Erfahrungen mit Traufe?

    • (1) 03.09.12 - 22:52

      Hallo ihre Lieben,

      habe irgendwie kein passendes Forum gefunden. Vielleicht ist ja bei euch jemand, der schon mal bei einer Traufe war oder selbst so gefeiert hat. Wir überlegen ob wir nun zur Taufe unserer Zwerge auch kirchlich Heiraten wollen. Eigentlich war es so geplant, wo es nun ernst wird, bin ich nicht mehr sicher.

      Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen,

      liebe Grüße
      Sumsi #herzlich

      • Hallo,
        ich kann Dir in 3 Wochen berichten...denn unsere ist am 22.9....wenn Dich das dann noch interessiert, dann schreib mich einfach noch mal an!!!

        Viele Grüße!!!

        Hi,

        ich war im Juni erst auf einer Traufe... Eigentlich ist das eine schöne Idee, nur fand ich, dass die Hochzeit zweitrangig behandelt wurde. Kann aber auch daran liegen, dass der Pastor sehr sehr katholisch war und auch nen Spruch gebracht hat, dass er sich den Spruch von wegen seid fruchtbar und mehret euch schenken könne....

        Ich weiß, dass hilft dir jetzt nicht sehr weiter, aber ich denke, du solltest tun, was dir als erstes in den bauch kommt. vielleicht könntet ihr ja auch mit dem Pastor reden und mit ihm besprechen, wie das dann ablaufen würde....?!

        Liebe grüße

        Hallo,
        wir haben zu der Taufe unserer Kleinen eingeladen (nur die engsten Familienmitglieder und Freunde) und haben daraus noch heimlich eine Traufe gemacht. Keiner wusste das wir uns auch noch mal in der Kirche das Ja Wort geben (standesamtlich haben wir 2 Jahre zuvor geheiratet, als ich hoch schwanger war#schwitz)

        Es war eine große Überraschung und wir hatten eine nette Feier:-D Meine Tochter hat den Tag ebenfalls sehr genossen#verliebt

        Liebe Grüße Yvi

      • Wir hatten im Juli eine evangelische "Traufe".

        Es war ein wunderschönes Fest! Beide Teile des Gottesdienstes, Trauung und Taufe, wurden gleichwertig behandelt. Wir hatten im Vorgespräch darauf hingewiesen, wie wichtig uns das ist, der Pfarrer hatte einen "Musterablauf" dabei, den wir nur ganz geringfügig abgeändert haben.

        die cousine meines freundes hat es auch so gemacht. war sehr schön! anschließend gabs ne feier - aber keine typische hochzeitsfeier - sondern in so ner alten romantischen scheune im wald mit selbstgemachtem buffett spanferkel und ner band...

      • Hallo!
        Wir hatten eine Art Traufe.
        Mein Mann ist geschieden und konnte nicht mehr katholisch heiraten.

        Wir haben eine Segensfeier mit Taufe gehabt und es war wunderschön. Wer es nicht wusste, hat nicht gemerkt, dass es keine Trauung war.
        Die Einladung haben wir aus Sicht unserer Tochter fomuliert, die zu ihrer Taufe einlädt und sich riesig freut, dass ihre Eltern um Gottes Segen bitten.

        LG
        Alabama

        Ich weiß, dass TRaufen immer mehr in Mode kommen, finde es aber eigentlich schade und auch etwas "unpassend". Es sind zwei unterschiedlich Dinge, m.E., und gerade in der heutigen Zeit wird das "Elternsein" eh so hervorgehoben. Ich finde es wichtig, dass wir bei unserer Hochzeit "Mann und Frau" wurden und nicht irgendwie als die "Eltern des Täuflings".

        Wir hatten im Mai eine wunderschöne Traufe mit unseren Zwillingen. Wir haben das unter anderem aus dem Grund gemacht, weil mein Mann fast 300 km weiter weg kommt und das die Familie nicht innerhalb kurzer Zeit 2 mal soweit fahren muss.

        Was möchtest du wissen????
        Kann dir bestimmt helfen.

        Am besten schreib mir eine Nachricht!

Top Diskussionen anzeigen