Junggesellinnenabschied für Schwnagere Freundin

    • (1) 16.01.12 - 14:46

      Hallo zusammen,

      ich bin Trauzeugin und darf den Junggesellinnenabschied meiner im 6. Monat schwangeren Freundin planen. Ist die erste Hochzeit in meinem Freundeskreis, somit auch der erste JA.

      Habe drei Ideen:

      1.) Kochkurs in einem Kochstudio (3-4 Gänge) Kosten ca. 60-80 Euro danach könnte man noch was trinken gehen
      2.) Fotoshooting - jeder hat sein Shooting inkl 3 bearbeiteter Bilder auf CD Kosten ohne Verpflegung und Styling: 70 Euro Kosten mit Verpflegung und Styling; 120 Euro Da einige Friseurinnen dabei sind, dachte ich daran, dass man sich ja untereinader kann und vllt bekomme ich es noch organisiert ein paar Snacks selbst mit zubringen, Dann wären die Kosten nicht so hoch.
      3.) einfach schön was essen gehen und evtl danach noch durch ein paar Bars ziehen

      Was meint ihr? Habt ihr noch andere Ideen? Halte nichts von diesen Peinlichkeiten bei einem JA. Sie wäre auch echt sauer auf mich, wenn ich ihr das antun würde.

      Nun machen mir die Kosten ein wenig Sorgen. Ist das zuviel? Ist es normal, dass man die Kosten für die Braut untereinander aufteilt, oder wie macht man das?

      Ich danke euch , bin nämlich gerade ein wenig ratlos.

      LG

      • Ooooh...MEIN thema! ;-)
        Also ich hab mir von meiner Freundin eine Babyparty gewünscht,wenn ich bis dahin ss sein sollte. :-D
        Schön mit Bodys gestalten und sowas. Hätte ich total Lust zu und fänd das mal ne coole Idee. Vielleicht wäre das ja was für euch.
        In Amiland machen die sowas ja, findet man sicher tolle Ideen im Internet und dann mit lecker Essen oder brunchen...je nachdem wann ihr das macht.

        Das wäre mal mein Vorschlag., :-D

        (3) 16.01.12 - 17:25

        Nichts gegen deine Ideen im Allgemeinen, aber hier mal mein Kommentar aus Sicht einer Schwangeren:

        Kochkurs würde ich nicht machen. Es gibt soviel Zeug, dass sie nicht essen darf, dass würde mich bei einem Kochkurs als Schwangere enorm stören. Zudem muss man dabei lange stehen, was auch keine gute Idee ist im 6. Monat. ;-)

        Fotoshooting im 6.ten Monat hätte ich auch nicht haben wollen. Alle Mädels um mich rum sehen dabei gefühlt besser aus. Man selbst fühlt sich fett und aufgequollen und ist es womöglich auch. :-p Wenn ich so tolle Fotos für viel Geld von mir bekomme, dann will ich darauf auch toll aussehen.

        Die letzte Idee geht natürlich immer, fände ich nur etwas zu langweilig. ;-)

        Also mit meiner Schwester, die an ihrem JGA im 3 Monat ist (und ich im 5.ten), gehen wir mit ihren Mädels alle gemeinsam ins Thermalbad, wo sie eine Massage (für Schwangere) und eine Pediküre bekommt.

        Wellness ist, meiner Meinung nach, ohnehin das schönste Geschenk, dass du einer Schwangeren machen kannst. An die eigenen Füße kommt man eh nicht mehr ran, so dass eine Pediküre erst Recht vor der eigenen Hochzeit echt perfekt wäre.

        Danach gehen wir schön essen und lassen den Abend schließlich bei einer DVD mit Gesichtsmasken und viel Knabberzeug und Süßkram ausklingen.

        P.s.: Unterwegs/zwischendurch muss sie noch einen Eheführerschein absolvieren, aber da die Aktionen nur vor uns Mädels sind, werden sie für die zukünftige Braut ja nicht peinlich.

        Vielleicht ist bei den oben genannten Aktionen ja auch was für dich/euch dabei.

        LG und viel Spaß.

