Nochmal zu "Brautkleid - Anzahlung zurück bekommen? "

    • (1) 04.04.12 - 17:23

      Hallo nochmal!

      Für alle, die es nicht gelesen hatten:
      http://www.urbia.de/forum/14-hochzeit/3528788-brautkleid-anzahlung-zurueck-bekommen/22554089

      Nun war ich heute mit einer Freundin dort, weil ich ja eigentlich zum Anpassen kommen sollte diese Woche. Da das Geschäft aber noch nicht offen hatte, waren wir ein paar Häuser weiter in einem anderen Brautmodengeschäft, weil ich noch die Hoffnung auf ein anderes Kleid hatte...und ich fand ein wirklich tolles Kleid!#freu Ich glaub, ich hab gestrahlt bis über beide Ohren!#huepf Tja, der Verkäuferin erzählte ich von meinem "Problem", sie meinte, ich solle einfach zu dem Laden gehen und sagen, das die Hochzeit nicht mehr stattfindet, etc...

      Ich bin dann zum Geschäft hin, wo ich das Kleid angezahlt hatte und hab meine Situation geschildert(er hätte mich verlassen für eine andere, hochzeit wäre abgesagt etc., muss auch überzeugend ausgesehen haben, denn mir kamen die Tränen...) aber die Verkäuferin ließ absolut nicht mit sich reden! Ich solle mich hinsetzen und beruhigen, sie hätte für sowas keine Zeit. Wenn ich fertig damit bin, soll ich zu ihr nach hinten in den Laden kommen und das Kleid bezahlen und mitnehmen. Sie war sowas von unfreundlich auf einmal, das kann man sich nicht vorstellen.

      Ich bin dann hin und hab gefragt, ob man das nicht anders regeln könnte, ich würde ihr die Anzahlung und das Kleid da lassen, das wäre mir egal...keine Chance! Ich hab gefragt, ob es möglich wäre, das angezahlte Geld für ein anderes Kleid zu nehmen(aus ihrem Laden), keine Möglichkeit! Ein Gutschein, keine Möglichkeit!

      Es kam immer wieder nur, es wäre nicht ihr Problem, ich solle jetzt mal endlich das Kleid bezahlen #schmoll sie hätte keine Zeit für sowas... nicht ein wenig Verständniss kam von ihrer Seite, nichtmal ein liebes oder tröstendes Wort, nichts!

      Mittlerweile bin ich mehr verärgert über ihre Art und ihren Ton, als über die Tatsache, das ich nun dieses Kleid nehmen musste(hatte mich damit ja schon etwas abgefunden). Meine Freundin war auch geschockt! Wenn sie wenigstens nett und freundlich auf die Situation eingegangen wäre und normal gesagt hätte, das es nicht geht, das wäre okay gewesen...aber wie kann man so mit seinen Kunden umgehen?

      Naja...
      Nun hab ich ein Kleid gefunden, aber dafür nochmal 1000Euro hinlegen?(Soviel würde das neue Kleid kosten im anderen Laden) Ich bin hin und her gerissen! Es würden mich wahrscheinlich alle für verrückt erklären!#heul

      Ich hab nun das Kleid zur Schneiderin hier vor Ort gebracht und sie gebeten, es etwas anders zu machen, mehr so, wie ich es mir vorstelle...aber es ist schwierig das zu beschreiben und so will ich ihr morgen Bilder davon zeigen, in welche Richtung ich mir das vorstelle...

      Ach...ich könnt schon wieder heulen...#heul

      • Ganz ehrlich,ich würde mich jetzt noch unwohler fühlen in dem Kleid,nachdem ich es tragen würde müssen.
        Wenn ich das Geld hätte,ich würde das andere kaufen und versuchen,das alte zu verkaufen.
        Ebay o.ä. jetzt ist eine gute Zeit,es loszubekommen,wenn auch mit Verlust.
        Aber das wäre mir egal,mir würde das immer nachhängen,dass ich den schönsten Tag meines Lebens in einem Kleid verbringen musste,dass ich eigentlich nicht wollte!

        Liebe Grüße und Alles Gute! #klee
        Sylvia

        Achja und mir würde die Verkäuferin auch immer irgendwie "mit im Kleid" hängen,du weißt,wie ich meine.

        Also überleg Dir das wirklich gut!

        Alles Liebe
        Sylvia

        • Natürlich hängt die Verkäuferin nun mit im Kleid...#schmoll

          Alles läuft irgendwie schief...ich bin immer mehr am überlegen, das ganze zu verschieben...aber das bringt auch nichts, sind nur noch mehr kosten...#schmoll

          Aber 1000Euro...
          Auf der einen Seite...was sind 1000Euro für einen Tag, den man nie wieder erlebt...ob und wie ich das andere Kleid los bekomme, hängt in den Sternen...1000Euro, die man in zig andere Sachen investieren könnte, die man immer wieder braucht!

