Freundinnen und anhang?

    • (1) 14.02.12 - 21:07

      Hallöchen!

      Wir haben vor zu heiraten und die einladungen müssen bald raus!
      Neben familie und befreundeten ehepärchen möchte ich auch alte freundinnen bzw/ und

      klassenkameradinnen einladen. Allerdings ohne ihre partner. Alle 4 haben freunde mit denen ich nix zu tun habe bzw sie nicht kenne.

      Wie handhabt ihr das?
      Die mädels sollen abends zum abendessen und feiern kommen und kennen sich auch untereinander zt flüchtig.

      Ist es da unhöflich die partner nicht einzuladen?

      Ich meine rein finanziell muss es doch nicht sein 4personen die man kaum kennt mit durchzufüttern, oder?

      Danke für eure meinungen

      Buffel

      • Hi und Guten Abend!

        Wir hatten das Thema auch zu genüge. Ich denke, dass es keine pauschale Antwort gibt. Ich würde die Partner nicht einladen, denn du kennst sie nicht und die lädst die Frauen als Freundinnen ein.
        Bei uns ging es so mit dem Kollegen, von mir kommen 8 und von meinem Mann kommen 4, das würde bedeuten, wenn jeder noch jemanden mitbringt wären 12 Personen mehr, von denen ich niemanden kenne.
        Ich denke, dass unsere Kollegen auch alleine als Gruppe ihren Spaß haben werden und keiner von denen hat je was zu uns gesagt, das wir event. noch ihr Partner einladen sollten.

        Ich denke, es kommt immer auf den Einzelfall an, aber ich finde es legitim und normal, wenn du nur die Menschen einlädst die du kennst und die du wirklich dabei haben möchtest....

        Ich war auch schon "alleine" auf eine Hochzeit von einer Kollegin eingeladen und ich fand es super, nur wir Frauen untereinander und ich hatte meinen Mann als Fahrdienst....:-p Es war ein toller Tag!!!!

        LG
        Mara#liebdrueck

        Hallo Buffel,

        also meinst du zur Hochzeitsfeier? Sorry, wenn ich das jetzt so offen sage, aber ich fände das in der Tat äußerst unhöflich, wenn ich meinen Freund nicht mitbringen dürfte nur, weil er die Brautleute nicht kennt! Wenn ich eine Einladung von einer alten Freundin bekäme auf der steht, kommt bitte ohne Anhang, dann würde ich nicht gehen!

        Da du ja explizit gefragt hast, ob das unhöflich ist, hoffe ich, es war ok, das ich das so offen ausgesprochen habe. Vielleicht empfinde ja nur ich das so?!?

        LG

        • Sehe ich auch so. Bei mir kommen auch 2 Freunde von meinen Freundinnen/Arbeitskolleginnen mit, die ich nicht kenne.
          Ich fänd es auch unhöflich. Und genau aus diesem Grund hat meine Cousine bei der Hochzeit meiner Schwester abgesagt, weil sie alleine kommen sollte und das nicht eingesehen hat.
          LG

      Hallo.

      Ja, das ist unhöflich. Ich habe auch nicht alle Partner von meinen Gästen, auch nicht von engeren Freundinnen (die ich vielleicht lange nicht gesehen hatte) gekannt, aber da es teilweise langjährige Partner waren, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, diese nicht miteinzuladen. Und auch auf allen Hochzeiten, auf denen ich bis jetzt war, wurde selbstverständlich der Partner miteingeladen, auch wenn der das Brautpaar nicht kannte.

      Ich gebe aber offen zu, dass ich mir trotzdem einen ziemlichen Fauxpas geleistet habe.
      Ich wollte die Kinder des Lebensgefährten meiner Mutter eigentlich gar nicht einladen - hatte mit denen nichts zu schaffen und konnte sie auch nicht sonderlich gut leiden. Habe mich dann von meiner Mutter breitschlagen lassen und habe dann explizit ohne Anhang eingeladen ... Ende vom Lied ... alle haben beleidigt abgesagt (okay, das war in meinem Sinne) und Riesenkrach mit meiner Mutter.
      Heutzutage wäre ich wohl nicht mehr so stur und hätte den Anhang halt miteingeladen - unsere Hochzeitsgesellschaft war groß genug, so dass ich alle gut hätte übersehen können.

