Aber weißt Du was das Schlimmst auf Hochzeiten ist?
Wenn einem wer weiß was vorgegaukelt wird....wie toll alles ist und die Braut so verkleidet und gestylt ist, das man sie gar nicht mehr erkennt.

Ich kenne die TE nicht und will ihr um Gotteswillen nichts unterstellen#winke aber ich war schon auf so vielen Hochzeiten und nur ganz wenige haben " das Brautpaar" wiedergespiegelt. Das meiste war nur Show und ohne Inhalt. DAS war schade.

Daher rate ich, das jede Braut " sie selbst" bleiben soll und sich nicht als Prinzessin verkleiden und wer weiß was anstellen soll.
Sicherlich gehört ein tolles Brautkleid dazu...#schein aber das allein ist es auch nicht.

Ist ja auch wurscht, es geht hier um die Mutter...

lisa

Ich sehe das anders. Hier wird ja z.B.oft geschrieben: ich bin der Jeans und Chucks Typ, schminke mich nie u.s.w.Sollen diese Mädels dann an ihrer Hochzeit auch darauf achten möglichst authentisch zu wirken oder sich vielleicht mal besonders schön fühlen?
Auch beim Hochzeitsoutfit kann man sich treu bleiben und vielleicht auf Diadem, Schleier,, künstliche Nägel etc. verzichten und trotzdem DAS ( Traum ) Kleid tragen.
Ob Brautpaar und Feier authentisch wirken hängt von vielen Faktoren ab, aber das ist ein anderes Thema.Besonders gern geht es schief, wenn man sich hat zu viel "reinreden" lassen oder man schlicht keine Erfahrung mit Hochzeitsfeiern hat.

L.G.

Ich danke dir sehr für deine ausführliche, liebe Antwort.

Es tut mir leid, dass deine Mutter und du auch so ein schwieriges Verhältnis bzw. keinen Kontakt mehr habt. Aber offenbar hast du ja einen Weg für dich gefunden, wie du halbwegs gut mit der Situation klar kommst. Das ist viel wert.

Das, was du geschrieben hast, hätte z.T. auch von mir sein können.

Ich glaube wirklich, dass ich lernen muss, das Verhalten meiner Mutter nicht mehr persönlich zu nehmen.

Bei dieser Hochzeit geht es um meinen Mann, mich und unsere Liebe zueinander. Da kann und will ich nicht auf die Befindlichkeiten meiner Mutter Rücksicht nehmen, sondern das tun, was für uns als Paar das Beste/Schönste ist.

Zumal ich ja nach wie vor finde, dass sie keinen Grund hat, sauer zu sein, nur weil ich nicht mit ihr allein gegangen bin. Die anderen, die dabei waren, habe ich eben gern und wollte sie gern dabei haben.

Seit dem "verkorksten" Kleiderschauen am Samstag hatten wir keinen Kontakt mehr.

Naja, mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Jedenfalls schaue ich diesen Samstag nochmal nach Alternativen, aber mein Gefühl sagt mir, dass ich dennoch bei "meinem" Kleid bleiben werde ;-)

Dir alles Liebe.

#winke

Als ich geschrieben habe, dass ich mich in dem Kleid wie eine Prinzessin fühle, wollte ich damit nur sagen, dass ich mich eben wohl fühle und gerade nicht "verkleidet".

Das Kleid entspricht vom Stil her dem, wie ich mich auch sonst kleide. Also schon eher feminin.
Und es passt zu meinem Äußeren. Ich habe lange, rot-goldblonde Locken und einen entsprechend hellen Hauttyp.

Leider bin ich mit meiner Kleidergröße nicht wirklich eine zarte Elfe, aber das Kleid lässt mich zart und elegant wirken.

Darum finde ich ja, dass es so gut zu mir passt, weil es meinen "Mädchentyp" unterschreicht.

Liebe Grüße!

Ich find das Kleid wunderschön.
Wenn du dich wohlfühlst und die finanziellen Möglichkeiten hast dann mach es.
Wir haben uns damals viel zu viel reinreden lassen, das bereue ich bis heute. Ich würde heute vieles anders machen. Könnte aber auch daran liegen dass ich inzwischen 10 Jahre älter bin.#schwitz

LG und eine schöne Zeit
Aremu

mach dich nciht verrückt... wenn ihr doch sowieso KEIN kleid gefallen hat, scheint hier ihre missstimmung an anderer stelle vergraben zu sein.

ich finde das kleid sehr schön und wenn alle anderen auch begeistert waren, wirds auch kein fehlkauf werden.

ich sag immer, wenn man denkt DAS kleid gefunden zu haben, soll man zugreifen, egal was andere sagen :-)

Hallo,

zuallererst einmal: BITTE NIMM DAS KLEID!
Wenn es Dir steht und Du darauf hin gespart hast und es Dir sowieso nicht mehr aus dem Kopf geht, dann nimm es.

Du hast ja schon geschrieben, dass Du zu Deiner Mutter eher ein kompliziertes Verhältnis hast. Und das wirst Du auch nicht mehr ändern können.

Sie ist so verkrampft und vielleicht auch verbittert oder neidisch.

Aber das muss sie mit sich ausmachen.

Jetzt im Moment ist es das Kleid - und ihr hat kein Kleid gefallen.
Sie hat Dir ja scheinbar auch keine Vorschläge gemacht, z.B. Dir ein Kleid gezeigt, welches ihr gut an Dir gefallen würde, so dass Du es mal anprobierst, etc.
Und Du wirst sehen - sie wird genau so meckern, wenn es um die Blumen, die Tischordnung, das Essen, die Location geht.

Es geht nicht um das Kleid, sondern schlicht und ergreifend darum, dass sie Dich immer noch als Kind ansieht, welches man maßregeln und belehren kann.

Sie muss lernen, dass Du nun selber entscheidest - auch wenn Du die Holzhammer-Methode anwenden musst.

Entscheide DU, was richtig ist und kauf dieses Kleid.

Du wirst Dich ärgern, wenn Du ihr zuliebe nun nachgibst, bloß weil sie eine Schnute zieht. Später wirst Du Dich auf Deinen Bildern sehen und Dich ärgern, weil Du dann in einem Kleid da stehst, welches Du eigentlich gar nicht so richtig wolltest, nur um Deiner Mutter einen Gefallen zu tun.

LG

Deine Mutter hat wohl nicht mehr alle Latten am Zaun dir alles madig zu machen. Es ist deine Hochzeit und wenn dir das Kleid gefällt KAUF ES!!!!
Deine Mutter muß die Feier und das Kleid und alles ja auch nicht bezahlen!

Ela