Seit 6 Jahren verheiratet - noch mal heiraten - wie?

    • (1) 12.03.13 - 11:29

      Hallo!

      Also, mein Mann und ich haben "damals" während der ersten Schwangerschaft geheiratet. Ich fand das ganze nicht so schön, war alles relativ kurzfristig und einfach nur anstrengend.

      Ich würde gerne nochmal heiraten, mit einem richtigen Hochzeitskleid und am liebsten im Sommer (haben Mitte November geheiratet).

      Am naheliegensten wäre da eine kirchliche Trauung. Aber ich bin weder gläubig noch getauft und mein Mann ist auch nicht gläubig und aus der Kirche ausgetreten.

      Was können wir also machen? Geht standesamtlich nochmal? Oder ne "Spaßhochzeit" mit irgendjemanden der "vorne steht" und uns fragt? Ich hab da auch bei Google nix gefunden.

      Wäre über ein paar Antworten sehr dankbar.

      LG Sarah

      • Hallo,

        notfalls fragt Ihr einen freien Theologen. Bedeutet Euch das irgendetwas? Nö - oder?

        Aber ich frage mich, warum Ihr nochmal heiraten wollt? Ihr seid verheiratet - und an der kirchlichen Hochzeit liegt Euch nichts. Was soll's?
        Eine "Spaßhochzeit"?#kratz... Dir fehlt das Kleid?#zitter

        Feiert im Sommer ein riesen Fest (eventl. als Mottoparty) und kauf Dir einen schönen Fummel dafür. Das kommt günstiger und macht Spaß!

        Das ganze Theater drumherum, nur damit man schöne Fotos hat und im tollen Kleid da steht - was bringt Euch das?

        ;-)

        • Es geht mir weder um Fotos noch um eine riesen große Feier.

          Ja, es bedeutet uns was. Wir wollen uns noch mal richtig das Ja-Wort geben. Wir wollen einfach eine ganz normale Hochzeit feiern, so wie wir sie damals eben nicht hatten.

          Und das ganze meinetwegen auch ohne Gäste. Und garantiert nicht als Mottoparty wo ich einen schönen Fummel tragen kann. Sowas kann man zu Fasching machen.

          Ein freier Theologe, damit kann ich was anfangen.

          Und da sogar welche deine "Antwort" als hilfreich finden, denke, ist es immer noch nicht wirklich "normal" das man nichts auf eine kirchliche Hochzeit gibt.

          • Also meine "Antwort" war eine ernst gemeinte Antwort!

            Dann geht an den Strand oder auf die Wiese, haltet Euch die Hände und versprecht Euch, ein Leben lang zusammen zu bleiben. Kannst ein Hochzeitskleid anziehen und fühlst Dich wohl.

            Ist doch prima.

            Nochmal standesamtlich geht nicht - außer Ihr seid geschieden.

            Eine "Spaßhochzeit"? Es gibt bestimmt einen arbeitslosen Schauspieler, den man buchen kann und der Euch dann fragt. Ist das Euer Wunsch?

            Mir persönlich ist es völlig egal, ob Ihr eine kirchliche Hochzeit ernst nehmt oder nicht - das habe ich auch nicht thematisiert.
            DU hast geschrieben, Du würdest gerne im RICHTIGEN Hochzeitskleid heiraten. Dann mach das doch.

            Aber was erwartest Du denn als Antwort?

            Wenn Euch nur das Fest fehlt, macht eine schöne Familienfeier. Wenn Euch die Romantik fehlt, fliegt nach Hawai oder so.

            ;-)

      naja, am ehrlichsten fände ich, ein schönes familienfest zu machen – also im sinne von "wir feiern unsere (kern)familie und laden dazu ein". das kann man ja auch begründen, dass man eben damals, bei der hochzeit, nicht richtig gefeiert hat und das nachholen möchte. oder du wartest noch 3 jahre und dann feiert ihr das 10jährige gross. wollt ihr nochmals ein gegenseitiges versprechen abgeben? oder wäre das mehr für die gäste, damit es was hochzeitsmässiges hat und du das gefühl hast, du dürftest dann ein hochzeitskleid tragen?

      standesamtlich kannst du nur nochmals heiraten, wenn du dich vorher nochmals kurz scheiden lässt… ;-)
      grüsse, ks

      • Ja, wir wollen noch einmal "Ja-sagen" ;-) Aber dann natürlich richtig, mit Hochzeitskleid, mit Hochzeitstorte. Für die Gäste ist das nicht, die bräuchten meinetwegen nicht kommen :-p Das ist nur für mich und meinen Mann.
        Es war auch für das 10-jährige gedacht, aber dieses mal wollte ich nicht so kurzfristig planen, daher wollte ich mir jetzt schon mal ein paar Ideen holen ;-)

    Hallo Sarah!

    Wenn ihr kirchlich nicht heiraten wollt, dann bleibt dir keine andere Wahl, außer ein Theologen/ hochzeits Redner zu holen!

    Die setzen sich vorher mit dir zusammen, besprechen eure wünsche und gestalten mit euch zusammen euer neues Eheversprechen! Dieses kann man sehr klein halten aber auch ein Riesen fest drauß machen! Da eure erste Hochzeit ja nicht so wirklich deinen wünschen entsprach und du es nur für dich und deinen Mann haben möchtest, könnte man z.B mittags gegen 11 Uhr an einem wunderschönen Ort ( Vorgarten eines Schlosses z.B ) das Eheversprechen erneuern danach macht man dort den Sekt Empfang und lässt den Fotografen die Bilder machen danach fährt man in einen Saal feiert da dann größer mit Freunden! Das wäre eine Idee

    LG

    • Das hört sich schon mal sehr gut an, da werde ich mich mal weiter informieren.

      Also ein Theologe oder ein Hochzeitsredner.

      Genau das war mit "Spaßhochzeit" gemeint, weil was richtig offizielles wie eine standesamtliche oder kirchliche Hochzeit ist es ja nicht, man bekommt ja denke ich kein neues Dokument. Und es soll ja nur für meinen Mann und mich was offizielles sein, eine Art Liebesbeweise.

      Unsere Hochzeit war eher etwas á la "Das macht man halt so". Also ich bin schwanger geworden, also haben wir geheiratet. Heiraten wollten wir so wieso irgendwann, also haben wir das einfach vorgezogen und ich hatte nur knapp nen Monat für die Planung und in der Zeit hab ich kein schickes Hochzeitskleid gefunden was mir wirklich gefallen hätte und mit Babybäuchlein gepasst hätte und daher habe ich einfach eins von C&A ein paar Nummern größer geholt. Dabei wäre mein Traum ein Kleid mit Reifrock gewesen in creme-weiß #verliebt
      Ich möchte es halt noch mal so richtig haben, für uns, so in Richtung "Traumhochzeit" ;-)

Hallo,

also das mit den Redner wurde schon angesprochen. Aber ihr könnt, trotzdem ihr nicht kirchlich seid, bzw. ja weder getauft, noch ist einer von euch in der Kirche, von einem Teologen "getraut" werden. Ihr bekommt nur keinen Kirchlichen Segen und die Lieder haben kein kirchlichen Hintergrund. Wir haben auch kirchlich geheiratet, obwohl mein Mann nichts, aber auch garnichts mit der Kirche zu tun hat. Die Lieder waren nicht Kirchlich. Das einzige nach her, wo wir ja gesagt haben, habe ich den kirchlichen Segen bekommen und mein Mann halt keinen.

Liebe grüße claudi

Top Diskussionen anzeigen