Unsere Hochzeit wird abgesagt

    • (1) 03.11.11 - 16:20

      Hallo alle zusammen,

      unsere Hochzeit wird abgesagt, ich bin so unendlich traurig und enttäuscht. Grund dafür ist die Familie, die sich geschlossen gegen uns gewendet hat. Hauptkritkpunkt ist das Geld: Ihnen sind die Kosten für den Flug+Übernachtung (wir feiern in München, alle anderen kommen aus Düsseldorf) zu teuer. Abgesagt hat deswegen nur meine Schwester, die natürlich recht hat. Alle haben sie hergezogen und miteinander über uns geschimpft hinter unserem Rücken. Ich habe das heute alles erfahren und bin seit dem nur noch am Weinen. Als Konsequenz haben wir jetzt beschlossen, die Hochzeit abzusagen und ganz alleine zu feiern. Besonders enttäuscht bin ich von meinem Vater, der alles zugegeben hat, als ich ihn darauf ansprach. Hinterher schieb er mir eine böse Mail, in der er meinte, "wenn es mir egal sei, ob er komme oder nicht, so akzeptiere er dies". Wie kann man nur so fies sein und alles umdrehen...

      ...Danke fürs Zuhören

      • Wohnt ihr auch in München? Wenn ja, dann ist es doch klar, das ihr da heiratet, wo ihr auch wohnt!

        Och Mensch....
        Und wenn ihr nur mit Freunden feiert?

        Lg Alex

        Bei uns gab es wegen dem Feiern schon immer Streit (geschiedene Familie) und am Ende wurde uns immer der böse Wille in die Schuhe geschoben. Feiert alleine - und nehmt das Geld und macht eine schöne Hochzeitsreise.

        Wir hatten auch einen schönen Tag zu Dritt! LG d

        Hi,

        das tut mir wirklich Leid für euch. Der Gedanke, das man sich darauf freut, alles plant und nur noch für diesen Tag lebt und dann sowas.....
        Ich finde es wirklich schrecklich, wenn deine Familie so reagiert und es wird dir sicher unendlich weh tun.....#liebdrueck

        Aber macht es wirklich so, das ihr alleine oder mit wenigen guten Freunden feiert und nehmt das geplante Geld und fliegt 2 Wochen in die Sonne....

        Es ist euer Tag, lasst ihn euch bloß nicht von anderen vermiesen....
        Mara

      • Hallo,

        o weia, da kochen aber die Emotionen hoch. So ganz schlau werde ich aus Deinen Ausführungen allerdings nicht.

        Ich nehme an, dass Du und Dein künftiger Mann in München wohnt und der Rest der Familie in Düsseldorf. Da kann es durchaus sein, dass man darüber gesprochen hat, dass eine Anreise plus Übernachtung plus Geschenk das Budget ganz schön belastet. Aber darüber sprechen und darüber "herziehen" sind wohl zwei paar Stiefel. Wenn die Mehrzahl der Gäste in Düsseldorf wohnt: Könnt ihr die Hochzeit nicht dorthin verlegen?

        Kann es sein, dass Du in Deiner Enttäuschung zu Deinem Vater gesagt hast, dass es Dir egal ist, ob die Familie kommt? Nur so kann ich mir seine Reaktion erklären. Vielleicht sprecht ihr alle nochmal in Ruhe über alles und findet eine Lösung. Es wäre doch jammerschade, wenn Dein großer Tag durch solche Missverständnisse belastet wird.

        Linda

        • Ja, wir wohnen in München und haben eine kleine Tochter, mit der es recht schwierig ist, eine Hochzeit von der Ferne aus zu organisieren. Davon abgesehen, wissen alle seit mehr als einem halben Jahr, dass wir heiraten. Die Hochzeit findet übringens im Dezember statt. Es ist alles schon fertig organisiert und jetzt 6 Wochen vorher kommen sie an. Das hätten sie auch schon vorher sagen können. Dann hätten wir uns zumindet die Stornogebühren sparen können. Ich habe auch nicht zu meinem Vater gesagt, dass es mir egal ist, ob er kommt, oder dass er daheim bleiben soll. Ich habe zu ihm gesagt, dass er nicht kommen muss, wenn es für ihn zu teuer wird, da ich nicht möchte, dass jemand für meine Hochzeit in finanzielle Bedrängnis kommt. Davon abgesehen ist meine Familie keineswegs arm oder so. Es ist schlicht weg zu viel Aufwand

          • Ich würde die Familie, die Ihr eingeladen habt, klar fragen: Kommt Ihr, ja oder nein?!

