wieviel Geld würdet ihr bei einer Hochzeit verschenken?

Frage steht ja schon oben, erklärung unten.

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 06.04.13 - 17:48

      also wir haben uns jetzt doch entschieden auf jedenfall ein geldgeschenk zu machen. Nun ist die Frage wieviel? Wir sind nicht gerade wohlhabend. Also unsere lebensumstände sind:

      Geringverdiener (gerade so existenzminimum), mit bis zur hochzeit 2 kinder. Mietwohnung.

      Das Brautpaar sind noch kinderlos (mit noch unerfülltem kinderwunsch), beide berufstätig, eigens haus. Mittelstand

      Wir dachten jetzt so an 50€ allerdings kommt mir das etwas wenig vor. 100€ würden wir schon geben wollen, aber es ist für uns finanziell echt schwer. Was würdet ihr also tun?

      Ich weis das dies auch abhängig ist, von dem ort wo gefeiert wird, allerdings weis ich den noch nicht. Da die schriftliche einladung erst in den kommenden wochen eintrifft, mit sämtlichen informationen. Dennoch mache ich mir eben gedanken.

      LG WhiteAngel

      • Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, das ihr eingeladen wurdet weil ihr mit dem Brautpaar bekannt oder verwandt seid.

        Wenn ICH jemanden einlade, will ich dass der/die dabei ist.

        Und ICH gehe NICHT davon aus, von meinen Gästen Geld zu bekommen. (Wenn Du zum Geburtstag einlädst bekommst Du da Geld?).

        Also würde ICH im Rahmen meiner Möglichkeiten - also von Dir aus - wirklich nur eine schöne Karte kaufen und die 50 Euro reintun. (Ich gehe davon aus dass Du Geld schenken willst).

        Alternativ wäre auch ein Erinnerungsgeschenk (dem Brautpaar angepasst).

        LG

        • es sind freunde, die wir leider nur 2-3 mal im jahr sehen können :-( da sie weiter weg wohnen. Dem entsprechend müssen wir dahin fahren zum feiern (logisch) und abends bzw. frühen morgen (je nach dem) wieder zurück fahren. In der hochzeitsnacht werden wir da nicht übernachten und hotel wird uns da echt zu teuer.

          Ich will das schon verpacken in einem tollen geschenk. ( 2 beiträge weiter unten erlesbar).

          und nein, wir bekommen zum geburtstag auch kein geld geschenkt. Ist bei uns nicht üblich. Außer mal von den großeltern, aber das war es dann schon. Hochzeit ist aber doch was anderes.

          danke für deine meinung

          LG

          • Huhu,

            ich habe 100€ angegeben weil es bei uns üblich ist,
            aber würde schauen, wie es euch finanziell damit geht sowie wie Nahe ihr dem Brautpaar steht.

            Man könnte die 50€ als Münzen schick verpacken und dazu eine Karte.

            LG

      Jemand der mir sehr nahe steht lebt von alg2. Ich möchte gar kein Geschenk von ihr, ich weiß, dass sie nix hat!

      Wenn du unbedingt etwas schenken willst, wie wäre es mit 2 Theaterkarten, Kleinkunstbühne z. B. Da bist du mit rund 25 Euro dabei. Als Geste reicht das völlig.

      Oder etwas für den Garten: hübsche Pflanzen im Korb.

      Mach dich nicht verrückt und beschäme nicht das Brautpaar indem du erkennbar über deine Verhältnisse schenkst!

      Gruß

      Manavgat

      • In unseren Fall (änlich der TP) haben wir auch an Theaterkarten gedacht, wo wir dann mit 25-50€ fein raus sind. WIR sind sehr kulturafin, die Braut kennen wir aber nicht. Wir könnten auch Karten hier in München besorgen, da sie ja ca. 2 Std. entfernt wohnen aber doch ab und zu hier sind. ABER sie haben sich explizit in der Einladung Geldgewünscht. Daher sind wir wirklich unsicher. Was würdest du raten?

    Wenn ihr euch 50€ leisten könnt, dann schenkt das. Ich würde mir da nicht soviel Gedanken machen. Als eine Freundin vor einigen Jahren geheiratet hat, war ich Studentin und hab mit einer ebenfalls studierenden Freundin zusammengelegt. Wir haben 40€ zusammen gekriegt, die in Centstücke einlösen lassen und damit eine kleine Schatztruhe gefüllt. Alternativ finde ich die Idee mit den Eintrittskarten für eine Kleinkunstbühne auch top, damit schenkt man gleich ein Erlebnis.

