Kirchliche Trauung anerkannt?

    • (1) 22.01.12 - 16:15

      Hallo Leute

      ich habe ein Frage an euch.

      Meinn Schatz und ich ich möchten gerne heiraten, aber nur krichlich (also griechisch orthodox)
      Ist das mittlerweile in Deutschland anerkannt? also reinn rechtlich oder müssen wir uns auch standesamtlich heiraten lassen?

      Danke für alle lieben Antworten

      • Wenn ihr in Deutschland kirchlich (egal welche Glaubensrichtung) heiratet ist die Eheschließung nicht anerkannt.

        Wenn ihr in einem Land heiratet in dem die griechisch-orthodoxe Eheschließung eine vollwertige Eheschließung darstellt, dann ist dies auch eine in Deutschland gültige Ehe.

        VG lachris

        • hm danke. ich dachte das wurde irgendwann geändert :-(

          • soweit ich weiß, wurde es nur dahingehend geändert, dass man überhaupt NUR kirchlich heiraten kann..

            Früher musste man standesamtlich heiraten, sonst durfte man nicht kirchlich heiraten...

            Jetzt kann man kirchlich heiraten ohne Standesamt, allerdings ist das dann auch komplett ohne die Vorzüge einer Standesamtliches Trauung (z.B. Absicherung im Todesfall, Vollmachten, Steuerliche Vorteile ect).

            Ich hoffe, ich konnte Die es einigermaßen erklären.

            • hm das wird sich sehr schwer gestalten :-( mist. Muss es alles so kompliziert sein?
              So macht das heiraten keinen Spass mehr.

              • Is das für dich sooo schlimm? #kratz ... ganz im Ernst, die Standesamtliche kannst du ganz trocken als "Unterschrift" buchen - sogar ohne Ringtausch etc. und ohne Gäste - seh´s doch einfach als Ämtertermin so wie Pass beantragen (nur damit eben alles anerkannt ist, kostet bei uns auch nur ca. 80 Euro) und dann feiert ihr ganz normal "eure" Trauung an dem Tag eurer Träume und so wie ihr wollt ... wo ist das Problem?

        • Die Änderung ist, dass man nun in Deutschland nicht mehr zuerst standesamtlich geheiratet haben muss, um kirchlich heiraten zu können.

          In Deutschland reicht aber die kirchliche Trauung nicht aus, um auch als staatlich verheiratet zu gelten.

          Es gibt aber Staaten, da ist das anders.

          Wie gesagt, wenn man in einem solchen Staat heiratet (sollte man aber im entsprechenden Konsulat erfragen), ist die Ehe auch in Deutschland gültig.

          Durch die kirchliche Eheschließung in Deutschland werden keinerlei staatlichen Ansprüche begründet. Vorallen Dingen kann man auch kein Aufenthaltsrecht ableiten.

          VG lachris

Top Diskussionen anzeigen