Wie feiert ihr eine erneute Hochzeit?

    • (1) 16.04.12 - 12:58

      Hallo,

      mein Freund und ich haben uns überlegt zu heiraten. Es war kein klassischer Antrag. Eines Abends kamen wir darauf zu sprechen ob wir es nicht einfach wagen wollen. Vor ein paar Jahren hätte ich noch Nein gesagt, aber mittlerweile finde ich den Gedanken nochmal verheiratet zu sein schön.
      Mein Freund und ich sind seit 11 Jahren zusammen, für ihn wird es die erste Ehe sein. Ich habe mit 18 den Vater meines Sohnes geheiratet. 1999 ist mein Ehemann verstorben.

      Wir wollen heiraten wenn mein Sohn nächstes Jahr seine Weltreise beendet hat.
      Mein Partner und ich sind keine großen Partymenschen, eigentlich will ich sogar im ganz kleinen Familienkreis heiraten. Nur mein Sohn und unsere Eltern sowie die Eltern meines versorbenen Mannes. Doch mich lässt das Gefühl nicht los das mein Freund etwas größeres verdient hat, schließlich heiratet er nun zum ersten Mal. Er sagt es ist so gut für ihn, er richtet sich dabei nach mir. Er möchte nicht das ich mich unwohl fühle, möchte nicht das es zu sehr aufgebauscht wird.

      Wie feiert ihr also eine zweite Hochzeit?
      Ganz groß oder doch eher schlicht und bescheiden?

      • Wie wäre es ihm denn am liebsten? Hast du das Gefühl er hätte gern ein rauschendes Fest?
        Hättest du denn ein Problem damit ein rauschendes Fest zu feiern wenn er es gerne hätte?
        Ihr solltet das auf jeden Fall vorher klären und wenn ihr wollt einen Kompromiss eingehen -Am Hochzeitstag ihr allein mit den Leuten die du aufgezählt hast und im Nachgang vielleicht ein Gartenfest zu dem ihr dann Freunde und wen ihr noch so dabei haben wollt einladet-.

        Ich heirate auch zum zweiten Mal. Für meinen Freund ist es aber, wie bei euch, die erste Ehe. Bei uns verhält es sich allerdings so, dass wir beide gern feiern und die ganze Familie um uns haben. Wir feiern nun mit Familie und engsten Freunden (war bei der ersten Hochzeit auch so) und sind 30 Erwachsene und 6 Kinder. Ich muss an dem Tag nicht Leute (Onkels/Tanten tec.) um mich haben, mit denen ich sonst auch nichts zu tun habe. Es gab also eine enge Auswahl.

        Mir ist das sehr recht, auch wenn ich das schon einmal hatte -Ich bin gerne Braut ;-).

        Ich freu mich darauf alle an meiner Freude teilhaben zu lassen.

        LG
        -sushi-

        • Ich schätze er verzichtet nur meinetwegen auf eine größere Hochzeit, nicht auf ein riesiges Fest, aber auf eine nette Feier mit geliebten Personen.
          Er weiß wie sehr ich meinen Mann geliebt habe, er weiß auch das meine Hochzeit zu den besten Tagen in meinem Leben gehört. Er war der Trauzeuge meines Mannes. :-)
          Nun, ich war zwar erst 18 aber ich habe meinen Mann wirklich mit Leib und Seele geliebt und ich möchte nicht das die Erinnerungen an meinen Hochzeitstag durch neue ersetzt werden. Das mag jetzt irgendwie kaltherzig klingen, aber dieser Abschnitt meines Lebens ist mir enorm wichtig. Mein Freund weiß das auch alles, wir haben entliche Stunden damit verbracht über unsere Gefühle zu sprechen und das machen wir auch nach 11 gemeinsamen Jahren noch immer.
          Ich will ihn ja nicht unglücklich machen und er soll den Tag seiner Hochzeit in guter Erinnerung haben, nicht andauernd denken das ihm etwas fehlte.

          • >>und ich möchte nicht das die Erinnerungen an meinen Hochzeitstag durch neue ersetzt werden<<

            das klingt ganz und garnicht kaltherzig. Ich finde es toll das du dich nochmal "traust". Es gehört in deinem Fall gewiss Überwindung dazu, weil die erste Ehe ja dann doch "abgeschlossen" ist.

            Aber du musst und sollst die Erinnerungen ja nicht ersetzen. Es kommen neue Erinnerungen dazu, was vielleicht auch eine Bereicherung ist.

            Wenn du nicht dazu bereit bist, lass es. Auch wenn du das Gefühl hast das er "verzichtet" - nimm es so hin. Er tut es weil er dich liebt.

