Heiratsantrag vor oder nach der Geburt?

    • (1) 20.12.11 - 15:55

      Ich bin mir so unsicher, mein schatz und ich haben uns im urlaub lange über das Thema Heirat unterhalten, das war kurz nachdem wir erfahren haben das ich Schwanger bin und sind beide zur entscheidung gekommen, das wir vor der Geburt auf keinen Fall Heiraten wollen, sondern erst wenn unser kleines laufen kann (habe so den traum das unser kleines dann blumen streuen kann oder die ringe tragen), das heißt das wir frühestens im Januar 2013 Heiraten wollen.
      Beim gespräch ist aber auch raus gekommen das er sich wünscht das ich den Antrag mache, ich bin mir aber nun sehr unsicher.
      Ich weiß zwar schon wie ich es machen möchte (ich bin in unserer beziehung die romatischere) aber ich weiß absolut nicht wann, es sollte ja auf jeden fall genug zeit dazwischen liegen, aber sollte ich es vor der geburt oder eher danach machen?
      Nach der Geburt weiß man ja eher obs auch unter stress noch klappt zusammen aber verlobt ist ja nun auch nicht fest.

      Ich bin mir einfach nur unsicher und hätte gerne mal einen Rat von euch.

      • Also mein Jetziger Mann hat mich damals knapp 4 Wochen vor der Entbindung gefragt #verliebt ich fand es gut so....hat sich aber bei den Elternqualitäten nichts verändert oder so.

        Wieso will er keinen Antrag machen? #kratz Irgendwie ist es mir immer suspekt, wenn dies Frauen machen. Hat sowas an anbiedern #zitter

        Und im Januar 2013 wird dein Kind sicher noch keine Blumen streuen :-p dann verschieb den Termin nochmal lieber auf Januar 2014 ....DAS ist realistisch für dein Vorhaben.

        • mein schatz ist eher unromantisch und meint er würde das eh vesepelln, glaub ich zwar nicht, denn ich liebe ihn ja nicht weniger oder sage nein wenn nicht alles perfekt ist, es kommt ja auf ihn an, naja männer :D

          • (4) 20.12.11 - 17:31

            ich würde drauf bestehen!
            einen antrag bekommt frau ja wenns gut geht nur 1x im leben!

            ich will diese erinnerung nie mehr missen!

      (5) 20.12.11 - 16:29

      ich denke, dass hochzeit planen mit baby sicherlich sehr schwer ist
      zudem das baby ja laufen soll und blumen streuen, da wird vor 2014 eh ncihts gehen.

      Außerdem bin ich in dem Punkt altmodisch!
      soll der herr sich doch um einen bemühen!

      Ich würde definitiv noch ne gute zeit warten...

      (6) 20.12.11 - 19:33

      wir heiraten bewusst noch vor der geburt ( standesamtlich ) .... falls mal was ist, kann der Ehemann ja auch entscheiden ...

      kirchlich nach der Geburt ( ich will schlank in Weiß heiraten )

      UND Ich habe auf Antrag vom Männe bestanden ... da bin ich altmodisch #winke

      • (7) 20.12.11 - 19:43

        Wo lebst Du???

        1. kann man seit Jahren VOR der Geburt das gemeinsame Sorgerecht in ca. 5 Minuten regeln - solltest Du unter Geburt versterben darf der Kindsvater das Kind ohne Diskussionen o.ä. mitnehmen!!! Genauso gilt das für alle anderen Eventualitäten!

        2. wenn die Ehe schief läuft ist es für Dein Kind echt klasse zu wissen, ihr habt noch schnell vor der Entbindung geheiratet #augen (ich weiß wovon ich da spreche... meine Eltern waren zum Glük damals schon schlauer und haben geplant VOR der Zeugung geheiratet!)

        3. wenn man unbedingt verheiratet Kinder kriegen will - warum macht man es dann nicht vor der Zeugung #kratz

        Sorry, aber fürs "schnelle heiraten vor der Entbindung" gibts für mich nur 3 fragwürdige Gründe - "Geld sparen", "den Mann an sich binden" oder "unfähig zu verhüten aber dann nicht unverheiratet ein Kind aufziehen wollen"....

        Die wenigsten werden "versehentlich" in der Planungsphase schwanger

        • (8) 20.12.11 - 19:58

          hä... nach dem ersten satz schon nicht weitergelesn und deshalb auch nur kurz geantwortet

          #contra

          hatte dich sicher nicht um irgendeinen Kommentar gebeten ...

          • (9) 20.12.11 - 20:06

            Tja, da da habe ich wohl mit einer meiner Vermutungen ins schwarze getroffen warum Du unbedingt noch schnell heiraten mußt #klatsch

            Da es ein Diskussionsforum ist darf ich auch antworten #cool

            • (10) 20.12.11 - 20:09

              #rofl #rofl #rofl
              jetzt hast du mich noch zum lachen gebracht ...

              gibts hier den IGNORE knopf ???

              • (11) 20.12.11 - 20:13

                Mädels ruhig Blut ;-)

                Jeder kann doch heiraten
                wann, warum und wie er will!

