Wie macht Ihr das, wenn Ihr nicht im Lokal feiert?

Hallo!

Heute kam nach bald 1 Monat mal die Antwort unseres Favoriten bzgl. der Lokalität. Aber die Chefin war so dermaßen kurz angebunden, hat mir nur die Preise für unsere Buffettvarianten durchgegeben und das wars. Zeit hatte sie mal wieder keine. Wenn ich jetzt unsere ganzen Eindrücke und Infos über das Lokal zusammen nehme, werden wir dort nicht feiern ;-( . Aber selbst wir hätten einen Plan B. Und zwar statt in einem Dorfgemeinschaftshaus o.ä. zu feiern, gäbe es in unserer näheren Umgebung ein wunderwunderschön romantisch(es) gelegenes Blockhaus. Oben auf nem Küppel, in der Natur, liegt für sich allein, mit tollem überdachten Grillplatz, überdachte Sitzplätze draußen, im Sommer bunt bepflanzt mit Blumenkübeln, nem großen Kinderspielplatz direkt nebenan, Getränkeservice auf Kommission (natürlich nicht zu "normalen" Preisen...), drinnen alles aus Holz, also auch bayrisch rustikal :-D. Als Highlight für Familys mit Kindern (Ferienzeit!) können alle dort zelten, gibt ne große Wiese, die zum Grundstück gehört. Und deswegen auch mal wieder neue Fragen an Euch, die alle mittels "Selbstversorgung" feiern, also in Dorfgemeinschaftshäusern o.ä.

Wie macht Ihr das mit der Vorbereitung, Deko etc? Wir könnten einen Tag vorher schon die Schlüssel haben und könnten vorbereiten. Aber ich hätte auch gerne draußen schon dekoriert, also mit Stämmchen z.B., aber ob ich das über Nacht draußen stehen lassen kann? Gelände ist frei zugänglich... So ne Ablenkung am Abend vorher wär gut für mich, bin ein Kandidat von "die braut die sich nicht traut"...

Wie macht Ihr das mit der "Bewirtung" der Gäste? Habt Ihr jemanden, der sich um sie kümmert bzgl. Getränkereichung? Und wie ist das bei Euch mit Geschirr? Wenn Ihr z.B. Kaffee oder Mittagessen und/oder Abendessen bietet, reicht Euch das Geschirr? Uns wahrscheinlich nicht, müßte also zwischendurch in den Spüler. Wenn Ihr ne Grillparty macht, wen habt Ihr, der diese Aufgabe übernimmt? Wer kümmert sich, dass die Hochzeitstorte ankommt? Soll ja während der Trauung nicht alles Verderbliche im Auto schmoren... Wir haben allerdings einen Kühlraum, da könnte sie abends vorher schon untergebracht werden. Fällt mir grad so ein ;-).

Schön ist es auch, dass wir gegen eine Endreinigungsgebühr nix mehr putzen etc müssen...

Wie habt Ihr das alles geplant, wenn Ihr nicht im Lokal feiert, sondern für Euch? An was müssen wir denken? So langsam wirds bei uns auch Zeit, mal Nägel mit Köpfen zu machen. Das einzige, was wir bereits haben: Verworfene Ideen und eine Fotografin. Achja, und unseren reservierten Termin im Burgstandesamt um 14:30 Uhr. Sonst nix. ;-) Sieht so aus, als müßten wir echt mal frei nehmen, damit wir die Planung endlich mal anfangen können...

LG, 004

LG, 004

käme ja noch dazu: auf- und abdecken zur Kaffeezeit, auf - und abdecken fürs Abendessen, Spüler ein- und ausräumen wg. Geschirrnachschub, etc etc etc / Kopf raucht....

Hey,

zuerst einmal tut es mir leid für euch, das es in dem Lokal nicht so gelaufen ist, wie ihr euch das vorgestellt habt :-( ist echt mies...aber wer weiß wozu es gut ist :-D

Aber euer Plan B hört sich sehr schön an :-)

Mit der Innendeko das könnt ihr ja nen Tag vorher fertig machen. Machen wir auch so. Feiern bei uns in der Straße im Gemeindehaus #verliebt

Machen den Tag vorher alles fertig. Getränke hin und in den Kühlschrank, Tische rücken und eindecken und Deko.

