Hilfe - großer Polterabend: wie viel Essen/Getränke brauchen wir?

    • (1) 25.07.13 - 16:58

      Hallo,

      ich brauche mal eure Erfahrungen bzw. eure Einschätzung, wie das mit dem Polterabend so läuft.

      Wir rechnen mit ca. 200 Personen, wobei das natürlich schwer zu sagen ist. Deutlich weniger ist aber eher unwahrscheinlich... #schein wir sind beide in mehreren Vereinen und "dorfbekannt", folglich wird das eher eine größere Veranstaltung ;-)

      Was meint ihr, wie viele Getränke man einplanen sollte? Es soll Wein, Wasser, Cola, Limo und Saft geben. Da wir aus einer Weinregion kommen, möchten wir kein Bier anbieten.

      Wie viel braucht man da in etwa?

      Und zum Essen: es ist in unserer Gegend üblich, dass man belegte Brote/Brötchen (Käse, hausmacher Wurst, Mett,...) reicht.

      Das möchten wir auch gerne machen, aber auch hier die Frage: wie viel von all dem?

      Habt ihr Erfahrungen mit einem großen Polterabend und könnt mir bei der Kalkulation helfen?

      Danke #winke

      • Um wie viel Uhr fangt ihr denn an bzw. wie lange geht das Ganze in etwa?
        Habt ihr viele dabei, die nicht trinken oder fahren müssen? Kommen auch Kinder?

        Generell würd ich mal beim Getränkehändler anfragen. Bei den meisten geht das auf Kommission und ihr könnt hinterher zurückgeben was ihr nicht gebraucht habt.

        Bei 200 Leuten würde ich mit ca. 300 Brötchen rechnen, also 600 Hälften. Dann sinds 3 für jeden, das sollte ja reichen.

        Alles Liebe,
        Emma

        (3) 25.07.13 - 22:05

        Getränke würde ich auch einen Händler fragen, die kennen sich auch und was zu viel ist kann man zurück geben...
        Sicher, das es keine Biertrinker gibt? Wir wohnen an der Mosel und es gab auch Bier und vor allem Sekt..aber ihr werdet eure Gäste ja am besten kennen...

        Die Brötchen würde ich teilersetzen durch eine gute Suppe oder Fleisch-/Mettwürstchen im Brötchen...so viele Brötchen schmieren kostet Zeit und ist nicht billiger...

        Ich würde auf Bier nicht verzichten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei 200 Gästen keiner ein Bier trinken will. Und alle trinken auch keinen Wein. Verschiedene Bowlen kommen auch ganz gut an.

        Ich kenne Polterabende wo es auch Eintopf aus der Gulaschkanone gab. Bei uns kann man sowas mieten. Hier kann man dann auch große Portionen schnell machen.

        Und immer noch eine kleine Portion für Vegetarier bzw. Veganer parat halten. Da würde sich z.B. ein fleischloser Eintopf gut eignen.

      • (5) 26.07.13 - 09:58

        Hallo Walli,

        macht ihr die belegten Brötchen selbst?? #schwitz Ich würde pro Person mind. 3 Brötchen (also 6 Hälften rechnen), je nachdem wann ihr mit dem poltern anfangt. Aber zwischen 18:00 - 04:00 Uhr morgens kann man schon so einiges vertilgen...:-p
        Bei uns gibt es bei solchen Feiern zusätzlich später noch Kaffee und Kuchen....

        Bei den Getränken würde ich definitv 1,5l antialkoholisches pro Person rechnen (je nach Wetter vielleicht sogar mehr) und zusätzlich nochmals 1l alkoholische Getränke!

        Wie sieht's mit Sekt zum Anstoßen aus??? Bei den Getränken würde ich definitiv auch auf Kommission kaufen und bei uns haben die Getränkehändler auch hier ganz gute Richtwerte.....

        Viel Spaß!

        Hallo,

        lass dich vom Getränkehänler beraten und kauf auf Kommission - da geht nix schief.
        Wegen den Brötchen - wäre mir zu stressig, aber vielleicht ein Tipp: Bei meiner Bekannten, die auch ne große Dorfgemeinschaft verköstigen musste, gab's einen Imbisswagen, an dem man sich belegte Brötchen, Fischbrötchen und halbe Hähnchen holen konnte - kam super an und die beiden hatten null Stress. Die haben einfach auf dem Markt die Imisshändler angesprochen und die waren froh, weil sie so ein kalkulierbares, lukratives Zusatzgeschäft hatten...

        Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen