wie teuer war euere hochzeit

    • (1) 18.01.12 - 14:11

      Hi

      Wie teuer war euere hochzeit. Wie viel habt ihr eingeladen? Wie habt ihr alles so gemacht?

      • sind noch am planen (heiraten im Juli)

        Eins kann man sagen:
        Es wird immer irgendwie teuerer als man vorerst denkt ;-)

        Hallöchen!

        Jaaaa, die Preisfrage ist wirklich ein ziemlich heikles Thema, oder?

        Mal überlegen, wie das bei uns so war.
        Also mein Kleid plus Schnickschnack drum herum (die Hochzeit war Anfang März, also brauchte ich noch ne Jacke) haben meine liebe Omi und meine Mutter übernommen, deshalb zähle ich es nicht rein.

        Der Anzug von meinem Mann lag so um die 300€ glaub ich, plus Weste und Schuhe.
        Dann die Feier an sich: das waren 55€ pro Person inklusive sehr reichhaltigem Buffet und freier Getränkewahl. (Meine Schwiegereltern kennen die Wirtsleute und deshalb gab`s einen Freundschaftspreis. Ich hab da auch schon von ganz anderen Preisen gehört...)
        Geplant hatten wir, glaub ich, 96 Gäste, darunter 6 Kinder, die zum halben Preis verpflegt wurden.
        Dann kam natürlich noch der DJ dazu, der ab Beginn der Feier (18 Uhr) da war und bis zum Ende auch geblieben ist. Wir waren sehr zufrieden, kannten ihn aber auch über nen Freund schon etwas privater. Für die fast 11 Stunden, die er Musik gemacht hat, haben wir 500€ bezahlt.
        Die obligatorische und von mir absolut gewünschte Hochzeitstorte (4 Stockwerke) war dann das Hochzeitsgeschenk von meinen Schwiegereltern, über das wir uns natürlich sehr gefreut haben. :-)
        Da ein guter Freund meines Mannes ne zeitlang professionell als Fotograf gearbeitet hat, haben wir ihn gefragt, ob er auch unsere offiziellen Hochzeitsfotos schießen möchte. Sein Geschenk war dann quasi das Shooting an sich und wir haben ihm dann die Abzüge bezahlt, wobei er auch da nicht den vollen Preis verlangt hat, glaub ich. Das weiß ich aber nicht genau, denn die Details wurden hinter meinem Rücken geklärt... Jedenfalls war unser Fotoshooter dann abends einfach "nur" unser Gast ohne anderweitige "Verpflichtung" und die Fotos von der Feier sind alle mit Tischkameras (10€/Stück und wir hatten 8, glaub ich) und mit den Kameras der Gäste entstanden.

        Mein Mann kommt ursprünglich aus einem sehr kleinen Dorf und wir haben in seiner Heimat gefeiert. Da kennt natürlich jeder jeden und somit sind uns viele Leute sehr entgegen gekommen beim preislichen. Das macht wirklich ne Menge aus und wir waren sehr froh darüber. Auch die Unterkunft für die angereisten Gäste konnten wir zum Großteil fast kostenlos stellen, da viele Nachbarn ein oder mehrere Zimmer angeboten haben. Wirklich Wahnsinn. Das hätten wir hier in Berlin so wohl nicht bekommen. ;-)

        Hallo,

        also beim Standesamt waren wir 15 Personen, aber nur Mittagessen.

        Kirche, Location, Ringe, Kleid und schnickschnack dazu, Anzug, Blumen. Brautauto, Hochzeitstorte, Fotografin, Gästebuch, Streublumen, Blumenkörbe, Hochzeitskerze, Band, Gospelchor für die Kirche, Flitterwochen... (weiß gar nicht ob ich jetzt alles aufgezählt habe) waren so ca 12.000 €
        Ach ja, gefeiert haben wir diesen Tag mit 86 Personen.

        Wir bereuen keinen Cent und würden alles wieder so machen.

        Lg Sunny (HT 12./13.6.2009)

      • Hallo,

        alles in Allem ohne Flitterwochen 17.000 €!!!!! Wir haben mit ca.90 Personen gefeiert.

        LG

        Hallo fenja,

        unsere Hochzeit hat 4986,73 € gekostet.

        Inkl.:

        Gebühren Standesamt
        Brautkleid
        Kleidung Bräutigam
        Kleidung 3 Kinder
        Friseur/ 5 Personen
        Kosmetik
        Ringe
        Fingernägel
        Unterwäsche
        Fotograf
        Blumen
        Einladung/ Büffetkarten/ Platzkarten/ Danksagungen
        Gastgeschenke
        DJ
        Empfang nach Standesamt
        Feier mit 65 Personen im Gasthaus

        Fahrdienst
        Kinderbespaßung

        usw. es war eigentlich alles drin

        Ich würde sagen: gut geplant und gut verhandelt!

        Bei Fragen: PN

        LG

      Hi,

      alles in allem (auch mit Musiker, Fotograf, usw.) haben wir 10 000 Euro ausgegeben und mit 140 Gästen gefeiert.

      ABER wir haben "nur" in einem Bürgerhaus gefeiert (nicht Schloss oder Hotel) mit Catering und die Trauung fing erst nach dem Mittagessen an (so entfällt ja schonmal einmal Essen ;-) ). Dessert und Kuchen hat die ganze Hochzeitsgesellschaft mitgebracht (das ist bei uns so, wir mögen keinen Bäckerkuchen, da frägt schon jeder was er backen darf ;-) ). Flitterwochen war auch drin, war aber nur ne kleine Reise (6 Tage Spanien).

      Wenn du was spezielles Wissen magst frag ruhig #winke

      ca. 24.000 Euro hat sie gekostet und ca. 22.000 haben wir insgsamt geschenkt bekommen---unterm Strich wars also richtig günstig

      Huhu!

      Also wir heiraten im Februar (nur standesamtlich) und wir werden auf ca. 6.500 € kommen.

      Beinhaltet:
      Brautkleid mit allem drum und dran
      Anzug mit allem drum und dran
      Standesamtgebühren
      Miete für Barocksaal für stand. Trauung
      Miete für Location
      Servicepersonal
      Cateringservice
      Getränke
      Hochzeitstorte
      Dekoration
      Einladungskarten
      Platzkarten
      Menükarten
      Gästebuch
      Brautstrauß

      Beinhaltet NICHT:
      Fotograf (macht ein befreundeter Fotograf als Hochzeitsgeschenk)
      DJ oder Band (wir werden nichts dergleichen haben)
      Hochzeitsreise (wir werden im Mai eine einfache, aber schöne Reise mit unserer Kleinen machen, ca. 1500 €)

      Ich glaub das war's. Ach ja, wir feiern mit 55 Personen (davon 4 Kinder).

      Viele Grüße,
      Leila

      Wir sind im Sommer 7 Jahre verheiratet und ich meine, unsere Hochzeit hat so € 2000,-- bis € 2500,-- gekostet.
      Wir haben standesamtlich (aber an einem besonderen Ort) geheiratet und hatten danach eine Garten-Zelt-Party mit ca. 40 Gästen.
      Die Hochzeit war suuuuper, ich erinnere mich gern daran zurück!

    wir sind auch noch am planen, heiraten im august, aber ich versuch schonmal

    Standesamt mit Außentermin und dokumenten ca. 360,--
    Standesamt Location 250,--
    Essen ca. 60 Personen ca 720,--
    Getränke ca. 600,--
    DJ open end 250,--
    zelt gekauft 388,--
    mein kleid 240,-- ohne änderungen
    meine schuhe 16,50 :-)
    Anzug 95,-- Hemd fehlt noch
    Einladungen ca 35,-- plus porto
    Deko bis jetzt ca 100,--
    make up macht ne bekannte für wenig geld
    haare mach ich mir selber, dann sitzt es wenigstens ;-)
    Auto...ich hoffe nur den sprit :-D
    Hochzeitstorte, 3 -stöckig...mach ich selber... irgendwie mal so zwischendurch... passt schon ;-) restliche torten verteile ich

    fehlen noch brautstrauß und blumengestecke und blumenanstecker evtl für schatzi...hmmm hab ich noch was vergessen?? naja, kommt schon so einiges zusammen, hätte es auch ein bisschen günstiger erhofft, aber die trauung an sich haut schon ziemlich rein...

    2500,--

    wir haben nur im engsten Familienkreis geheiratet (14 Personen) mit Trauung, Fotograf, Mittagessen, Kaffeetrinken und Abendbrot im Schloßhotel, 2-stöckige Torte, mein Kleid, sein Anzug.

    Die Ringe waren mit 1100 Euro das Teuerste an dem ganzen Spaß. Aber da hat man ja auch sein ganzes Leben Spaß dran ;)

    Und wir haben für Freunde dann nach der "heimlichen" Hochzeit noch ne Gartenparty im Sommer gemacht (selbst ausgerichtet)

    Viel Spaß ;-)

    Hi !

    Wir haben im August 2009 geheiratet und die Hochzeit hat insgesamt ca. 3.000 € gekostet.

    War eine standesamtliche Trauung und gefeiert haben wir abends auf einer schönen Wiese im Freien. Also eher rustikal.
    Geladen waren ca. 100 Personen (Freunde und Familie).

    Die Einladungen waren selbstgebastelt, der komplette Blumenschmuck wurde von einer meiner Freundinnen (Floristin) gestaltet, mit Blumen aus unserem Garten und Sonnenblumen.

    Unsere Mütter haben es sich nicht nehmen lassen, das Outfit von uns zu bezahlen.

    Meine Freundin, Trauzeugin und Friseurmeisterin hat mir Haare und Make-Up gemacht, mein Mann war mit seinem Vater beim Barbier.

    Dann standesamtliche Trauung mit Sektempfang, Laugenkonfekt und kleinen Pfefferbeißern.

    Die Location war im Prinzip ein Bürgerhaus mit großem Garten, wir haben allerdings nur den Garten genutzt, mit wunderschönen alten Kastanienbäumen außenrum. Das war dann auch relativ günstig. Da haben wir Lichterketten gespannt, Garnituren aufgestellt, die Deko war in Grün und Sommerblumen. Wie eine Blumenwiese.

    Wir hatten ein griechiches Buffet von einem leckeren Partyservice, den ich schon von anderen Veranstaltungen kannte. Getränke haben wir über eine Bekannte, die einen Getränkemarkt hat, geordert und den Wein vom Chef meines Mannes (Hobbywinzer).

    Die Hochzeitstorte (Erdbeertorte mit ungesüßter Sahne) hat meine Schwiegermutter gebacken.

    Wir haben eine Musikanlage organisiert, Playlisten zusammengestellt, und mein Schwager war an diesem Abend für die Musik verantwortlich.

    Unsere Trauzeugen haben ein-zwei Spiele veranstaltet, meine Schwiegereltern und Schwager haben eine Hochzeitszeitung gestaltet und verkauft.

    Und dann tanzen und feiern bis in den frühen Morgen.

    Ich muss auch dazu sagen, da wir beide in Vereinen tätig sind, haben wir da viele Kontakte spielen lassen können und hatten viele liebe Freunde, die uns unterstützt haben.

    Wenn ich da jetzt dran zurückdenk, werd ich ganz emotional, weil es einfach ein wunderbarer Tag war und ich einfach sehr glücklich war (und immernoch bin). :-)

    Liebe Grüße Schroeder

Top Diskussionen anzeigen