                • (12) 20.12.11 - 20:27

                  man sollte es aber sein lassen ( auch in einem Forum im Internet ) persönlich zu werden !!! Und nicht mit reden, wovon man keine Ahnung hat .

                  Ich mag das Urbia Forum nämlich sehr ... und schätz eigentlich den sachlichen Austausch

                  Nur kennt diese Person mich nicht persönlich und es soll es sein lassen hier irgendwelche Vermutungen zu äussern ... wieso weshalb warum ich heirate ..

    (13) 20.12.11 - 19:52

    Hi!

    Ich persönlich würde es NICHT vor der Geburt machen, denn wer weiß ob Du ihn überhaupt noch nach der Geburt willst ;-)

    Im Ernst, wenn die Hochzeit eh erst 2013 statt finden soll ist noch verdammt viel Zeit bis dahin. Und wenn er Dich wirklich 2013 heiraten will, dann nimmt er den ANtrag auch an wenn er erst Ende 2012 ist ;-)
    Dann habt Ihr auch schon ne nette kleine Probezeit hinter Euch und ihr müßt nurnoch die Pubertät Eures Kindes überstehen um garantiert gemeinsam alt zu werden ;-)

    Wegen laufen können, abgestillt, an Babysitter abgeben können usw. würde ich dann aber auch frühestens Sommer 2013 anpeilen #schwitz

    Damit Dein Schatz (und auch Du) "entspannt" das Baby bekommen könnt am besten Vaterschaft und Sorgerecht schon VOR der ENtbindung regeln! Macht meist das Jugendamt (wenn man beides will)! Dann könnte das Kind auch gleich seinen Namen bekommen, falls Du das willst (bei uns haben die Kinder meinen Namen).

    LG,
    Hermiene

    Scherzkeks. Blumen streuen, Ringe tragen... das kannste dann mit ca. 2 Jahren versuchen und auch dann immernoch ohne Garantie, dass das Kind dann auch wirklich DAS tut, was Du von ihm willst ;-)

    Also ICH habe schwanger und noch ohne bzw. mit wenig Bauch geheiratet.

    In Deiner SSW würde ich jetzt aber auch bis hinterher warten, wer will sich schon seine Hochzeitsbilder anschauen und sich ein Leben lang ärgern, dass man aussah wie ein Wal ;-)

    Für Deinen Antrag rate ich Dir, damit ganz entspannt zu warten bis ihr euch in eurem neuen Leben zurecht gefunden habt.
    Das erste Kind verändert ALLES, Dein ganzes Leben. Da würde ich auch lieber erstmal schauen, wie es dann als Familie klappt ;-) vielleicht willst Du ihn gar nicht mehr heiraten.

    Und ansonsten sag ich Dir ganz ehrlich, ICH würde niemals fragen #gruebel was soll das, das ist jawohl eindeutig ein Männerding oder was ist er für eine Diva? Ich hätt dann lieber nicht geheiratet, bevor ich mich so aufdrängel.

    (15) 21.12.11 - 17:37

    Hi!
    Ich sehe das nicht so eng mit dem Antrag von einer Frau. Ich wollte den eigentlich heute zu unserem Jahrestag machen, aber mein Schatz kam mir am 03.12. zuvor. ;-)
    Wenn dir danach ist, dann mach es. Egal ob üblich oder nicht.
    Ob vor oder nach der Geburt...könnte mich auch nicht entscheiden. Ich denke ich würde es nachher machen wenn ihr vielleicht mal nen tollen Tag mit eurem kleinen Schatz verbracht habt.
    Viel Erfolg und noch alles Gute für deine SS!

    (16) 24.12.11 - 10:32

    hallo,

    du möchtest gerne dass dein kind blumen streut oder die ringe trägt? also ich schließe mich an, im jan 2013 wird das nichts. manche kinder laufen erst mit 1,5 jahren und später und laufen meist auch nicht in die richtung in die sie gehen sollen!

    wenn man möchte, dass da nichts schief läuft, denn als braut kannst du schlecht deinem kleinkind hinterher laufen... solltet ihr nicht heiraten, bevor das kind mindestens 3,5, eher 4,5 jahre ist und genau versteht, was es tun soll.

    desweiteren, tja, ich habe auch so einen romantikbolzen. aber ich mußte ihm keinen antrag machen, er ist zum standesamt und sagte, in 2 wochen heiraten wir. nicht wirklich weichgespült aber wenigstens männlich.

    tja sorgerecht, etc...

    ich schließe mich der kritischen meinung an. als wir das erste kind hatten, wollte ich bewußt nicht "nur" wegen dem kind heiraten. nicht während der schwangerschaft, und auch nicht direkt nach der geburt. sondern wenn ich vom gefühl her sage, jetzt will ich.

    ich wollte keine fremdbestimmung über meine gefühle, obwohl mir klar war, dass ich gerne heiraten möchte, aber eben ungezwungen.

    nun viel spaß,beim denken.

Top Diskussionen anzeigen