            Ich wünsche dir alles Gute
            -sushi-

      Hallo,
      vielleicht erfährst du noch was dein zukünftiger Mann wirklich gerne hätte.Es findet sich immer ein Kompromiss.
      Ich habe 2008 zum zweiten Mal geheiratet, für meinen Mann war es die erste Hochzeit.Auf seinen Wunsch wurde groß gefeiert, über zwei Tage mit 160 Gästen.Ein rauschendes , unvergessliches Fest.
      So hatte ich zwei sehr schöne Hochzeiten, mit allem drum und dran.

      L.G.

      Ich war zwar noch nie verheiratet, aber ich antworte trotzdem mal… ;-)
      Ich habe auch einen Sohn aus meiner letzten Beziehung und heirate demnächst meinen Partner und Vater meiner Zwillinge. Wir heiraten nicht wirklich aus romantischen Gründen sondern eher aus pragmatischen. Meinem Freund sind klassische Hochzeiten ein Gräuel, meins ist es auch nicht so. Am liebsten wären wir nur zu zweit mit den Kids aufs Standesamt, aber da hätten wir unsere Eltern sehr vor den Kopf gestossen. Also gehen wir mit Kids und Eltern aufs Standesamt, danach wird noch der 1. Geburtstag der Zwillinge gefeiert, weil er mehr oder weniger zufällig auf den Tag fällt. Und Abends gehen wir entweder ins Restaurant oder wir lassen uns daheim bekochen (wird mit zwei Babies/Kleinkindern evt. gemütlicher).
      Sprich: ein Fest am Tag der Hochzeit lassen wir ganz ausfallen.

      ABER: so ganz ohne mal ein schönes Fest zu machen, dass wollte ich dann doch nicht. Also machen wir im Sommer ein grosses, ungezwungenes Grillfest. Mit Buffet, an Holzbänken in einer schönen Forsthütte am Waldrand. Natürlich wissen viele unserer Freunde, dass das sowas wie eine nachgeholte Hochzeitsfeier ist. Aber wir werden wohl eher in Jeans und T-Shirt feiern und sicher ohne DJ und komische Hochzeitsspiele über die Runden kommen. Wir feiern am Nachmittag und Abend, weil viele Kinder dabei sind und wir die auch unbedingt dabei haben wollen. Und wir sind auch beide nicht so die Partygänger, sondern sitzen lieber gemütlich bei einem Glas Wein mit unseren Freunden und unserer Familie zusammen. Einladen werden wir übrigens inkl. aller Kinder, Kleinkinder und Babies rund 100 Leute. Ich rechne damit, dass ungefähr 70 kommen aber nie alle gleichzeitig da sein werden.

      Vielleicht wäre das eine Alternative für euch? Also klein bei der Hochzeit selber aber ein schönes Fest irgendwann mal.
      Grüsse
      Ks

    • (7) 16.04.12 - 14:11

      Es liest sich bei dir so, als ob du das Gefühl hast, ein rauschendes Fest gehörte sich nicht für eine "zweite Hochzeit". Aber ist das heutzutage nicht schon fast die REgel? ;-) Ich würde mich wegen der "zweiten Hochzeit" absolut nicht davon abhalten lassen so zu feiern, wie ich es mir wünsche. Das ist sicher nicht geschmacklos - so lese ich deine Bedenken ein wenig heraus - am allerwenigsten für eine Frau, die so jung zur Witwe wurde!
      Ich würde mich mit meinem Freund zusammensetzen und ganz einfach meinem Herzen folgen! Wenn ihr beide ein großes Fest wollt, dann tut es! Ganz klar! Du bist noch so jung und im allerbesten Brautalter :-D.
      Wenn ich hier immer die schönen Brautkleider sehe, bekommt man wirklich nochmal Lust!

      Euch ein schönes Fest und alles Gute
      Luka
      P.S.: Ich finde es sehr schön, dass du auch deine Schwiegereltern einladen möchtest! Schön, dass ihr immer noch Kontakt haltet!

      • Ich schätze Du hast recht, irgendwas in mir sagt tatsächlich das ich meine zweite Heirat nicht so an die große Glocke hängen sollte. Was natürlich lächerlich ist wenn man bedenkt das ich erst schwanger wurde und dann geheiratet habe. #kratz Tatsächlich war ich aber immer ein anständges Mädchen, bis auf einen "Ausrutscher" ebend. Ich frage mich woher das kommt, meine Eltern haben mich gar nicht mit einem sehr strengem Glauben aufgezogen.

        Meine Schwiegereltern sind sehr wichtige Menschen für mich, ich liebe sie wie meine eigenen Eltern und sie haben mich immer unterstützt. Als ich nach Deutschland kam, wusste ich einige Zeit nichts mit mir anzufangen, meine Schwiegereltern haben mich auf die richtige Bahn geleitet. Sie waren immer für meinen Sohn da, wenn ich mal wieder Überstunden machen musste oder für die Uni büffelte. Sie sind einfach wundervoll und wollen nur mein Bestes, dass ist etwas besonderes und ich mag besondere Menschen ebend besonders gerne. :-)

Top Diskussionen anzeigen