save the date - so ok?

    • (1) 03.03.12 - 01:34

      hallo! frage hab! wir heiraten nur standesamtlich.

      wir haben heute mal ne vorläufige gästeliste erstellt :-). natürlich gibts ein problem: standesamt hat nur 20 plätze, ist nicht weiter tragisch, das wußten wir ja vorher. aaaaber: die qual der wahl: es können wg. dem platzmangel nicht alle mit rein... wir sind an dem punkt gelandet, dass wir so gerechnet haben: wenn der/die nicht kommt/kommen, ist platz für die/den etc. ist aber auch blöd, klar. nun machen wir safe the date karten mit folgendem text (motiv ist ne burg und ein brautpaar, so im bleistiftstrichmalverfahren, weil wir auf ner burg heiraten)

      .................. und ......................

      freuen sich, ihre Hochzeit bekanntzugeben:

      03.07.2012

      Wir wollen diesen Tag mit Euch gemeinsam feiern und bitten Euch für die genaue Planung, bis zum 31.03.12 mittzuteilen, ob Ihr uns die Freude macht dabei zu sein. Die Einladungen mit den genauen Daten und dem Ablauf folgen dann nach Euren entsprechenden Rückmeldungen, da leider das Platzangebot beim Standesamt sehr begrenzt ist.

      Herzliche Grüße von ...... und ................

      dann wüßten wir gleich, wer kommt, wer mit rein "darf" und wer uns draußen in empfang nehmen darf als "frischgebackene eheleute". und dementsprechend können wir das auf den einladungen vormerken und bräuchten für die kein rückantwortdatum mehr.

      wie ist die idee und der text? wollen mit dem hinweis auf den platz auch ein zeichen setzen, dass die gäste sich auch wirklich zurückmelden bis dahin, da sonst die plätze anderweitig reserviert werden, aber das geht mir nicht deutlich genug hervor, aber es soll ja auch nicht unfreundlich oder unsymphatisch oder abschreckend rüberkommen... die karten gehen auch erstmal nur an die, wo wir nicht sicher sind, ob sie überhaupt kommen würden wg. weiterer anreise u.a.

      lg, 004

      • Ich finde das etwas verwirrend. Ob das jeder kapiert? Im Prinzip ist dein Gedanke gut aber wie du schon selbst bedenkst----klar genug?!Hm.
        Kannst du die Plätze denn nicht an Familie und Freunde vergeben bei denen du hundert Pro sicher bist dass sie kommen?
        Ansonsten-wer zuerst kommt malt zuerst. Was machst du denn wenn mehr als 20 Leute bei den Safe the date Karten zusagen? Da hast du doch dann das selbe Problem als wenn u die Frage in der Einlafung stellst?
        Oder kapier nur ICH'S nicht??#kratz#freu

        • Wenn wir die std-karten rausschicken, kennen die angefragten gäste ja den Hintergrund nicht, warum wir das so machen, deswegen denke ich nicht, das es verwirrend wäre. Verstehst Du?

      Ich find das auch ziemlcih verwirrend.
      Ich würde einfach die Leute, die ich auf jedenfall dabei haben möchte einladen und wenn dann Plätze frei werden notfalls noch "nachnominieren". Ist zwar auch nicht ideal, aber weniger verwirrend.
      Save the date ist ja auch eigentlich nur zum Termin vormerken. Ich fand es schwierig für etwas zuzusagen, wo ich die Rahmendaten nciht genau kenne...

    • Hallo.

      >>> Wir wollen diesen Tag mit Euch gemeinsam feiern und bitten Euch für die genaue Planung, bis zum 31.03.12 mittzuteilen, ob Ihr uns die Freude macht dabei zu sein. Die Einladungen mit den genauen Daten und dem Ablauf folgen dann nach Euren entsprechenden Rückmeldungen, da leider das Platzangebot beim Standesamt sehr begrenzt ist. <<<

      Weißt Du, wie das klingt?
      Wer sich nicht rechtzeitig, bzw frühzeitig zurückmeldet darf gar nicht kommen.

      LG

      • Hallo Hedda. Ja, ich weiß wie das klingt. Deswegen frage ich ja, weil mir das so auch nicht passt. Ich weiß eben nicht, wie wirs drehen und wenden, es wird nicht passen. Ich meine, es hört sich so an: wer keine karten reserviert, hat pech. ich möchte das aber anders formulieren, und dann weiß ich auch, wer von weiter kommt oder nicht, und wenn ich das weiß, kann ich an alle anderen die Einladungen fertig machen, mit dem Hinweis: sie sind für drinnen oder draußen eingeplant.

