Hilfe Trauzeugen nehmen Kind mit ins Standesamt...

    • (1) 24.11.11 - 16:20

      das Kind ist allerdings noch nicht mal zwei Jahre alt und seeehr unruhig...Ich liebe den Kleinen sehr, möchte die Eltern auch nicht verletzen...Aber wie soll das gehen, wenn der Kleine nicht stillsitzt, geschweige denn immer am reden ist...Wenn er dann was nicht daarf, wird getobt...

      Sie hat mir heute auch gesagt, dass sie ihn auch am Abend nicht abschieben möchte und zum essen mitnehmen...Wir haben allerdings ein recht edles Restaurant ausgesucht und da geht rumrennen gar nicht...(Hab nachgefragt) hmmmm....Was soll ich bloss tun?!

      • Hmm...eine Frage: Wenn du dann deine Kinder hast und auf eine Hochzeit eingeladen bist, würdest du die Kinder dann abgeben? Finde eine Hochzeit ist doch etwas, wo auch Kinder dabei sein können sollten? Ist zumindest meine Meinung..ich mein viell. gegen abend würd ichs dann auch woanders hin bringen wegen Uhrzeit..aber sonst...
        Aber wenn du das wirklich nicht möchtest bzw. das in dem Restaurant nicht erlaubt ist (wobei ich mir nicht vorstellen kann dass es ein Restaurant gibt in dem Kinder nicht erwünscht sind) dann sag ihr das doch ganz ehrlich, dass du ihr Kind zwar toll findest, aber ob es nicht möglich wäre, dass es an dem Tag bei Oma und Opa ist.

        LG

        • doh klar, er soll auch unbedingt bei der kirchlichen dann mit dabei sein...Da werden wir extra was für die Kinder organisieren, damit die sich nicht langweilen...Wir lieben die Kinder doch alle...Aber als wir das letzte mal essen waren, war es dann halt so, das entweder sie oder er die ganze Zeit durchs Restaurant rannten und er nur geschrien hat und alles heruntergerissen hat...Ich kann mir einfach nicht vorstellen das wir so relaxen können...An jedem anderen Tag wäre es mir egal und ich würde selbst hinterher springen... :-)

          • (4) 25.11.11 - 12:41

            ##
            doh klar, er soll auch unbedingt bei der kirchlichen dann mit dabei sein...Da werden wir extra was für die Kinder organisieren, damit die sich nicht langweilen...
            ##
            Das verstehe ich nicht.
            Also die Kinder sollen nur in die Kirche kommen, aber nicht vorher beim Standesamt sein und beim Essen auch nicht?

      Hallo,

      im Gegensatz zu meiner Vorposterin kann ich deine Bedenken - Kinderfreundlichkeit hin oder her - schon verstehen! Es ist halt hoffentlich nur einmal im Leben das man vor dem Standesbeamten sitzt und ich würde mir auch wünschen, dass alles perfekt ist.

      Ich finde ja, dass gerade weil das Kind ja schon so mobil und agil ist, es wahrscheinlich wenig davon hat mit auf eurer Hochzeit zu sein und dafür ständig "still gehalten" zu werden. Auch würde ich in deiner Situation auch ohne schlechtes Gewissen und ohne Rücksichtnahme ein Restaurant auswählen, das mir gefällt. Ich finde, da wird Kinderliebe an der Stelle ein wenig falsch verstanden, wenn quasi verlangt wird, dass ich an meinem großen Tag nicht so feiern kann wie ich möchte, weil anderer Leute Kinder da nicht mitmachen.

      Die Eltern sollten es eigentlich dem Zwerg ersparen da den ganzen Tag mitzufeiern, wenn das nicht geht, dann würde ich mir überlegen, ob man nicht - so blöd wie das klingt - einen "Babysitter" organisieren kann, der bei der Trauung notfalls mit dem kleinen raus geht, wenn`s allzu schlimm wird. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das für die Eltern des Kindes total unentspannt ist, wenn sie wissen, dass ihr Kind unangenehm auffällt und sie ja auch nicht aus der Situation weg können.

      "Nicht abschieben wollen" ist natürlich ne harte Formulierung, aber ich finde es eher egoistisch von den Eltern, dem Kind ein Restaurant zuzumuten, bei dem es quasi am Platz festgekettet werden muss.

      Wie schätzt du denn die Eltern ein? Also was denkst du erwarten sie an Reaktion auf ihre Ansage?