      LG

      • ich finde es auch unhöflich. kenne es aber nicht anders als dass man mit partner einlädt.

        ich habe meine kollegen nicht eingeladen, den eben im doppelpack wären 16 von mir und über 50 von meinem mann ! also dann hätten wir ja mehr kollegen als familie/freunde und das fand ich nicht so schön.

    Das würde ja heißen, das alle 4, da sie sich nur flüchtig kennen, mit wem auch immer beschäftigen MÜSSEN, damit sie nicht alleine in ner Ecke stehen. Das wär aber ziemlich blöd, ich würde unter den Umständen sogar absagen. Wenn sonst niemand da ist, den sie näher kennen, dann würde ich die Partner mit einladen.

    LG, 004

    Bei Hochzeiten "schickt" es sich schon, auch die Partner mit einzuladen. Auf meiner Hochzeit hatten auch zwei Leute Partner/innen dabei, die wir nicht kannten und mit denen sie auch heute nicht mehr zusammen sein.

    Ich persönlich fände es unhöflich, wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen werde, aber mein Partner nicht. Je nach Freundschaftsgrad würde ich wohl überlegen, ob ich da überhaupt hingehe.

    Wir laden auch Freunde ein, wo ich die Partner nicht kenne. Trotzdem sind sie willkommen. es gehört meines Erachtens zum Anstand dazu. Und da wir hier nicht von 20 Freundinnen samt Anhang reden, sondern lediglich von 4, würde ich es mir nochmal überlegen.

    LG
    Franzi

    Guten Morgen!

    Also ich finde das nicht unhöflich.
    Wir haben das Problem auch grad.
    Eine Freundin von meinem Verlobten fragte schon, als sie noch Single war, ob sie, wenn sie einen Freund hat den mitbringen kann. Das fand ich schon daneben. Wir sehen sie sehr selten und ihre Freunde habe wir noch nie kennen gelernt. Und für den Eventuell-Fall schon mal fragen...furchtbar.

    Nu hat sie einen...und...prompt kam die Frage nochmal. Das fand ich schon mal treist, zumal wir schon mal nein gesagt haben. Wir kennen den doch gar nicht. Und sie sind erst kurz zusammen...Nee das mache ich nicht mit. Ich hab auch nur meine engsten Freundinnen eingeladen. Eine davon war zu der Zeit Single, nu hat sie nen Freund (den ich auch noch nicht kennen gelernt habe) und der bleibt auch zu Hause.
    Wenn die freunde sonst keine Zeit haben uns mal kennenzulernen, dann fang ich zu ner Hochzeit definitiv nicht damit an.

    Sonst hätte ich lieber noch andere Freundinnen/Bekannte eingeladen...als den frischen, fremden Freund einer Bekannten.
    Und ich finde es eh treist, wenn Gäste, Gäste einladen wollen.
    Für meinen Partner und mich wäre es kein Problem allein auf eine Hochzeit eingeladen zu werden. Wir gehen nämlich hin, weil wir den Gastgeber kennen und ihm mit unserer Anwesenheit eine Freude machen wollen. Ich geh nicht hin um jemanden zum quatschen zu haben. Den einen Abend würde ich auch in fremder Gesellschaft klar kommen.

    Und mal so nebenbei: Angenommen bei uns kämen 4 Personen mehr....das wären pro Person ca. 75euro mehr, also 300euro insgesamt....Da macht es wohl einen Unterschied ob man 4 mehr einlädt oder nicht.
    Und diese 300euro würde ich, wenn ich breit wäre sie zu zahlen, doch lieber für Leute ausgeben, die ich kenne!

    LG

    • Mei, was kannst Du alles sparen, wenn Du solche Leute, die einen neuen Partner haben, erst gar nicht einlädst.

      Wenn es bei Euch beri der Feier nur um Geld geht und nicht das sich die Gäste wohl fühlen, dann frage ich mich echt, warum ihr überhaupt feiert.

      Nur von Personen die Euch kennen und huldigen?

