Hochzeitsgeschenk?

    • (1) 19.12.12 - 02:00

      Der bester Freund meines Mannes heiratet. Er wohnt in einer anderen Stadt, trotzdem versuchen wir uns so oft es geht zu treffen, was meistens nicht mehr als 3-4 Mal im Jahr ist. Er ist mit der Freundin erst dieses Jahr zusammengezogen, werden also nicht mal einen Jahr zusammen wohnen wenn sei heiraten. Davor haben beide studiert und daher kaum Hausrat. Nun ist es so, dass ich bei Hochzeiten es so kenne, dass man Hausrat schenkt. Kann ja auch was "besonderes" sein. Mein Mann war noch nie auf eine Hochzeit, ich in Deutschland auch noch nie. Dazu kommt noch, dass wir extra zur Hochzeit fahren und da es in der Mitte von Nirgendwo stattfinden, höhe kosten auf uns zukommen. Wir müssen ein Automieten und teures Hotel im Schloss bezahlen. Tja, uns so als junges paar mit Kind wo Geld nicht aus dem Bäumen wächst ist natürlich auch nicht so viel Geld da und das Ganze wird ganz schon zur Buche schlagen.

      Also, was ist hier (Bayern) üblich, würde es schlecht ankommen, wenn wir was von Hausrat schenken, was man so als junges Paar nicht zu Hause hat? ich denke da z.B. an einen Raclette/Fondue/Spagetti Topf/Nicer Dicer/gute Pfanne oder Topf/gutes Messer. (Der Bräutigam kocht gerne.) Mit Geld finden wir das echt schwer, wie viel ist ok, wie viel zu wenig, keiner soll beleidigt werden und ist auch unpersönlich. Sie heiraten in einem Schloss mit allem Drum und Dran. Na ja, die Hochzeit ist ers im Frühling, aber neulich kam das Thema ins Gespräch und wir waren Ratlos. Ich dachte, ich mache mich schon mal laangsam schlau.

      Danke!

      • Ich würde mich kundig machen, ob das Paar vielleicht einen Hochzeitstisch in einem Laden hat. Dann könntet ihr schauen, ob etwas für euch dabei ist.

        Ansonsten würde ich auf gute Pfanne/Messer/Topf setzen, wenn wirklich gern gekocht wird. Davon kann man eigentlich nie genug haben. Bei Raclette, Fondue und Co. reichen jedoch meistens 1 Stück und die haben sie vielleicht schon.

        • Das ist eine Gute Idee, aber Einladung haben wir schon und bis jetzt wussten wir nichts von einem Tisch. Ich kenne das auch so, dass Paare in einem großen Kaufhof einen Tisch zurücklegen. Na ja, mal schauen. Mein Mann will den Kumpel nicht frage #schein findet er "unangemessen". Männer halt..Die Verlobte kennen wir nicht gut.

          Dass sie kaum Hausrat besitzen, dass ist uns Bekannt. Also sie besitzen keine teuren Pfannen, Messer, Töpfe, Pizzastein/Blech, Fondue oder Raclette soweit ich weiss auch nicht.

      (4) 19.12.12 - 09:01

      Hallo,

      also ich kenne das eigentlich nur so, dass sich Brautpaare am meisten über Geld freuen. Eine Hochzeit ist ja "meistens" ziemlich teuer und dann ist es einfach schön, wenn man einiges an Geld von den Gästen"wiederbekommt".

      Und wenn sie von dem geschenkten Geld nicht die Hochzeit finanzieren, dann können sie sich ja selber etwas für den Hausrat kaufen.

      Ich persönlich würde nicht auf die idee kommen einem brautpaar töpfe oder messer zu scchenken...außer sie haben irgendwann mal diesen wunsch geäußert.

      LG

          • (7) 19.12.12 - 20:36

            #schockv

            Mit so viel Geld haben wir nicht gerechnet! Das könnten wir uns tatsächlich nicht leisten, vor allem nicht neben die andern Ausgaben.

            Die Hochzeit findet ziemlich abgelegen im Schloss statt. Wir haben selber kein Auto und kommen mit dem Zug gar nicht an, müssen mit dem Auto anreisen. Also erstmal Auto mieten für 2 Tage. Zurück könnte man am selben Tag in der Nacht, aber Mann fährt nicht oft Auto geschweige Nachts und will das nicht. (ich habe keinen deutschen Führerschein) Außerdem das würde bedeuten, dass er auch gar nichts trinken kann. Mann muss quasi im Schloss übernachten, weil das so abgelegen ist. Ich glaube, die nächste Stadt ist eine Stunde entfernt oder so ähnlich, da kann man gleich nach Hause fahren. Die Zimmer dort kosten auch um die 150€ glaube ich pro Nacht. Dazu kommen noch Klamotten.

        (8) 19.12.12 - 11:15

        Wieviel ist angemessen? Das ist eine sehr schwierige Frage.
        Wir schenken immer 100 Euro.

        wir heiraten im September. Das wird eine russisch-holländische Hochzeit. Die russische Seite wird uns "viel" geld schenken. Die Holländer werden bestimmt gerade mal 20 Euro geben. ;-) Das ist also sehr unterschiedlich.
        Wenn das eure Freunde sind, dann MÜSSEN sie verstehen, dass ihr nicht so viel Geld zum schenken habt.