        • (4) 16.01.12 - 21:03

          Hallo,
          danke erstmal für dein Statement.
          Allerdings muss ich hier einmal sagen, dass ich selbst Mutter bin. Mir somit klar ist, dass sie nicht alles essen kann. Es würde ja mit dem Koch abgesprochen werden, was gekocht wird. Ok, das mit dem Stehen, hab ich mir auch schon gedacht. Mein Gedanke hier ist, dass es ja eine gesellige Runde werden soll und sie sich hier und da jederzeit setzen kann.

          Zum Shooting, auch hierbei war ich mir nicht so sicher. Jetzt mit deinem Kommentar bin ich das noch weniger ;(

          Wellness war auch ein Gedanke von mir, aber die Mädels die so kommen werden kennen sich kaum oder garnicht. Meine Bedenken sind, dass man sich nicht wirklich dabei austauscht.
          aber werde mich jetzt nochmal zu dem Thema informieren.

          DANKE nochmal. :)
          Schönen Abend.

      Hallo du!

      Meine beste Freundin und Trauzeugin hat mir "damals vor fast 7 Jahren" eine ganz schöne Überraschung bereitet.

      Vorweg gesagt: Ich halte überhaupt nichts von diesen peinlichen Aktionen mit Verkleiden, Leute anquatschen müssen usw. und ich hat vorher auch immer deutlich gesagt, dass es für mich ein Grund wäre, eine Freundschaft zu kündigen, wenn irgendjemand auf so eine Idee kommen sollte. Außerdem war ich schwanger im 5. Monat... Ich hatte auch überhaupt nicht damit gerechnet, einen Junggesellinnenabschied zu bekommen.

      So, nun aber zur Idee:
      Meine Freundin hat mich unter einem Vorwand für einen Nachmittag zu sich nach Hause gelotst (nur ca. 3 Tage vorher bei mir angekündigt, mit meinem Mann aber vorher abgesprochen). Ich glaube, ich sollte ihr von unserer gemeinsamen Schneiderin eine Jacke für ihre Tochter mitbringen, die sie ganz dringend für einen Schulausflug brauchte...
      Als ich ankam, war alles wie immer. Wir setzten uns auf die Terrasse, sie fragte, ob ich etwas trinken wolle und dann klingelte es an der Haustür - einmal, zweimal, dreimal, viermal....... Jedesmal kam eine meiner lieben Freundinnen herein - mit einer Sonnenblume in der Hand und einem breiten Grinsen im Gesicht. Zuerst habe ich überhaupt nix kapiert, dachte noch "Was für ein Zufall!" Aber dann hat es klick gemacht und ich habe mich soooo riesig gefreut.
      Meine Freundin hatte doch tatsächlich 15 enge Freundinnen für diesen Nachmittag zusammengetrommelt (aus ganz unterschiedlichen "Ecken" - teilweise kannten sie sich untereinander gar nicht. Keine Ahnung, wie sie das hingekriegt hat!). Sie hatten Kuchen gebacken, für Getränke und andere nette Dinge gesorgt.
      So hatten wir einen wunderschönen Kaffeeklatsch auf der Terrasse und haben uns gemeinsam so auf die Hochzeit gefreut. Ein paar Tage später, also bei der eigentlichen Hochzeit war dann die Wiedersehensfreude groß.
      Wir haben an diesem Nachmittag so viel gelacht und gequatscht - das war die schönste Überraschung, die mir meine Freundinnen machen konnten!!!!!

      In diesem Sinne viele liebe Grüße und viel Spaß beim Vorbereiten
      zwergwilli

      P.S. Meine Freundin hat sich bei unserer Hochzeit aber noch selbst übertroffen. Was sie alles an tollen Aktionen (schöne Dinge, nichts peinliches) organisiert hat - wow wow wow - das war großartig!

      • Hi,
        das überzeugt mich total.
        Nun gehen meine Planungen genau dahin. Da die Braut vormittags eh arbeiten muss, bietet sich das zusätzlich total an.

        Ach bin gerade voll happy.

        DANKE!!!!!!

Top Diskussionen anzeigen