... Würde dies auch zu dem US-Foto im Anhang passen? Der nächste Termin ist leider erst in zwei Wochen :( Britta