        Warum müsst ihr überhaupt im Schloss übernachten?

        Bei uns werden auch viele gäste von außerhalb kommen. Wir werden ihnen ein günstiges hotel anbieten und ein schickes teures hotel. Sie müssen dann selber aussuchen wo sie übernachten wollen.

        LG

(10) 19.12.12 - 10:06

hi,

also über hausrat hätte ich mich wohl nicht gefreut, zudem ich alle teile, die ich haben möchte, auch selber kaufe und ausprobiere.

allerdings kann ich schon verstehen, dass es ziemlich kostenintensiv für euch wird und finde es toll, dass ihr trotzdem fahren wollt. schade, dass meine schwester nicht so gedacht hat...

aber nun zum wesentlichen. eure freunde wissen doch sicherlich, dass es für euch ein großer finanzieller aufwand bedeutet und so werden sie (wenn sie so sind wie ich und mein mann) keine großen geschenke erwarten sondern mehr als erfreut sein, dass ihr mit ihnen den tag verbringen wollt.

dass man nicht mit leeren händen darstehen möchte ist verständlich. hast du dir mal überlegt, etwas besonderes zu schenken? es muss ja nicht viel kosten, ist aber etwas bleibendes. wir haben beispielsweise bestickte kissen bekommen mit spruch, ich habe mich riesig gefreut und muss, sobald ich sie sehe, an unsere hochzeit denken.

oder du könntest ein bäumchen im topf schenken und an diesem kleine geldscheine dranhängen (im rahmen eurer möglichkeiten); oder eine hochzeitskerze gießen lassen, in der kleingeld drin ist und diese müssen sie dann "abfackel", um an das geld zu kommen.

oder du bereitest etwas ganz besonderes vor: eine gute flasche wein/ champagner mit zwei gläsern in einer holztruhe, in diese legst du den ganzen abend sachen von der hochzeit (menükarte, ein blume vom gesteck, sitzkarte, vielleicht ein paar polaroids...) und überreichst sie am abend dem brautpaar verschlossen und öffnen dürfen sie sie erst an ihrem 10ten hochzeitstag! du könntest dann auch noch ein paar nette zeilen reinschreiben!

ess muss nicht immer geld sein, worüber man sich am meisten freut!

lg

(11) 19.12.12 - 10:32

Ich würde einen Gutschein von Amazon schenken, damit sie benötigten Hausrat anschaffen können. Kein Mensch "braucht" Raclette, Fondue, Eismaschine, kaffeevollautomat und was es sonst so an überflüssigem Zeugs gibt.

Alternativ kannst du bei Amazon, z.b ein Set keramikpfannen oder Töpfe kaufen, das kann wenigstens stressfrei umgetauscht werden.

Wir heiraten im Mai und ich habe jetzt schon einen Horror vor Geschenken, die kein Mensch braucht. Allerdings bin ich da gnadenlos, frage: kann man das umtauschen und falls nicht, geht es in die spendenkiste.

Noch eine frage: müsst ihr unbedingt im schloss übernachten? Gibt es keine günstigere Möglichkeit?

Gruß

Manavgat

(12) 19.12.12 - 11:24

Hallo,

bei uns ist es mittlerweile fast üblich, daß die Brautleute entweder eine Geschenkeliste oder einen Geschenketisch haben. Wenn Ihr bisher nichts davon gehört habt, würde ich mich mal an die Trauzeugen bzw. an die Eltern wenden. Es ist immer blöd, wenn man Sachen 5 mal geschenkt bekommt und nachher schauen muß, ob man sie noch umtauschen kann oder sonst was damit macht.

Sollte nichts davon vorhanden sein, würde ich eher Geld schenken, nett verpackt. Meistens geht man davon aus, daß man zumindest die entstanden Unkosten trägt - also in Eurem Fall 2 Erwachsene + 1 Kind = ca. 100 EUR (wer mehr geben kann, sollte dies auch gerne tun bei Freunden- das wird dann angelegt für die Flitterwochen oder den Haushalt).

Ansonsten würde ich mich an Eurer Stelle noch mal informieren, ob Ihr wirklich nur dort übernachten könnt, wenn das schon so teuer ist, oder ob es nicht noch eine günstigere Gelegenheit in der Nähe gibt - rechnet sich vielleicht trotz Taxi.

Viel Spaß!
#winke

(13) 19.12.12 - 16:28

Hallo!

Um vielleicht nichts doppelt zu schenken, würde ich sonst mal anfragen, ob es irgendwo einen Hochzeitstisch oder ob es konkrete Wünsche gibt.

Ansonsten würde ich auf Geld zurückgreifen. Die Summe ist da immer so eine Sache und hängt an erster Stelle natürlich von der finanziellen Lage ab. Als junge Familie hängt das Geld ja gerade nicht an den Bäumen und in Unkosten soll man sich ja auch nicht stürzen deswegen ;-)

Dazu kommt, dass ihr ja auch noch die Unterkunftskosten zu tragen habt und die werden im Schloss sicher nicht günstig sein.