        VG, 004

        • (7) 03.03.12 - 08:57

          Sagt doch der Familie (den engen) mündlich bescheid, dass es vorher noch die Trauung gibt... und bittet im Gespräch um Verbindlichkeit, da ihr sonst noch Cousine Thea oder Onkel Hans fragen möchtet.

          Ich würde da gar nicht so ein Bohei machen ...

          ... für die engsten Verwandten/Trauzeugen, die unbedingt mit drin sein sollen, werden Plätze reserviert und bei den anderen zählt dann halt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst (man kann es ja mündlich auch nochmals sagen, dass es dieses Platzproblem gibt) ...

          ... und wer dann eben keinen Platz mehr findet, muss sich die 20 Minuten, die eine Trauung dauert, eben vor der Tür gedulden.

          LG

    (9) 03.03.12 - 08:45

    Guten Morgen! Und danke für Eure Antworten.

    Ja, dass das verwirrend ist glaub ich. Ich versuchs nochmal aufzuschlüsseln:

    Mein Mann allein hat schon 9 Geschwister, überwiegend mit eigener Familie. Es gibt sozusagen einen harten Kern, der immer zusammen ist und auch über die Jahre sehr zusammengewachsen ist, die haben wir auf jeden Fall für die Plätze eingeplant. Allerdings ohne die erwachsenen Nichten und Neffen, die haben wir für draußen eingeplant, da ich ja auch noch Familie habe, die mit rein soll. Seine Eltern sind schon verstorben. Und zu manchen Geschwistern besteht kaum Kontakt, weil sie weiter weg wohnen. Aber die gehören für ihn auch irgendwie dazu, er möchte sie nicht einladen und sie anreisen lassen, damit sie dann VORM Standesamt warten müssen, trotz Anreise.
    Von meiner Familie werden auf jeden Fall meine Eltern und jeweilige Partner sowie meine Schwester mit Freund mit reingehen. Meinen Bruder werde ich nicht einladen, da kaum Kontakt besteht. Aber ich möchte meine Tante und meine Onkel mit einladen, und die sollen auch mit ins Standesamt rein. Aber eben alle diese für drinnen eingeplante Gäste passen nicht. Und wir wollen die Einladungen schon explizit so formulieren, dass jeder weiß, dass er einen Platz im Amt hat oder dass er draußen beim empfangskomitee dabei ist. das ist der Knackpunkt. Nicht dass irgendwer enttäuscht ist, dann doch vor der Tür warten zu müssen. Ich überlege echt, ob ich auf meine Tante und Onkel verzichten soll, aber eigentlich sehe ich auch nicht ein, warum dann einer seiner Geschwister von weiter her kommen soll, wo eigentlich auch so gut wie kein Kontakt besteht. Weiß ja auch nicht. Und Standesamt wechseln kommt auch nicht in Frage, wir haben lange gesucht, bis wir uns jetzt für diese Burg entschieden haben, viel mehr drumrum in so einem Ambiente gibts hier halt nicht.

    Mein Mann meinte auch, vllt. sollten wir manche direkt zur Location einladen zum feiern. Da stehen die aber dort blöd rum, bis wir antanzen, und wir haben dann den Druck im Hinterkopf: Wir müssen los, die warten - also nichts von entspanntem Sektempfang... Aber wär vllt. auch noch ne Alternative.

    Ach, ich weiß auch nicht...

    LG, 004

    • (10) 03.03.12 - 08:55

      "Mein Mann meinte auch, vllt. sollten wir manche direkt zur Location einladen zum feiern. Da stehen die aber dort blöd rum, bis wir antanzen, und wir haben dann den Druck im Hinterkopf: Wir müssen los, die warten - also nichts von entspanntem Sektempfang... Aber wär vllt. auch noch ne Alternative."

      Doch, das ist ne Alternative. Wenn Du sagen wir um 14 Uhr heiratest, musst Du die Gäste ja nicht um 14.30 bei der Location haben. Sondern zB. um 16 oder 18 Uhr. Wenn jemand Euch trotzdem vor dem Standesamt abholen will, kann er das ja machen.
      Dann könnt Ihr mit denen, die bei der Trauung sind, noch anstoßen, oder die Familie kann zwischendurch nochmal die Füße hochlegen, und später geht es dann neu los. Mit allen.