          Ach, ich weiß nicht....#gruebel

          • Wenn Du dein erstes Kleid jetzt zur Schneiderin bringst,kommen da ja auch nochmal Kosten drauf,oder?
            Dann verkauf es lieber und das,was Du damit reinholst,ist dafür dann Ersparnis bei dem 1000 Euro Kleid.
            Aber es ist dein Traumkleid und dafür wäre es wert,finde ich!
            Lass doch mal nen Link von dem ersten Kleid sehen,ich täte ja auch eines suchen,vielleicht wäre es ja was für mich ;-)
            Ansonsten in ebay oder auch hier anbieten,manchmal hat man recht schnell Glück und wird es los.Es wäre ja auch noch neu.

            Grüßle
            Sylvia

            • Hallo nochmal!

              Bilder hab ich unter der 2.Antwort...
              Ja, das stimmt schon, das die Schneiderin wieder Geld kostet...aber es wäre wesentlich weniger aus für ein neues Kleid...und wenn ich für das Kleid gute 400Euro von 800Euro wieder rein bekomme, was ich nicht glaube, dann wären es trotzdem Brautkleidkosten von 1400Euro gesamt...ob das noch im Budget liegt...#gruebel#heul

              Mit dem neuen Kleid müsst es auch schnell gehen...es müsste schnell bestellt werden, die Verkäuferin meinte, das sie es noch bis zum Termin bekommt, wenn ich es heute bestelle...die Trauung ist schon un 3 1/2Wochen....

              Ach...#schmoll

      #liebdrueck das tut mir wirklich leid für dich!!!

      So ne blöde kuh, könnte meine sein. Die war zum Schluss auch mega unhöflich.
      Wo hast es denn gekauft?

      Wenn ich das Geld hätte würde ich nochmal 1000€ hinlegen.

      hast vielleicht einen link von dem alten und neuen Kleid im I-net?
      Würde mich mal interessieren wo die unterschiede liegen ;-)

      #winke

    Ich glaube, ich wäre da einfach nicht wieder hingegangen. Hätte vielleicht angerufen, Deine Geschichte erzählt und wäre nicht mehr hingegangen. Sie kann Dich ja nicht zwingen, das Kleid zu kaufen. Und ob sie es auf einen Rechtsstreit ankommen lässt, wäre die nächste Frage gewesen.

    Aber nun ist zu spät. Jetzt hast Du das Kleid ja schon.

    Versuch, es zu verkaufen und kaufe Dir dann das andere Kleid. Es ist nicht "nur" ein Kleid. Es ist DAS Kleid und es sind die Hochzeitsbilder und -erinnerungen, die man für den Rest seines Lebens hat!

    Lieben Gruß
    Steffie

    • Hallo!

      Ja, das wäre echt ne gute Frage gewesen, ob sie es drauf ankommen lässt...aber was, wenn sie es getan hätte? So ein Mensch bin ich irgendwie nicht...

      Ja, du hast schon recht, aber es sind nochmal 1000Euro für das Kleid...und nen speziellen Reifrock bräuchte ich ach, im Geschäft hatte ich einen mit 5 Reifen, damit es ordentlich wirkt...das sind auch nochmal kosten...#schwitz#schmoll

Wenn du nicht das Rückgrat hast von Anfang an zu sagen, was du nicht willst... gut deine Sache.
Allerdings, es müssten mit der Anzahlungen Bedingungen aufgekommen sein, vielleicht, dass man in einem bestimmten Zeitraum sich noch anders entscheiden kann - dann wäre zwar die Anzahlung weg, aber du hättest noch 498 Euro gehabt (also eine Art Reservierungspflicht mit den 300 Euro).
Ansonsten kann man davon ausgehen, dass mit der Anzahlung ein Kaufvertrag zustande gekommen ist (konkludentes Handeln) und du keine rechtliche Grundlage hattest, vom Kauf zurückzutreten - respektive, die Rückerstattung des Preises ist ja eh meistens Kulanz.

Gerade bei grösseren Anschaffungen muss man sich dessen bewusst sein.

Ob du tatsächlich überzeugend warst oder ob sie schlicht und ergreifend kein ablenkende Aufregung wollte... sie hat dich nicht der Lüge bezichtigt, aber für mich klingt sie ein bisschen so, als ob sie dein Spiel durchschaut hat. Und ehrlich gesagt, finde es so etwas auch sehr respektlos von dir, so ein Theater zu machen, als mit offenen Karten zu spielen - wieder... "Rückgrat"...

Du hast zwei Möglichkeiten:
Du lässt das Kleid anpassen und trägst es.
Du verkaufst es und holst dir ein anderes. Ob dir die 1,000 Euro zu viel sind, musst du wissen. Respektive sind es dann ja schon 1,798 Euro.

Top Diskussionen anzeigen