Catering-Kosten, mich trifft der Schlag!

    • (1) 12.09.07 - 19:25

      Hallo Ihr Lieben! Ich hätte mal so eine Frage in Bezug auf die Kosten! WIr haben ca. 100 Gäste geplant (seit heute glaub ich nicht mehr, dass das in die Wirklichkeit übergeht!) Wollten eine Location mieten und dann Catering bringen, Getränke selber bringen, aber heute hab ich mal ENDLICH, nach knapp 6 WOchen! von 2 (von angefragten 7!!!!!!!!!!!!!!!!! Caterern) Firmen das Angebot gekriegt, und jetzt glaub ich, cih spinne! Für ein 3Gang-Menu 35€, dazu jeder Teller, Gabel, Glas, Tischtuch etc. extra zu zahlen! Und pro Service-Stunde 20€, rechnen muß ich mit 100 Stunden! habe mal kurz kalkuliert, wenn ich nur 600€ für die RInge, 500 für Anzug und CO für meinen Freund (lässt sich alles uín Argentinien fertigen, ist billiger) und ca. 1000€ für mich, ca. 1000 für Einladungen Deko etc rechne, Getränke, Torte, Raummiete etc, komme ich auf ca. 16000!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Euro, Hilfe, sind das noch normale Preise? gglg Manuela, die grad offensichtlich komplett umplanen muß!

      • Hallo Manuela,

        es kommt ein bisschen darauf an, welches Menü ihr gewählt habt (also was einfaches oder z.B. Wild, Edelfische o.ä.) und auch in welcher Gegend ihr heiratet.
        Bei uns hier wäre der Preis für ein etwas gehobenes Menü mindestens auch so bei 35 Euro p. Person.

        Und 16.000 Euro für ne Hochzeit mit 100 Gästen und "allem drum und dran" muss man sicher einplanen.

        Ich würde aber nochmal bei den anderen Caterern nachbohren!! Und evtl. die Gästeliste abspecken...

        LG, Kristina

        Wenn ihr das Menü liefern laßt, gibt es nicht evtl. Teller etc. da wo ihr feiert? Wir haben z.B. im Gemeindesaal gefeiert und da war Geschirr da. Wir haben den Auf- und Abbau selber gemacht und hatten (für knapp 50 Gäste) nur zwei "Kellnerinnen" aus dem Bekanntenkreis organisiert, die neuen Kaffee gekocht haben, zwischendurch abgegessenes Geschirr entfernt haben und so. So mußten wir dem Caterer nur das eigentliche Essen zahlen, ca. 20 Euro pro Person für ein italienisches Buffet.

        Aber mit 100 Leuten feiern ist nun mal teuer!

        Hallo Manuela!

        Also, wir haben einen Bekannten der selber eine Catering Firma hat. Wir haben auch nachgefragt wie das so ist mit der Hochzeit und er hat gesagt, das eine Feier über einen Caterer viel teurer ist als in einem Gasthaus. Weil dú eben für Sachen wie Besteck, Teller und Servierpersonal extra zahlst. Bei einem Gasthof z.B. hast du das alles inklusive.

        Meine Freundin hatte zum Mittagstisch ca. 100 Personen und dann mit den Abendgästen insgesamt ca. 250 - 280 Personen. Zu Mittags gab es Suppe, 3 Hauptspeise zur Auswahl, Kaffe und Torte und am Abend ein warmes und kaltes Buffet. Getränke bis 19:00 Uhr frei (für 100 Personen) danach nur mehr den Tischwein und Mineralwasser aber für alle (280 Pers.) ausser Eltern, Geschwister, Trauzeugen die gingen immer frei. Die Kosten für diese Hochzeit in einem Gasthof beliefen sich auf 4.300,-- Euro

        Also kein Vergleich zu dem Caterer. Vielleicht solltest du auch einemal bei einem Gasthof oder Hotel anfragen. #kratz

        LG Bettina

        • Sorry für die Nachfrage - aber 4300 Euro für 280 Personen den ganzen Tag? Hab ich da was falsch verstanden oder wo bekommt man Mittag, Kaffee u. Kuchen sowie ein Abendbuffet für 15 Euro pro Nase incl. Getränke???

          LG

          ANdrea

          • Hallo Andrea!

            Du hast schon richtig verstanden, € 4300,--.

            Zu Mittag gabe es Kalbsbraten m. Beilage und Salat oder so ne Art Naturschnitzel mit Sauce m. Beilage und Salat oder ein Grillteller m. Beilagen und Salat.

            Am Abend das Buffet kostete pro Person 8,-- Euro inkl. Gebäck.
            (Käse, Fleisch, Schnitzel, Henderl, Wurstsalat, Rindfleischsalat, Nudelsalat, Schafkäse mit Tomaten, Sulz, Speck, Roast Beef....)

            Das ganze fand in Niederösterreich - Österreich statt.

            LG Bettina

            • Bei Euch ist ja auch das Benzin so unverschämt billig :)

              Aber ehrlich - für den Buffetpreis nennst, bekomm ich hier in der Kantine mal gerade ne Currywurst mit Pommes, ner Cola und nen Nachtisch, ich kann es kaum fassen....