      Ich bin im Sommer auf der Hochzeit eines guten Freundes, da bin ich zB direkt um 16 Uhr am Ort der Feier eingeladen. Ich weiß nicht mal, ob er vorher am Tag heiratet oder vielleicht ein paar Tage vorher. Aber er wird seine Gründe haben...

      Und als ich geheiratet habe, war Standesamt um, Achtung: 8.30 Uhr. Wir haben NICHT direkt im Anschluss gefeiert. #schein Mit im Standesamt waren Familie und ein paar Freunde (wer, war deren Entscheidung; manche sind am Tag vorher gekommen und waren da, andere kamen erst mittags, andere aus dem gleichen Ort kamen kurz von der Arbeit vorbei und standen dann vor dem Standesamt und haben gesungen #heul) und Schüler von mir waren da, die eigentlich um die Zeit bei mir Unterricht gehabt hätten und mal ne Hochzeit sehen wollten :-p Wir haben mit der FAmilie und Trauzeugen etc. Mittag gegessen, Party für alle war dann abends, also völlig unabhängig zeitlich.

      Den Text würde ich erstmal auch so verstehen, dass ich sonst gar nicht kommen darf. Und würde mich glaub ich etwas brüskiert fühlen.

      Liebe Grüße
      Perlita

      (11) 04.03.12 - 12:59

      ist kein platz für steh gäste? #kratz

      ich finde da könnt ihr nicht so vorsortieren. der text der einladung geht finde ich auch nicht.

      das klingt so nach "sagt schnell zu, oder ihr könnt nicht dabei sein", mal überzogen gesagt.

      eine erklärung, warum ihr die rückmeldung braucht und das wort "leider", haben nichts in einer einladung verloren.

      ich würde den text deutlich kürzen, die erklärung rausnehmen, und einfach sagen, dass er bis zum ........ bescheid möchtet.

(12) 03.03.12 - 09:19

Unser "Standesamt" (haben in einer Aussenstelle geheiratet) hat 20 Sitzplaetze und es haben sich noch zusaetzlich 60 Leute mit reingequetscht und das mittags bei 35 Grad im Schatten #rofl
Es geht also alles.

LG

Biene

  • (13) 03.03.12 - 09:28

    hatten die gäste kein problem damit oder waren die spontan da? und der standesbeamte hatte nix dagegen? platz zum stehen wär da auch noch... aber wirklich nur gequetscht...

    • (14) 03.03.12 - 10:17

      Ja, das war bei uns auch total gequetscht. :-)

      Nein, das waren alle geladene Gaeste, ich habe eine Liste gemacht mit Leuten, die definitiv dabei sein sollen, habe also die Sitzplaetze vergeben und habe allen anderen Bescheid gesagt das es nur Stehplaetze fuer sie gibt. Wir haben in einer Zitadelle geheiratet, es gab also fuer die, die keine Lust darauf hatten, die Moeglichkeit spazieren zu gehen oder im Cafe zu sitzen. Aber alle, die schon zum Standesamt gekommen sind haben sich da reingequetscht. ;-)

      Der Standesbeamtin war das egal.

      LG

      Biene

(15) 03.03.12 - 11:45

Nochmals Danke für Eure Einschätzungen!

Ich habe jetzt einfach folgendes vor, das wird am unkompliziertesten sein:

Habe unserem Standesbeamten gerade noch ne Mail geschickt mdB um Mitteilung, wieviel Stehplätze noch eingeplant werden können (danke Biene, auf so ne Idee bin ich überhaupt nicht gekommen, war nur gedanklich bei den 20 Sitzplätzen...). Die Antwort kommt eh erst nächste Woche. Zwischenzeitlich werde ich zumindest meine Tante und meine Onkel einfach anrufen und den Termin bekannt geben. Sie können sich ja dann entscheiden, ob die Anfahrt für sie überhaupt in Frage kommt, da unser Hochzeitstermin ja ein Dienstag ist, also in der Woche. Wenn sie uns dann den Termin bestätigt oder abgesagt haben, weiß ich, wieviel Kapazität wir noch frei haben. Und somit entfällt eine svd-info. Und wir können besser planen...

VG, 004

Top Diskussionen anzeigen