    Erstens: Wieso sollte das vom Ort abhängen? Ist doch nicht mein Problem, wenn Cousine x einen Freiherren heiratet und im Nobelhotel feiert und Freundin Y feiert bescheiden im Gemeindesaal. Deshalb "verdient" sie doch kein weniger großes Geschenk?

    Zweitens: Von Geringverdienern mit Neugeborenem würde ich gar kein Geldgeschenk erwarten.

    hallo,
    ich hatte dir auch schon auf deine andere frage geantwortet und nun versuch ich es auch bei der;-)
    also verschenken würde ich nur so viel wie im rahmen liegt...
    ich gehe davon aus das du es originell verpacken möchtest (wegen deinem anderem beitrag) und da musst du auch noch ein wenig geld einplanen:-p
    mach dir nicht so ein kopf...
    ich weiss das jeder was mitbringen möchte aber ich freu mich am meisten wenn die leute den weg auf sich nehmen und dabei sind!

    lg

    Guten Morgen,

    ich kann den anderen nur zustimmen !

    Schenke nichts, was über Deinen Verhältnissen liegt, denn sie hat Euch sicherlich nicht wegen eines geschenkes eingeladen.

    Du kannst nicht hingehen und davon ausgehen, was das Brautpaar für die Feier investiert hat. denn könnten sie es sich nicht leisten, hätten sie es nicht gemacht.

    ich finde die Idee mit den Theaterkarten eine tolle Idee! Sollte es Dir zuwenig erscheinen...ist sicherlich "um die Ecke" noch eine nette Cocktailbar, wo die beiden sich vorher auf den Abend einstimmen können.

    Wir bekamen zu Hochzeit z.B. Gutscheine von Frühsück-Cafes in den umliegenden Orten.. das fande wir total toll und haben regen gebrauch, in den Wochen nach unserer Hochzeit, davon gemacht.

    Es geht bei einer Hochzeit nicht darum, wer wieviel schenkt. Sondern das ihr mit dem Brautpaar ihren schönsten Tag feiert! Bringt was mit, vor allem aber Euch und gute Laune und bereitet ihnen ein paar wundervolle stunden...

    Viel Spaß :.)

    also, das problem haben wir auch. Wir (mit Kind) studieren beide und demnentsprechend knapp an der kasse. Für die Hochzeit müssen wir ein Auto mieten, Hotelzimmer nehmen und dazu noch das Geldeschenk. Das Brautpaar hat keine Kinder, er arbeitet schon, sie studiert noch. Ich schätze aber, da er schon arbeitet, sie mehr Geld zur Verfügung haben werden als wir. Zumal wir ja in der teurere Stadt wohnen. 100€ sind für uns viel Geld, wenn man dazu die "Nebenkosten" der Hochzeit für uns dazu rechnet. Wir sind auch noch unentschieden, ob wir 50€ oder 100€ schenken, aber da es ein guter Freund meines Mannes ist, wird es wahrscheinlich auf 100€ laufen.

    Hallo,
    ich würde 50€ schenken. Sie wollen ja mit euch feiern und nicht von euch beschenkt werden. Wir haben meiner besten Freundin damals 100€ geschenkt, aber auch nur, weil ich die Trauzeugin war. Jedem anderen würde ich auf Grund unseres Einkommens auch nur 50€ schenken. Sie hatte eine Familie, die ihr gar nichts geschenkt haben, dass fand sie sehr schade. Also eine kleine Aufmerksamkeit ist das mindeste. Wenn ihr 50€ schenken könnt, dann macht es und ansonsten schenkt das was ihr könnt.
    LG

    Hallo,
    ich würde auch nicht über meine Verhältnisse gehen. Und es zählt doch echt die Geste bei einem Geschenk. Und dein Plan klingt doch sehr schön und liebevoll. Mach dir nicht zu viele Gedanken, das Paar wird sich freuen, euch zu sehen.

    Bei uns gibt es hier die Regelung (kann man sich auch darüber streiten), dass man dem Brautpaar, wenn man "nur" Freund ist und nicht zur Familie gehört, seinen "Platz" bezahlt. Also angenommen, der Pauschalpreis der Feier beträgt 45 Euro pro Person, dann würden wir, wenn wir zu zweit eingeladen sind, 90 Euro schenken (oder weils eine doofe Summe ist, auf 100 Euro aufrunden).

