Meine Hochzeit wird die Katastrophe des Jahres!!!!(etwas länger)

    • (1) 31.10.11 - 23:44

      So...
      Vorab, am Anfang lief alles super...Eigentlich schon zu super...
      Ich habe super schnell mein Brautkleid gefunden, mein Zukünftiger hat auch sein Outfit
      relativ schnell gefunden...
      Die Räumlichkeiten waren auch schnell gefunden..
      Also wie man sich das eher nicht denkt ;)
      So, jetzt fängt der Mist an...
      Wir heiraten am 04.11...Unser Pastor ist nicht da um uns zu trauen, also musste ne Vertretung her.HAben wir ja nichts mit zu tun...Also musste sich die katholische Kirche nun

      bemühen eine Vertretung zu finden...
      Die wurde letzte Woche Montag gefunden...Zum Glück...
      Jetzt erfahren wir letzte Woche Mittwoch, dass das ein DIakon ist und der die eigentliche Trauung nicht vollziehen darf...Also musste noch ein anderer Pastor gesucht werden...
      Das ist dann nun am Freitag geschehen...
      Jetzt musste ich heute rumtelefonieren um nen Organisten zu organisieren..
      Der ist aber nicht zu erreichen weil wir mit dem die Musik ind er Kirche besprechen müssen..
      So, und morgen ist Feiertag und Mittwoch will der Diakon den Ablauf der Hochzeitszeremonie haben..

      Wann und welche Musik, wann und welche Lesungen, wann und welche Fürbitten...

      Ähm....Hallo??? Ich heirate am 4.ten....ICh krieg ne Krise...
      Ich fühle mich wie die Bräute im Fernsehen...Die am Ende ausrasten...HAbe gedacht sowas gibt es nur im Drehbuch!!!!!

      Leute, wie werde ich das anstellen, NICHT auszurasten???????

      • Ganz unabhängig davon, WER euch traut, bereitet man den Ablauf der Trauung zeitig vor.
        Deine Panik ist hausgemacht.
        Ich hoffe für dich, dass es dennoch eine schöne Trauung wird.

        • Ja was glaubst du denn seit wann ich da ständig hinrenne?
          Seit April!!!!!!
          Seit wir wissen dass wir heiraten und der Termin feststeht..
          Die haben sich bei uns nie zurückgemeldet!!!!
          Zumal das Pfarrbüro nur ein Mal die Woche auf hat und der Pfarrer auch nur dann erreichbar ist....
          Wir konnten den Ablauf j anicht vorher planen...
          Wir wussten ja nicht was wir beachten müssen und was wir machen müssen....
          Wir mussten uns so hoppla hopp, als der Diakon da war, für diese Fürbitten und Lesungen entscheiden!
          Was meinste was ich mich aufgeregt habe????

          ICh fand das garnicht witzig....
          ICh glaube mittlerweile bin ich an dem Punkt angelangt, wenns ne Katastrophe wird, ist es halt so...
          Können wir wenigstens in 20 Jahren herzhaft drüber lachen...Hoffe ich.....

          • Hallo,

            die Posterin meinte doch nur das der Ablauf des kath. Traugottesdienstes im Regelfall relativ einheitlich ist und man deswegen schon seit Monaten ne Bibel und ein Gesangbuch in die Hand hätte nehmen können und sich raussuchen können, was einem zusagt. Wenn ihr euch dann noch an kirchenkompatible Lieder und Texte haltet, dann wird kein Pfarrer oder Diakon was sagen.

            Hab den Eindruck, dass du nicht besonders kirchenerfahren bist, insofern ist dein Problem nicht unbedingt hausgemacht, sondern auf Unwissenheit basierend. Mit dem Organist würde ich mir jedenfalls dann Sorgen machen, wenn ihr noch nie vorher Kontakt hattet und er den Termin also noch gar nicht fix hat - kann nämlich gut sein, dass der dann schon was anderes vor hat, weil er nicht automatisch "mitgebucht" ist.

            Viel Erfolg!

            Kitty

      Hallo,

      warum suchst du 5 Tage vorher erst nen Organisten?

      Auch wenn der Pfarrer lange nicht fest stand, was hat euch gehindert euch schonmal Lesung, Evangelium, Lieder, Fürbitten usw. auszusuchen? Die hättet ihr schon vor Wochen schön zusammenstellen können und als der Pfarrer fest stand gleich per Mail verschicken können. Fertig.

      Und in der Zeit, in der du hier gepostet hast, hättest du auch schon Texte raussuchen können, die euch gefallen ... ;-)

      Aber aus jahrelanger Erfahrung mit Brautpaaren kann ich dir sagen: es hat am Ende immer geklappt. :-)

      LG und schöne Hochzeit
      Tina

      Ohne die katholische Kirche, wäre es ja echt streßfrei.

      Schade, daß sie für Hochzeitspaare keine Zeit haben.

Top Diskussionen anzeigen