      Wir haben komplett mit Partner eingeladen und ich kannte auch nicht alle - na und.
      Dann ist es endlich mal ein Grund die Partner kennenzulernen.
      Eine gute Freundin hat sich von ihrem Mann getrennt und kam mit ihrem neuen Freund - jetzt sind sie verheiratet und haben zwei Kinder - das konnte damals auch noch keiner Ahnen.

      Wer weiß, wie lange Du verheiratet bleibst - die Gäste können ja auch sagen " da gehe ich nicht hin bei dieser Scheidungsquote lohnt es sich nicht, Geld für ein Geschenk auszugeben"......
      Die gehen zur Hochzeit weil sie EUCH mögen und man sollte doch soviel Anstand haben, den Partner dazu einzuladen, weil man die Freundin mag und der Partner dazu gehört....

      Grüße
      Lisa
      Anstand kann man lernen oder nicht

      • (13) 15.02.12 - 09:59

        du hast es auf den punkt gebracht:-)

        Ich bin da anderer Meinung.
        Und es ging hier nicht um gute Freundinnen. Das ist was anderes.
        Und meine Meinung bleibt....in unserm Fall war sie zur Einladung solo-quasi grad frisch getrennt....
        Ich bin weis Gott anständig....aber wenn die Partner mich vorher nicht kennen lernen wollen...nein, da bleib ich dabei. Sie kommen sonst nicht mit...oder laden sonst selten ein...oder treffen sich allein mit uns ohne Partner...da muss ich bei meiner Hochzeit nicht anfangen. Tut mir leid. Und mir geht es sicher nicht nur ums Geld.
        Aber ein kommentar war hier "Es ginge ja nur um 4 Personen und nicht um 20" Und auch 4 Personen können Geld kosten. Und ob man 300euro hat oder nicht das ist schon ein unterschied.
        Es ist ja schön, wenn es für euch kein Problem ist den ein oder andern mehr einzuladen.
        Aber wenn, dann würde ich das Geld für die Leute nehmen die ich kenne, aber die niht kommen können, weil ich irgendwo einen Schlussstrich ziehen musste.
        Und ich mag auf meiner Hochzeit Leute haben die ich kenne und die auch mich vorher auch kennen wollten.
        Da gehen die Meinungen auseinander....
        In unserm Fall hab ich ja nicht mal alleine eingeladen und den Partner ausgeladen....sie war solo...Und ich kann nicht bei allen Bekannten einplanen ob die noch nen Partner bis zu Hochzeit bekommen....da muss ich ich ja ca 6-7 Leute mehr kalkulieren....ne. Das mach ich nicht.
        Und meinen Cousin hab ich auch eingeladen...mit freundin...stell dir vor. und die hab ich auch nur ein mal gesehen vorher. aber die wollte uns vorher kennen lernen..das ist der unterschied.
        Dann sind alle meine Freundinnen und meine Familie anstandslos....die finden es nämlich in Ordnung. Und jede Meiner Freundinnen würde auch allein zu mir kommen.

        • Naja, vielleicht wohnst Du auf dem Dorf wo jeder jeden kennt und wo man gar keine Möglichkeit hat, die nicht zu kennen. Wo sich alles in wenigen Kilomter Umkreis das Leben abspielt.

          Ich bin viel gereist, mein Mann auch , eben so oft umgezogen, sprich wir haben überall Freunde, die wir sogar gegenseitig nicht kennen.

          Für mich war klar, wenn ich meine beste Freundin anrufe, dann kommt sie mit ihren Partner und wenn ich den und mein Mann nicht kennen.

          Ebenso Freunde von meinem Mann, wo ich die Partner und auch die eigentlichen Freunde gar nicht kannte , weil wir die Freunde nicht regelmäßig treffen können, da sie zu weit weg wohnen.

          Wir sind da einfach weltoffener und wollen auch die Partner unserer Freunde kennenlernen.

          Wir waren vor kurzem bei Verwandtschaft zum 50 Ehejubiläum eingeladen - die ganze Verwandtschaft aus Deutschland....aber ohne Kinder....tja, die saßen dann im gr. Saal alleine, da keiner die Kinder alleine zu Hause lassen wollte/konnte/mochte. Und alleine hatten die Partner auch keine Lust hinzureisen. DIe haben dann selber gemerkt, wie unglücklich die Einladung ausgesprochen war.

          Lisa

Top Diskussionen anzeigen