      VG,

      kitty

      Ganz ehrlich,würde meine Freundin mich beten meine Kinder daheim zulassen weil es sein könnte das das Kind zulebhaft ist......ich würde ja sagen aber auch mit dem Arsch zuhause bleiben!Ist meine persönliche Meinung wenn meine Kinder nicht erwünscht sind dann bin ich es auch nicht!!!!!
      Ich werde nächstes Jahr auch Standesamtlich heiraten und werde auch meine Kinder.....2 und 1 Jahr alt....mitnehmen.Ich kann jetzt schon versprechen das sie auch lustig fröhlich dazwischen plappern und auch umher rennen werden aber das ist mir egal.Auch auf jeglichen anderen Hochzeiten werden meine Kinder mit dabei sein.
      Finde es echt Schade das du so negativ gegenüber diesem Kind bist sonst hättest du auch nichts dagegen!
      Lg

      • Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        • Ja klar,aber die Braut wusste doch im Vorfeld das ein Kind mit an den Trauzeugen hängt#kratz.Würde mir nie in den Sinn kommen dann das Kind nicht mitzuberücksichtigen.Bei uns sind Kinder zum Glück gern gesehen und erwünscht sodass auch meine Schwägerin mit ihren 3Kindern gern gesehen sind!!!Habe aber auch zum Glück kein egoistisches Brautpaar in unseren Kreisen......sind alle sehr Kinderlieb!!!!
          :-p

          Standesamt un dAbendlokal sind aber 2 sehr verschiedene schuhe

          • Nö,wir berücksichtigen immer die Kinder mit.Egal ob Lokal,Restaurant ect.Naja jedem das was gefällt.Habe auch nur meine persönliche Meinung geäusert,kann ja nicht jeder so sehen wie ich!!
            Lg

        (13) 25.11.11 - 12:42

        ##
        doh klar, er soll auch unbedingt bei der kirchlichen dann mit dabei sein...Da werden wir extra was für die Kinder organisieren, damit die sich nicht langweilen...
        ##
        TE

        Sieht so aus, als wären die Kinder eben nur zeitweise, anteilig zur Hochzeit eingeladen #kratz

Was DU in dem Fall mit DEINEN Kinder tust, ist doch allein dein Bier.

Als meine beste Freundin geheiratet hat, waren ihre Kinder 1 und 3 und waren natürlich dabei. Ende vom Lied: ihre Tochter hat bei ihr geklebt und ihr Sohn bei ihm. Die Standesbeamtin hat extrem gut reagiert und die Kinder spontan mit einbezogen, so dass es am Ende irgendwie gepasst hat. Das waren aber eben DEREN Kinder und das ist ja wohl der kleine feine Unterschied.

Würdest du z.B. deiner besten Freundin auch deine lustig und fröhlich dazwischen plappernden und umher rennenden Kinder zumuten?! Dann musst du eine seeeeeeeehr tolerante beste Freudin haben #kratz

(15) 24.11.11 - 18:36

Mh ich bin zwar auch Mutter, kann dich aber wirklich verstehen. Gerade wenn ihr nur standesamtlich heiratet und es wohl doch etwas edler zu geht. Wie wäre es denn wenn du vielleicht die Oma des Kindes kurzfristig einladen würdest? Die könnte sich den Kleinen dann schnappen wenn er allzu unruhig wird und ihr habt es ruhig! Ich finde es ehrlich gesagt überhaupt nicht angenehm wenn ich auf einer Hochzeit bin und nur unter Stress weil ich den Kleinen unter kontrolle habe müsste. Kann da aber die Mutter auch nicht verstehen. den einen Tag kann das Kind doch mal zur Oma, ist doch nur für ein paar Stunden und doch auch mal schön für ein paar Stunden ohne Kind zu sein. So seh ich das zumindest!

LG

(16) 24.11.11 - 18:42

Find ich sehr befremdlich deinen Wunsch. Bei uns sind Kinder immer und überall erwünscht. Wenn unser Kind schreien würde, während einer Trauung, würde ich kurz mit ihm rausgehen (ansonsten hätte ich bestimmt ein Arsenal an Kram zur Ablenkung dabei) und ja ich würde auch immer davon ausgehen, dass das Kind mit essen gehen darf.

Tipp: Da es ja ohnehin jetzt mitgeht, richte interesante Sachen vor: z.B. Aqua Doodle, Magnettafeln, Motorikbrett (da sind die Kugeln fest und können nicht weg rollen), Puzzle, Aufklappbücher, Malsachen (gibt tolle von Crayola, die ab 1 Jahr sind und mit Wasser auswaschbar sind), Handpuppen, Autos.

Nur so nebenbei: Bei der Auswahl des Örtlichkeiten an denen wir gefeiert haben, hatten wir durchaus immer im Hinterkopf, dass einige der Gäste Kinder haben.

LG C

Ganz ehrlich, Kinder gehören dazu! Ich würde auch nicht kommen, wenn mein Kind nicht erwünscht ist!

Ich finde es unverschämt! Ganz ehrlich!

Bei meiner Familie sind Kinder erwünscht! Armes Deutschland!

(18) 24.11.11 - 20:18

Wären meine Kinder nicht erwünscht würde ich auch zuhause bleiben.

  • (19) 24.11.11 - 20:33

    Vorallem lese ich grade das du selbst mit Zwillis schwanger bist?

