Trauerkerze bei der Kirchlichentrauung?!

    • (1) 20.06.12 - 11:25

      Hallo meine Lieben
      Da mein Opa Ende letzten Jahres verstorben ist, haben wir überlegt eine Kerze für ihn wärend der Kirchlichentrauung anzuzünden! Er hat immer gesagt er möchte noch meine Hochzeit mitbekommen, ist aber leider unerwartet von uns gegangen!
      Wer von euch hatte auch so eine Situation und wie habt ihr das bei der Trauung gemacht? Mir wäre es sehr wichtig ihn irgendwie an unserem besonderen Tag zu Gedenken !

      • Ganz ehrlich: Da kann dir wohl niemand einen Rat geben.
        Wenn ich mir vorstelle auf meiner Hochzeit hätte noch eine Totengedenkmesse für alle die vieleicht auch gerne dabei gewesen wären stattgefunden - irgendwie gruselig.
        Am besten dann noch der gedeckte Platz im Restaurant ....

        Aber wie gesagt, keiner kann wissen wie dein Verhältniss zu deinem Opa war. ABER: Es ist EURE HOCHZEIT. Eine Kerze mag OK sein, aber irgendwelche Gedenkzeremonien für Opa finde ich da fehl am Platze.

        • Also ich hatte ein sehr gute beziehung zu meinem Opa! Ich möchte auch keine Trauermesse, ich hab mir nur gedacht man könnte am Anfang eine Kerze für Ihn anmachen, als Zeichen das er im gedanken dabei ist.

      (4) 20.06.12 - 12:01

      Hallo,
      ich würde das Gedenken an ihn in eine Fürbitte einschließen, ihn da namentlich erwähnen; eine Trauerkerze würde ich nicht als Symbol verwenden.
      LG cordelchen

    (7) 20.06.12 - 12:30

    hallo,

    anstatt einer trauerkerze könntet ihr doch eine kerze herstellen lassen, auf der der name deines opas steht, oder eben "opa", oder wie du ihn genannt hast.

    eine direkte trauerkerze finde ich nicht so schön, schliesslich freut er sich ja, dass er "dabei sein" kann! die idee finde ich ansich schön. :-)

    lg

    (8) 20.06.12 - 15:31

    Bei uns wird mein Opa und meine Oma fehlen, die mir sehr viel Bedeutet haben.

    Mein Bruder (dem es genauso geht) wird folgende Fürbitte vorlesen:

    Lasst uns bitten, für die Menschen,

    die an diesem wichtigen Tag gerne bei uns gewesen wären,

    aber die uns schon vorausgegangen sind.

    Dankbar gedenken wir ihrer in Erinnerung an all das Gute,

    das sie zurück gelassen haben.

    (9) 20.06.12 - 16:03

    Hallo,

    also bei mir war es so, dass mein Papa leider nicht mehr dabei sein konnte.

    Wir haben Ihn in den Fürbitten erwähnt und bei der anschließenden Feier stand in meiner Nähe ein kleiner Tisch mit seinem Foto und einer Kerze. Somit war er auch dabei.

    LG
    Lisa

    (10) 20.06.12 - 18:51

    Hallo,

    war vor kurzem auf einer Hochzeit, da war die Brautmutter vor einem Jahr verstorben und in der Fürbitte sagte dann die Schwester der Braut etwas, dass sie denken, dass ihre Mutter jetzt "von oben" aus bei der Hochzeit zu schaut oder so was in der Richtung, ich fand das sehr schön!

    LG

    (11) 20.06.12 - 21:56

    hi,

    meine Schwiegermutter ist 3 Monate vor der Hochzeit verstorben....

    Es gab eine Fürbitte und ihr Lieblingslied.

    Wenn Du mehr machen möchtest, könntest ihr beim Eintug eine Kerze anzünden....
    mich würde es nicht stören,ich finde es schön das man an solch einem Tag auch an liebe Verwandte denkt.

    Unser Pfarrer hatte dann auch noch ein paar Sätze erzählt...l

    Grüsse
    lisa

    (12) 20.06.12 - 22:22

    Hallo!
    Der Papa von meinem Mann ist vor einem Jahr verstorben und wir haben Ende Dezember geheiratet.
    Mein Mann war vor der Trauung am Grab und zum Auszug haben wir "Großer Gott wir loben Dich" gesungen, auch weil es an der Beerdigung auch gespielt wurde. Meinem Mann war das sehr wichtig.
    Bei seiner Rede vor dem Essen, hat er in die Rede mit einbezogen, dass sein Papa nicht da sein könne, er aber alle bitten würde aufzustehen und eine Gedenkminute einzulegen.
    Natürlich gab das Tränen, aber es gehörte dazu!
    Es war uns wichtig und es war gut so, wie wir es gemacht haben.

    LG
    Alabama

    (13) 21.06.12 - 11:28

    Hallo,

    ich würde eine Fürbitte für den Großvater sprechen.

    GLG #klee

    (14) 21.06.12 - 15:13

    Also ich würde das mit der Kerze machen und den Pastor bitten ein paar Worte dazu zusagen.

    Wir heiraten Juli 2013 und ich hoffe das Opa (86) da noch lebt damit er das alles mitbekommt!

    Alles gute für euch!

    LG Miri

    (15) 23.06.12 - 16:32

    -Ich hatte mal vor Jahren einen Laden ausfindig gemacht die haben auch Fotos auf Kerzen gemacht. Macht doch sowas und zündet diese Kerze während der Trauung als Gedenkkerze an. Ich denke das fühlt dein Opa und freut sich das er noch bei euch sein kann auf diese Weise. Die Idee von euch finde ich jedenfalls nicht schlecht. Und was die anderen denken wäre mir in diesem fall egal.
    Ela

Top Diskussionen anzeigen