Bei wem bedankt man sich im Kirchenheft?

    • (1) 19.06.12 - 22:07

      Ich gestalte gerade unser Kirchenheft, und bin grad auf der letzten Seite. WIr bedanken uns da bei der HOhczeitssängerin und beim Orgelspieler für die musikalische Unterstützung....

      bedankt man sich im kirchenheft noch bei anderen? Bei freunden, eltern??

      wie habt ihr das gemacht??

      • (2) 19.06.12 - 22:12

        Pfarrer für die Vorbereitung und Durchführung der Trauung?

        Hallo aubergine,

        also wir hatten in unserem kirchenheft stehen:
        "Ein Herzliches Dankeschön an alle, die an der Trauung teilgenommen und diesen Gottesdienst mitgestaltet haben.
        Unser besonderer Dank geht an:
        name - Pfarrer
        name - Küster
        Gospelchor & Chorleiter

        Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen ;-)

        Lg, Janine

        Im Kirchenheft haben wir uns bei niemandem bedankt. Dafür wurden alle bei den offiziellen Danksagungen nach der Hochzeit bedacht.

        Pfarrerin und Kantor wurden benannt.

        Außerdem haben wir erwähnt, für welchen Zweck die Kollekte bestimmt war (das durften wir uns aussuchen).

      • (5) 20.06.12 - 16:01

        Ich finde, ein Gottesdienst ist kein Konzert und deshalb ist es unerheblich, WER singt, Orgel spielt, etc. - und für was anderes als den Namen zu erwähnen, ist doch die Danksagung nicht. Wirklich bedanken kann man sich persönlich ja viel besser. Ich bin übrigens selber Organistin und fände so einen Dank (der ja noch dazu geschrieben wird, BEVOR man spielt/singt; am Ende verspielt man sich heillos und da steht "für die wundervolle Umrahmung" #rofl) relativ "gekünstelt". Außerdem besteht - gerade bei gedruckten Sachen - IMMER die große Gefahr, irgendjemand zu beleidigen, weil er nicht/nicht an erster STelle, nicht ... genannt ist. Da ist der Pfarrer, der Mesner, ggf. Lektoren, jemand, den man vorher mal zur Vorbereitung gefragt hat, die Floristen, die Kirchenputzfrau, die Ministranten, ...

        Nö, lass den Dank lieber weg. Bei uns ist es übrigens üblich, für die Ministranten, Mesner usw. eine Torte in die Sakristei oder bei der Familie neben der Kirche zu platzieren und die bekommen dann davon ab. Für den Chor genauso, falls er nicht eingeladen ist. Das find ich nen schönen Brauch. Früher wurde er einfach beim örtlichen Bäcker bestellt und die "nämlichen" Leute konnten ihn sich schon zum Frühstück mitnehmen. Aber mittlerweile bäckt der Bäcker nicht mehr und die Hochzeiten sind nachmittags. Deshalb einfach in die Sakristei/zum Mesner und dort wirds dann verteilt.

Top Diskussionen anzeigen