Heimlich geheiratet - Geschenk ?

    • (1) 06.03.12 - 09:42

      Hallo zusammen,

      letzten Freitag hat eine gute Freundin von mir (Ex-Schwägerin) heimlich geheiratet. Am Samstag hat sie mir eine SMS ! geschrieben. Ihre Familie wusste ebenso nichts davon.

      Der Grund für diese kleine Trauung ist unter anderem das Geld für eine Feier. Dafür wollen sie kein Geld ausgeben...

      Ich finde es ein bisschen traurig. Hätte mich gerne für sie mitgefreut. (Es geht vor allen Dingen von ihm aus). Ist aber sicher deren eigene Sache. Jeder wie er mag.

      Jetzt weiß ich nicht, ob ich ihr etwas schenken soll. Bzw. was ?

      Wie seht ihr das ?

      lg betty

      • Schenk ihr doch eine kleine Aufmerksamkeit.

        Einen Gutschein für die Sauna? Fürs Restaurant?

        Alternativ kannst du auch ein bisschen geld, nett verpackt, verschenken.. so wie es scheint, haben sie ja nicht viel davon!

        #winke

        (3) 06.03.12 - 09:57

        Hallo Betty,

        ich finde ein Geldgeschenk auch am sinnvollsten. Nett verpacken kann man sowas ja immer gut.

        LG
        Franzi

        du könntest ihr z.b. anbieten, dass falls sie doch noch ein ungezwungenes fest machen wollen, du ihr dabei hilfst oder was dazu beiträgst. vor allem wenn du das gefühl hast, dass sie schon gerne gefeiert hätte.
        grüsse
        ks

      • (5) 06.03.12 - 10:29

        Hallo Betty,

        ehrlich gesagt, ein großes Geschenk würde ich nicht machen. Wenn mir jemand direkt sagt, daß er kein Geld für die Feier ausgeben wollte... tja, sorry, aber dann will ich auch nicht gerade viel Geld für ein Geschenk ausgeben.

        Das ist auch nicht böse gemeint, ich finde es eher traurig.

        Ich würde nur eine Gratulations-Karte schicken. Wenn Du Dir ganz ohne Geschenk komisch vorkommst, kannst Du ja auch einen Blumenstrauß schicken.

        Liebe Grüße,
        BumbleBees

        • (6) 06.03.12 - 10:49

          Ja, das denke ich auch eher. Das Geld für eine Feier hätten sie schon. Sie mögen nur keines für andere ausgeben. Von daher bin ich auch ein klein wenig enttäuscht (weil es nur ums Geld geht...)
          Für ein Glas Sekt am Standesamt hätte es sicher gereicht.

          Ich glaube fast, sie bekommen eine Glückwuschkarte + eine Flasche Sekt/Blumen dazu.

          • (7) 06.03.12 - 12:07

            ganz ehrlich? wenn jemand keine feier machen möchte, weil man kein geld "für andere" ausgeben möchte, dann würde ich auch nichts schenken, außer persönliche glückwunsche aussprechen.

            eine andere sache wäre das, wenn beide nur unter sich sein wollten bei der trauung und es nichts mit geld zu tun hätte, aber so? wollen kein geld für gäste ausgeben (wie sich das anhört) und heimsen dann geschenke ein, nönö.

      (8) 06.03.12 - 12:20

      hey,

      also meine meinung: wenn sie keine feier gemacht haben, weil sie kein geld dazu hatten, dann hätte man auch nicht heimlich heiraten müssen und das seiner "besten" freundin per SMS (wie ekelhaft ist das denn?!) mitteilen. das hätte man auch sagen können.

      und wenn man heimlich heiratet, weil man zu geizig und gierig ist um geld für eine feier auszugeben, dann hat man sich eigentlich keine geschenke zu erwarten.

      ich würde mich in so einem fall wohl aufs selbe niveau herablassen: und glückwünsche per sms senden. das wars aber dann auch. keine karte, kein sekt und schon gar keine blumen.

      lg

      Hallo, Betty,

      ich kann dir von mir berichten. Ich habe auch heimlich geeiratet. Aus verschiedenen Gründen... Einige waren enttäuscht, aber die meisten haben sich richtig gefreut für uns. Von den wirklich engen Freunden und Familienmitgliederin haben wir schöne Geschenke gekriegt.

      Ich würde auch was schenken, denn man schenkt ja, weil man dem anderen eine Freude machen möchte und sich mit ihm freut und nicht als Gegenleistung zur Feier. Vielleicht nicht so viel wie bei einer riesigen Feier, aber eine Aufmerksamkeit sollte schon drin sein.

      LG
      Kate

      • das stimmt schon, nur wenn man dann gesagt bekommt, dass man für gäste kein geld ausgeben wollte und zu geizig war, dann sollte man auch keine geschenke erwarten.
        es geht ja um die aussage und nicht das die alleine heiraten.
        dann hätte man lieber die klappe halten sollen oder sagen sollen, dass man nur alleine heiraten wollte ohne gäste.

        gruß

Top Diskussionen anzeigen