            Wer nicht kommt, wird durch andere Freunde ersetzt.

            Aber haben sie denn auf die Einladung nicht reagiert und zu- oder abgesagt?

            Es tut mir sehr leid! #liebdrueck

            Lieben Gruß
            Steffie

      Hallo,

      ne, ihr sagt doch nicht ernsthaft eure Hochzeit ab?! #nanana
      Das soll euer Tag werden und der wird so, wie ihr es euch gewünscht habt und wie ihr es geplant habt. Deine Familie soll jetzt da mal schön die Pobäckchen zusammenkneifen und sich hinter die Ohren schreiben, dass es an diesem Tag nicht um ihre Bedürfnisse geht, sondern um eure.

      Du hast ja geschrieben, dass es nicht am Geld liegt - denn das wäre für mich das einzig tragfähige Argument gewesen und wo ein Wille ist, findet sich selbst mit wenig Geld ein weg.

      Du redest jetzt mit deiner Familie und sagst, dass ihr es sehr schade findet, wenn sie diesen "Once-in-a-Lifetime"-Moment nicht mit euch teilen werden, aber dass sie hoffentlich Verständnis haben, dass ihr natürlich trotzdem heiratet und zwar so wie geplant. Aber dass es euch natürlich sehr freut, wenn sie sich jetzt doch dazu durchringen, die "weite Reise" auf sich zu nehmen und dass es doch sehr schade wäre, wenn an diesem wichtigen Tag keiner von ihnen dabei wäre. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich nicht kommen, die lassen sich nur einfach gerne bitten... Ich weiß klingt blöd, Familie kann man sich leider nicht aussuchen, da muss man bis zu einem gewissen Grad lernen, darüber zu stehen.

      Also zieh`dir doch den Schuh nicht an, dass du was falsch gemacht hättest - viele Familien brauchen immer etwas, über das sich der Mund zerrissen werden kann, heute bist das du, morgen ist es Onkel Egon und Tante Gerda und hinterher kann sich von der ganzen Bande eh keiner mehr daran erinnern, dass im Vorfeld gelästert wurde, frei nach dem Motto: "Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern?!". Lass deine Hochzeit doch nicht von der lieben Familie instrumentalisieren und nimm es dir vor allem nicht zu schwer zu Herzen!

      Ach ja, ich würde auch lieber in München als in Düsseldorf heiraten. Wo genau heiratet ihr denn, wenn ich fragen darf?

      VG aus München,

      kitty

      Wie unmöglich:-[ ich würde die Hochzeits keinesfalls absagen, feiert allein.
      Das kann auch schon werden und nimm die das Geld für eine sehr schöne Hochzeitsreise .

      lg

      echt traurig so eine geschichte

      ich will dir mal was erzählen -von meinem mann die großcosine hatte letztes jahr geheiratet
      sie wollte unsere drei mädels als blumenkind(sie war vor 16 jahren unser blumenkind)

      sie hat auch in einem anderen bundesland geheiratet
      sprich hotelkosten fahrt usw.
      dazu kamen ja noch die kleider der mädels und natürlich auch das geschenk

      es war für uns überhaupt kein thema - obwohl wir ja für 6 personen das hotel buchen mussten

      es war einfach ehrensache-gerade wenn es familie ist#liebdrueck

      wenn ich es hochrechne hat uns dieses weekend mit allem ca 400 euro gekostet

      aber da haben wir garnicht drüber nachgedacht

      WIR HABEN ES GEMACHT!!!

      mein bruder wird evtl nächstes jahr heiraten-da wird es das gleiche in grün sein
      und ja -auch kein thema -weil es mein bruder ist#verliebt

      ich finde sowas echt traurig-wir reden hier nicht von einen 08/15 geburtstag sondern von einer hochzeit

      pass auf -du hast zwei möglichkeiten
      nochmal mit allen reden -ob ihr entschluss jetzt wirklich so steht
      wenn dies echt der fall sein sollte

      nehmt das geld -macht eine schöne hochzeitreise und schreibe von dort aus allen die abgesagt haben eine nette karte und bedankt euch -das sie euch dies reise ermöglicht haben:-p(nein mach das nicht -ist zu bös;-))

      lg dany
      und trotzdem eine schöne hochzeit#liebdrueck

      Das ist wirklich absolut unmöglich von deiner Familie.
      Bei uns kam ein Großteil ca. 400km mit einem extra gemieteten Bus und 7 Personen kamen sogar von gut 2000km angeflogen. Mensch, daß ist der Tag in eurem Leben. Kann gut verstehen, daß ihr in München heiraten werdet. Schließlich lebt ihr da. Ich würde dann eben mit ein paar Freunden oder auch alleine den Tag genießen. Laßt euch die Laune nicht verderben

      Viel Spaß

      Hallo,

      ich kann dich echt verstehen. Wir sind den umgekehrten Weg gegangen: wir haben da geheiratet, wo wir herkommen (400 km entfernt), da schon allein unsere Omas sonst nicht hätten dabei sein können.