    Kommt dann natürlich für mich auch wieder ein bisschen mit auf die Location an, denn nur, weil jemand pompös auf einem Schloss mit einem Pauschalpreis jenseits von gut und böse für mich heiraten möchte, gehe ich dann nicht über meine Schmerzgrenze (ca. 150 Euro) hinaus.

    Liebe Grüße

Hallo

freunde bekamen immer 50 euro.... mein bruder bekam 150 euro...innerhalb der familie finde ich schon das man mehr schenkt... aber freundeskreis reichen meinermeinung nach 50 euro

aber ist meine meinung

LG

50€ reichen völlig! Und wenn Dir das zu wenig erscheint, mach doch einfach noch was ganz persönliches, selbstgemachte Pralinen oder nen tollen Kuchen oder, etwas, was die beiden erst zum 1. Hochzeitstag auspacken können! NE selbstgestaltete Hochzeitsgrußkarte ist auch immer schön!
Hier ein Tipp, kam bisher immer gut an bei unseren Freunden!
Eine etwas größere, hübsche Kiste, vielleicht nen größerer schuhkarton hübsch beklebt
Inhalt, eine örtliche Tageszeitung und ne Bildzeitung mit dem Datum der Trauung, dann ne Kerze in nem Kerzenständer(gibts in Drogeriemärkten recht günstig, ne weiße oder cremefarbene Organzadecke(gibts günstig bei Kik oder auch in Drogeriemärkten)
Evtl noch ne gefriergetrocknete rote Rose, kleine Herzchenstreudeko, ne Flasche Wein und 2 Weingläser und ne hübsche Karte, in der ihr den beiden Eure Wünsche für den 1. Hochzeitstag mitteilt!
Das packt ihr alles Hübsch ein, schreibt drauf, wann sie das auspacken dürfen, heißt, das Datum, nur das Jahr drauf!
So eine Kiste mit Inhalt kostet nicht viel, ist mit Liebe selbstgemacht und macht deswegen schon viel her!

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, wie du denkst und dich fühlst.

Aber lass Dir was sagen: Jedem so, wie er es kann oder möchte ;-).

Auf unserer Hochzeit, hatten wir Freunde und Familie eingeladen. Und wir hatten jede Lebenssituation dabei. Von Reich bis am Existenzminimum lebende. Und dementsprechend sahen auch die Geldgeschenke aus. Zwischen 30€ und 1000€ war alles dabei. Und ich, als beschenkte, habe mir keine Gedanken gemacht darüber. Ich habe mich über jedes Geschenk gefreut. Davon abgesehen, haben wir auch den Leuten gesagt, die von weiterher kamen, sie brauchen uns nichts schenken. Aber das will man ja selbst auch nicht machen. Von daher schenk das, was ihr habt. Und wenn es 20€ sind. Die Geste ist da und ihr seid da und das ist was zählt!!!

Liebe Grüße
Jeanette

Ich verstehe nicht wie das gemeint ist mit Punkt 2) "... Auch, wenn es schwer ist"

Mein Freund und ich sind uns einig mind. 70 € pro Person.
Also mind. 140 € als Geldgeschenk insgesamt und noch eine Kleinigkeit als Sachgeschenk.

LG

Ich persönlich würde mich freuen, wenn das Geld zurück kommen würde, was wir für eine Person an essen ausgeben ;-). Bei uns waren es pro Person 35 €. Die wussten nix davon, um jeden € waren Wir dankbar.
Was nicht heißt, dass es überhaupt Geld sein muss, finde Ich. Geld wächst ja leider nicht auf Bäume.
Wenn nicht mehr geht, dann ist es halt so. Hungern würde Ich deswegen nicht wollen!

Lass Dir doch etwas einfallen, was von Herzen kommt und nicht arg teuer ist zu den 50 €.

Lg

hallo,

mach dir mal nicht so den großen kopf. ihr schenkt das was ihr könnt und gut ist.

man soll sich doch nicht in "schulden" stürzen für ein (geld)geschenk #gruebel

außerdem ist es doch am wichtigsten den großen tag mit den liebsten zu verbringen als paar und nicht wieviel jemand was schenkt. wenn man unbedingt pompös oder groß und teuer heiraten möchte, dann muß das geld auch dafür bereit stehen und man kann sich die hochzeit ja nicht von den gästen finanzieren lassen. man zahlt doch als gast kein "eintritt" #augen

50€ sind völlig ok, gerade wenn man es nicht dicke hat zurzeit.

gruß

Top Diskussionen anzeigen