    Dann würde ich mit solchen "Forderungen" sowieso sehr zurückhaltend sein, was meinst du wie schnell du mit 2 Kindern (Baby´s) irgendwo nicht erwünscht sein könntest?

    Wie du es wohl finden würdest wenn deine Freundin sagt: "Boah nee, die .... mit ihren Zwillingen mit doppeltem geheulte die nehmen wir aber nicht mit sie soll mal schauen wo sie die Kinder lässt"... und wenn dir dann noch gesagt wird das in dem Restaurant kein (doppeltes) Kindergeheule gewünscht ist?!

    Ich weis ja nicht, ich weis ja nicht...

    Und ich spreche aus Erfahrung was Zwillinge angeht ;-) Ausgeladen wurde ich mit den beiden aber noch nie! :-p

(20) 24.11.11 - 20:49

dieses "kinder gehören dazu" bla bla hier ist echt gruselig.

meine meinung:

nein kinder gehören nicht überall dazu! ....und schon garnicht, wenn sie keine erziehung haben!

ich würde mir meine standesamtliche trauung nicht von einem plärrenden 2 jährigen kind versauen lassen was nicht gelernt hat mal ne halbe stunde still auf dem schoß zu sitzen. das ist mein tag den ich nur einmal im leben erlebe (so hofft man ja ;-) )

und abends im restaurant an MEINEM tag möchte ich meine ruhe, ich möchte mich unterhalten können oder sonstwas... aber ich habe keine lust das ständig ein kind weint und durch die gegend flitzt und wo ein elternteil dann immer gestresst hinterherflitzt weil man das kind nicht im griff hat

kinder gut und schön, sind gerne erwünscht aber gerade ein so kleines kind ist zuhause bei oma/opa besser aufgehoben als bei einer hochzeit.

ich mag kinder (auch wenn mir das jetzt keiner mehr glaubt lol) aber unerzogene,fremde kinder empfinde ich in gewissen situationen als NERVIG.

wir waren schonmal im restaurant und am nachbartisch saßen 2 kinder (etwa 4 jahre) die hatten überhaupt kein benehmen, ständig laut, ständig rumgerannt.

oh man, wenn man solche kinder hat die sich so benehmen dann sollte ich sie zuhause lassen und nicht andere leute damit belästigen die vielleicht einfach nur in ruhe essen wollen.

wir nehmen unser kind auch mit ins restaurant, auch als sie noch klein war...aber, bei uns war es eine ganz klare regel dass sich im restaurant benommen wird! rumnrennen ist tabu und laut sein ebenfalls.

genau so war es auch wenn wir irgendwo eingeladen waren/sind. ich kann es absolut nachvollziehen wenn andere von einem fremden kind genervt sind was sich nicht benehmen kann, von daher haben wir von anfang an wert darauf gelegt dass sich ordentlich benommen wird wenn man bei anderen leuten ist.

aber hier bei urbia können sich ja kinder eh benehmen wie die axt im walde, wird eh alles auf die aberwitzige troooootsphaaase geschoben.

  • (21) 24.11.11 - 22:04

    Du kannst all sowas einem 2! jährigen Kind verklickern? Du darfst nicht rum rennen. Du darfst nicht laut sein.

    Mich würde mal die Konsequenz daraus Interessieren wenn eure sogenannten "klaren Regeln" an dem Abend von eurem Kind nicht befolgt werden.

    Dein armes Kind.

    • (22) 25.11.11 - 13:01

      seh ich genauso!

      hab mir grad das arme kindchen vorgestellt wie es wie angekettet auf seinem stühlchen sitzt und gehorchen muss...#augen
      man würd in deutschalnd eher nen hund dulden als kind... der gehorcht wenigstens...#contra

      • (23) 25.11.11 - 14:11

        Gehts noch melodramatischer?

        (24) 25.11.11 - 15:44

        "hab mir grad das arme kindchen vorgestellt wie es wie angekettet auf seinem stühlchen sitzt und gehorchen muss..."

        Hallo,

        aber das ist doch genau das Szenario, was passiert, wenn die Trauzeugen der TE das Kind mitbringen! Wenn die nämlich in ein Nobel-Restaurant gehen, dann werden die Eltern versuchen, das Kind am Stühlchen "anzuketten", weil es ihnen wahrscheinlich hochnotpeinlich wäre, wenn das Kind in so einem Umfeld Rabatz macht. Das Kind hätte an einem Tag mit Oma dann wahrscheinlich mehr Spaß.

        Ach ja und ich finde unerzogen Kinder anstrengend, unerzogene Hunde auch und doch mag ich Kinder und Hunde, den beide können nichts dafür, dass diejenigen, die für ihre Erziehung zuständig wären es nicht auf die Reihe bekommen.

        VG,

        kitty

Top Diskussionen anzeigen