      Außerdem hatten in der Familie und im Freundeskreis viele noch recht kleine Kinder, die sie dann recht stressfrei mitbringen konnten bzw. bei Oma und Opa parken konnten.

      Allerdings hat meine Mama bei der Organisation so richtig viel übernommen, da sie ja vor Ort war, also einiges mit der Location abgesprochen, Konditor wegen der Torte, Floristin usw. usf. Hätte sie das nicht gemacht, hätten wir so nicht heiraten können.

      Wärt ihr denn ohne deine Familie ganz allein, also auch keine Freunde aus München? Ich würde entweder dann allein heiraten und direkt eine ordentliche Hochzeitsreise machen oder direkt wegfliegen und woanders heiraten.

      Ich denke, selbst wenn deine Sippe sich jetzt doch ncoh entschließt, wäre die Frage, wie unbeschwert ihr feiern könntet. Sie haben dir ja doch ganz schön weh getan.

      Viele Grüße
      vifrana

      ich würde mit denen Feiern die kommen,die nicht kommen haben Pech gehabt.Ich würde mir denn Tag nicht vermiesen lassen.Die,die nicht kommen bräuchten sich auch nicht mehr bei mir zu melden.So teuer wird der Flug nicht sein und hier

      http://cp.traveltainment.de/content_page/index.php3?KID=778000&IFF=73221&Reiseart=&PG_Art=&Zimmercode=&RequestArt=hotel&Laender_Ref_ID=999_10_O32&START=1&VA=&Kenner_Nav=&KAT=2,0&season=w&startva=&lang=&CRS_CODE=&Ski_Ref_ID=&AF=&ZF=&engine=&HNAME=&timestamp=1321182000&startPoiRefId=

      Kostet die Übernachtung im Einzelzimmer ab 35 euro.Das dürfte man sich zu dem Anlass mal leisten können.

      Alles gute.

      #winke

      Unmöglich sowas... wir haben auch Streit wegen der kirchlichen Trauung.
      Wir heiraten Standesamtlich in dem Ort wo mein freund aufgewachsen ist und Kirchlich werde ich es mir nicht nehmen lassen in meinem Heimatort zu heiraten und zu feier. Meine "Schwiegereltern" finden das auch unmöglich und versuchen nun die ganzen zeit meinen Freund gegen mich zu stellen 8was aber nicht gelingt weil wir alles zusammen besprochen haben). Bei uns liegen aber nur 60KM zwischen meinem Heimatort und dem meines Freundes, also nicht die Welt und wenn meine "Schwiegereltern meinen das können sie nicht bewältigen dann lassen sie es eben.

      Liebe grüße und fühl dich gedrückt #liebdrueck

      Hallo,

      tut mir ganz furchtbar Leid für Euch. Ich kann Dir aber auch nur sagen, dass nicht Ihr diejenigen seid, die unmöglich ist, sondern Eure Familie mit krummem Maßstab misst.

      Wieviele Paare gibt es schließlich, die z. B. auf einem Leuchtturm heiraten wollen, und die Familien kommen, und wenn's aus Freiburg ist?

      Oder die, die Angehörige im Ausland haben? Da ist es doch auch Ehrensache, dass man sich zusammensetzt und mal eben nach Lodz in Polen oder Saragossa in Spanien fährt oder aus Nagyecsed in Ungarn anreist. Und wenn man sich zu siebt in den Skoda quetscht und einmal unterwegs übernachten muss.

      Wir haben im nördlichen Bayern geheiratet und die Familien kamen aus dem Stuttgarter und Münchner Raum - eine Gruppe sogar im Wohnmobil!

      Ich finde nicht, dass Deine Schwester recht hat. Allenfalls insofern, als sie sich klar geäußert hat. Meine Vorschreiberinnen haben schon recht, wenn sie sagen, dass man sich seine Familie nicht aussuchen kann - aber die Wertschätzung, die man Ihnen entgegenbringt, sollte sich an der orientieren, die sie für einen übrig hat.

      LG,
      brynlie

Top Diskussionen anzeigen