Müssen alle im Schlosss übernachten?

Würde in eurer Situation wohl 100 € schenken. Dieses "man-schenkt-soviel-dass-man-die-Kosten-abdeckt-als-Gast" finde ich immer nicht so gut. Schließlich ist man GAST und hat als Gast nicht die Hochzeit zu finanzieren und wenn Paare groß und pompös heiraten wollen, dann sollte auch das Geld dafür da sein, Punkt aus.

LG

(14) 19.12.12 - 17:04

Hallo!

Wohne auch in Bayern. Kenne es so das es entweder eine geschenkeliste gibt oder Geld. Bei uns ist 50-100 Euro pro Kopf üblich. Das mit dem Amazongutschein finde ich auch nicht schlecht.

LG Limette

letztens hat mir eine befreundete ärztin erzählt, dass sie nur was ganz, ganz kleines zu einer hochzeit geschenkt haben. sie waren auch auf eine grosse hochzeit im niemandsland eingeladen, mit teurer übernachtung, anfahrt und für sie noch babysitter für die kinder. das babysitten haben zwar die grosseltern übernommen glaube ich, trotzdem wurden diese dann mit einer guten flasche wein oder einem blumenstrauss bedacht als dankeschön.

die frau meinte eben auch, dass das ganze wochenende sie schon so teuer kommt, dass eigentlich ihre anwesenheit geschenk genug sein muss… ;-)

die familie hat ein sehr gutes einkommen, er ist anwalt, sie ärztin. sie sind aber auch nicht geizig, ich konnte bei den von ihr genannten zahlen durchaus verstehen, dass das geschenk wirklich günstig ausfiel. was sie allerdings geschenkt haben, das kann ich dir nicht sagen.

ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ihr etwas "selber macht". falls ihr z.b. gut fotografieren könnt, z.b. ein eigenes fotobuch zur hochzeit (klar werden sie einen fotografen haben, aber vielleicht ist es ja witzig, noch was aus einer anderen sicht zu haben). oder ihr habt andere talente, die ihr einsetzten könnt für ein geschenk… ?
grüsse
ks

(16) 19.12.12 - 20:57

Danke für eure Antworten! Ich glaube, mein Mann muss über seinen Schatten springen und den Kumpel mal ansprechen. Wäre ja praktisch, wenn sie irgendwo einen Geschenktisch einrichten. Dann hätten wir das Problem gelöst.

Ich habe meinen Schwager (wohnt auch in Bayern) darauf angesprochen (seinen Freundeskreis hat in den letzten 2 Jahren sehr groß und aufwendig geheiratet) und er meinte, er hätte noch nie Geld verschenkt und von anderen guten Freunden weiss er auch, dass keiner Geld geschenkt hat, sondern Haushaltszeug oder Gutscheine oder Ausflüge/Karten für Konzerte. Er selber hat mir gesagt, dass er mal teuren Marken Messer, teuren französischen Topf und Handtücher mit Initialen verschenkt hat. Es kam alles anscheinend gut an, da die Freunde (kannten sich gut) immer sich sehr nett bedankt haben, auch Monate danach. #schein

Die Sache ist, wir kennen die Braut kaum und wir haben den Eindruck, sie mag uns nicht besonders. Ich weiss z.B. dass sie einen ganz anderen Einrichtungsgeschmack hat als wir (wir stehen auf moderne/skandinavische Einrichtungsstil, sie eher auf klassisch. Das hat sie uns mal deutlich gesagt, als sie uns das erste Mal besucht hat.) Daher dachten wir an was praktisches. Wir wollten vermeiden, durch einen Geldgeschenk schlecht da zu stehen. Es wäre ja Schade, wenn die Freundschaft dadurch noch mehr belastet wird.

Wir sind beide noch Studenten bzw. Referendare und das Geld ist natürlich knapp. Wir schätzen, Übernachtung und Auto werden allein um die 300€ kosten. Dazu kommt noch das Geschenk und evt. Klamotten.

  • (17) 20.12.12 - 11:51

    Dann schenkt halt ein Gutschein (wenn kein Geschenketisch irgendwo ist) von einem Möbelhaus inkl. Deko- und Haushaltsabteilung (nein, ich nenne mit Absicht kein spezielles Möbelhaus ;-)). Wo eben vieles unter einem Hut bzw. Haus ist. Dann können die sich eben selber was aussuchen.

    Bei uns sind eben Geldgeschenke verbreitet und weniger Haushaltsartikel. Ist ja überall unterschiedlich ;-)

    Beim ersten Post hatte ich ja noch 100€ genannt, aber wenn man mehr darüber nachdenkt, auch was eure Situation angeht + die kostspielige Unterkunft, sollten 50-max. 75€ reichen als Gutscheinwert oder eben was ihr letztendlich schenken wollt.

    LG

Top Diskussionen anzeigen