Für deine Außendeko: Fahrt ihr direkt nach der Trauung dort hin? Gibt es vielleicht 5-8 Leute, die du dafür gewinnen könntest, während eurer Trauung dort zu schmücken ( vielleicht jemand, der nicht zur Trauung sondern erst zur Feier kommt)?

LG Jule

Achso, und wir haben 2 Leute die Kellnern ( die gehören nicht zur Hochzeitsgesellschaft, das wollte ich nicht) und die spülen dann auch entsprechend :-) bzw. räumen die Spülmaschine ein und wieder aus :-)

Aber ich denke mal, das unserer beiden Familien sich da auch nicht komplett raushalten sondern hier und da eh bissl helfen, ob wir wollen oder nicht :-D

weitere 3 Kommentare laden

Hallo wir haben bei uns in der Stadthalle gefeiert. Am Tag vorher haben wir eingestuhlt, dekoriert und sonst was ging vorbereitet. Für die Bewirtung haben wir Freunde/Bekannte angagiert. Bei uns hier im Dorf ist das so, das man sich da hilft. Es gibt einige die sich so gerne mal was dazu verdienen. Beim Buffet ist das ja so, das nur abgeräumt werden muss und die Getränke gebracht werden/abgeräumt werden müssen. Wir haben am nächsten Tag dann noch alles wieder aufgeräumt und blitz blank geputzt. 50€ hat jeder Hilfskraft von uns bekommen. Wir hatten uns von den Landfrauen rote Schürzen gelieh, das sa toll einheitlich aus. Sonst kannst du mal google ob es irgendwo eine Servicefirma gibt, die halt KEllner ausleihen etc.

LG

Wir haben im Pfarrheim gefeiert und auch alles selbst organisiert.
Erst Kaffee, dann Buffett, dann Party
Am Tag vorher haben wir erst nachmittags den Schlüssel bekommen. #schwitz
Hatten alles vorbereiet, also Auto gepackt etc. Und dann gings los.
Hat aber satt gereicht. (Tipp: kleine Topfplfanzen , z.B Margeriten statt frische Blumen)
Wir hatten 100 Gäste und Geschirr, Besteck und Gläser für 140 Personen mit Industriespülmaschine war vorhanden.
Wir hatten tagsüber zwei Leute zum helfen. Ne Stunde vor Beginn des Abendessens (Buffett) zwei zusätzliche die auch mit Teller abgeräumt haben etc und zu Partybeginn zwei andere. das reichte. Viele haben selber ihre Teller zur Theke gebracht.

War halt keine steife Feier sondern ne Party. Fürs Grillen würde ich auch jemand "unbeteiligtes" nehmen.
Ab 11:00h waren zwei Nachbarinnen da, die vorbereitet haben: Kaffee machen und in Thermoskannen auf die Tische stellen, Kuchen schneiden, Sekt einschütten, Wasserflaschen auf die Tische (effizienter als Gläser!!) etc
Habe auch div Excel-To-DoListen erstellt, würde ich Dir auf Anfrage schicken.
Gruß, I.

hallo
Also wir haben in der Gemeinschaftshalle im Heimatdorf meines Mannes gefeiert.
Wir haben einen Traiteur kommen lassen,+5 Mitarbeiter die das bedienen übernommen haben.Wir mussten uns um nichts kümmern!!!!Sie haben auf und abgedeckt,den kompletten Aperitif gemeistert,und waren immer präsent...Sie haben zwar pro Person 22Euro gekostet,aber glaub mir sie waren Gold wert..wir haben die Deko für draussen über nacht drinne gelassen,und Sie haben es dann rausgetan,so das alles fertig war als wir kamen,und Ich hatte den Schlüssel schon 3tage vorher,finde ich besser wie einen Tag.