angst vor der hochzeit

hallo ihr lieben.

also, wir haben im letzten jahr standesamtlich auf den seychellen geheiratet, total schön. ganz romantisch für uns alleine.

jetzt wollen wir nächstes jahr oder übernächstes auch kirchlich heiraten. aber ich habe angst davor. am liebsten würde ich gerne wieder abhauen. ich habe schiss davor viele leute einzuladen und dann geht das fest in die hose, z.b. weil nichts los ist oder irgendwelche gäste wegen alkoholeinfluss sich total daneben benehmen. klingt bestimmt total dumm, aber ich will alles perfekt haben, aber auf die gäste habe ich ja kein einfluss. alleine bei der trauung habe ich schon angst, dass was schief geht, dass ich z.b. stottere oder dass es einfacfh zu langweilig wird. ich habe mit der planung schwierigkeiten. was wenn irgendwas aus dem ruder gerät, ich nehme mir selbst alles übel. dann kommt die frage, wen laden wir alles ein. mein mann hat verwandschaft in polen, wenn wir die einladen, wird es extrem teuer, alleine die fahrt und die unterbringung. wenn wir sie nicht einladen, dann kommen wir gerade mal auf 20 personen, hochgerechnet.

deswegen will ich am liebsten weg. wir hätten es am liebsten schon viel eher gemacht, aber wir schieben es immer wieder auf. mein mann sieht das ganze ein bisschen gelassener, aber der würde ja auch den part der planung nicht so übernehmen, er kann ja viel, aber das liegt ihm nicht so, genauso wie urlaubsplanung.

könnt ihr mir einen rat geben oder mich irgendwie beruhigen

1

Hallo,

entspann dich!! und lies mal in Ruhe nochmal durch,was du grad geschrieben hast. Klar spricht daraus deine Panik,aber ein wenig schmunzeln musste ich trotz allem.

So,nun aber ein wenig konstruktives: Die Anreise der Verwandschaft müsst ihr doch sicher nicht bezahlen und ich denke auch die Unterbringung können die selbst übernehmen,denn sowas kann ja kaum ein normalverdiener übernehmen für die ganze Gesellschaft.

Ansonsten bin ich auch ein Perfektionist,aber du kannst einfach nicht alles bis ins Detail planen. Wenn dein Mann dafür nicht ganz so zu gebrauchen ist, nimm deine gute Freundin dazu,damit du Hilfe hast und auch mal jemanden wo du dich ausheulen kannst wenn du mal nicht weiter weißt.

Ich habe bisher noch von keiner Hochzeit gehört, dass null Stimmung war oder irgendwas total in die Hose ging. Kleinere Malheure kommen durchaus vor,werden aber von niemandem bös aufgenommen. Und ihr habt ja jetzt soooo viel Zeit um die Planungen in aller Ruhe zu beginnen und erstmal zu stöbern was so möglich ist und Ideen zu sammeln.

lg und Kopf hoch, alles nicht so dramatisch!!!!

2

danke für die antwort.

ich bin so jemand, die immer sehr hohe arwartungen an sich selber hat, ist bei allem so. ich bin immer so aufgeregt, dass alles schief geht, nur wegen der nervosität. habe angst, dass es bei der hochzeit auch so wird.

habe einige freundinnen, die bestimmt auch helfen würden, eine von denen macht sowas sogar total gerne, wenn es nach ihr ginge, würde sie die ganze hochzeit planen, die liebt sowas. aber sowas will ich ja garnicht. ich habe nur schiss, wenn ich eine freundin frage, ob sie mir hier und da mal hilft, dass es zu viel wird für die. manchmal sind die selber so im stress, da können die sowas doch auch nicht gebrauchen. es ist nicht so, dass mein mann dafür nicht zu gebrauchen ist, aber hat da nicht so die ahnung von. er kann auch nicht im internet z.b. nach etwas suchen, weil ihm einfach die ideen fehlen, nein, also planung, organisation, da ist er nicht so der typ für.

danke, etwas hast du mich ja svchon beruhigt. vielleicht kann ich mir ja hier noch ideen und anregungen holen, wenn es soweit ist. oder auch einfach nur anhören, wie es bei den leuten hier so läuft, planung und der große tag!!

danke!!!