              LG,

              Andrea

      Das war mit ein Grund, warum wir jetzt in einem Hotel feiern ;-)

      Die Caterer waren alle so teuer, dass es für uns die billigere (und einfachere) Lösung ist, mit unseren 90 Gästen im Vier-Sterne-Hotel zu feiern :-P

      Mit allem Schnickschnack drumherum werden wir auf ca. 8.000 Euro kommen.

      LG Steffi

      Morgen,

      also, wir hatten knappe 100 Gäste und haben für Essen und Getränke pro Person (die ganze Feier über von 16:00 Uhr bis ca 4:00 Uhr) 60 Euro bezahlt. Wir haben in einem Restaurant gefeiert.

      Unsere Hochzeitskosten lagen bei ca. 13.000 Euro!

      Ich glaub das sind ganz normale Preise.

      Man kann auch günstiger, dann wird die gesamte Hochzeit aber anders.

      LG

      Carola

      also unser essen mit häppchen, vorspeise, hauptspeise am buffet und nachtisch und später käsebrett kostete 32 euro pro Person. Da kommt Trinken ja auch extra dazu

      Mittags gabs noch sektempfang mit gebäck mit 120 Leuten, abends waren wir 65. Gekostet hat uns die Verpflegung+Trinken für den ganzen Tag knapp 6000 Euro.

      Der rest kommt ja noch dazu -- aber der Menupreis den du schreibst kommt einigermassen hin -- vielleicht kann man wirklich an den Gedecken+Service sparen? (zur not ein normales Restaurant als Location nehmen) -- wenn ihr unbedingt dort hinwollt, werden sich die Kosten wahrscheinlich wirklich nur durch die Gästeanzahl reduzieren lassen...

      ich wünsch eine eine super Lösung für euch....

      lg
      tanja

      Hallo!:-)
      Wir hatten ca. 105 Personen und haben für das Essen und Trinken ab ca. 16.30 Uhr - 5.00 Uhr ( Sektempfang#fest, Abendessen, Nachtisch, Kaffee #tasseum Mittenacht ) ca. 5000 euro bezahlt.
      Das liegt bei uns im "normalen" Bereich. Mit dem musst du schon rechnen.
      Unsere Hochzeit hat mit allem drum und dran ( incl. Polterabend ) ca. 14.000 Euro gekostet.

      Viele liebe Grüßle#herzlich

      Caro

      Hallo Manuela,

      ich würde auch mal in verschiedenen Hotels anfragen, da zahlst du gewöhnlich 'nur' die Menukosten, keine Aufschläge für Teller, Tischdecken, keine Raummiete, das Problem mit den Getränkekosten haben wir so gelöst: jeder Gast zahlt seine Getränke selber, fertig. Fand keiner schlimm.

      Aber ich glaube für eine Hochzeit in einem gewissem Rahmen musst du schon mit diesem Preis rechnen, wir haben vor 9 Jahren rund 25000 DM gezahlt, bei 80 Gästen, ich denke heute wären es auch eher 15000€. Heiraten ist eben ganz schön teuer.

      Alternativ kann man natürlich noch eine Art "Mitbring" Party machen, Teller und alles ausleihen bei Verleihservicen (ist gar nicht soooo teuer) und z.B. nur Fleisch bei einem Metzger bestellen, spart auch eine Menge!

      LG,

      Sarah

      Hallo ihr Lieben! Danke für die zahlreichen Antworten! Habe mich heute bei einigen Hotels und Restaurants umgehört, ist im ENdeffekt um einiges günstiger als das Mieten und die Caterer! Hätte ich nicht gedacht! Aber die Gästeliste muss trotzdem schrumpfen, ich wollte nie so ein Riesenspektakel, vor allem, weil wir ja in Argentinien auch noch einmal mit 100 Leuten heiraten sollen! schwierig, schwierig! Und die Unterkunft für seine Familie und einen Teil der Flüge zahlen wir auch noch! AHhhhhhh! Naja, fest sparen und dann weitersehen! gggglg Manuela

      • Hi Manu,

        wenn ich heute nochmal heiraten würde dann wirklich nur so mit 50 Leuten, dann kommt man auch mal dazu sich zu unterhalten und wieviele super gute Freunde hat man denn schon, wenn man ehrlich ist???

        Also, Gästeliste kürzen ist wohl ein weise Entscheidung!

        LG,

        Sarah

    hallo....also ich war schonmal verheiratet, das lief aber klein und in einem gasthaus ab. wir waren 35 personen und haben mit 3-gänge menü und mitternachtskaffee dort ca 1300 euro gezahlt. das mal 3 (um die personenzahl auf dich abzustimmen, dann wären es knappe 4000 euro.) wir hatten noch auf einem höhenblick restarant einen sogenannten aperitif, der hatte für alle knappe 500 euro gekostet.

    mit kleidern (800 euro) blumenschmuck (400) einladungen (100) und torte (150) kamen wir auf ca *rechne* grobe überschlagene 3500 euro für 35 personen. ich hab sicher was vergessen dazuzurechnen, aber ich schätze wirklich, mehr als 4000 euro haben wir nicht bezahlt.

    lg

    alexandra

Top Diskussionen anzeigen