Nur Standesamt-Hochzeit im kleinen Kreis, trotzdem große Feier- wie?!

    • (1) 01.09.13 - 16:44

      Hallo Ihr Lieben,

      eigentlich treib ich mich zur Zeit im Schwangerschaftsforum herum (bin 20. SSW). Im Urlaub hat mein Freund mir aber einen tollen Antrag gemacht. Nun gehen die Planungen und Überlegungen los...- da brauch ich mal eure Hilfe #schein

      Wir möchten eigentlich gern nächstes Jahr im Sommer heiraten, standesamtlich und kirchlich gar nicht. Unser Wurm wäre dann ca. 5-6 Monate. Wir wollen es finanziell eher im kleinen Rahmen gestalten.

      Die Trauung soll wirklich nur mit der engsten Familie sein, sprich Eltern/Schwiegereltern/Geschwister und jeder ein/zwei beste Freunde.

      Trotzdem würden wir aber gerne mit allen Verwandten und Freunden feiern.

      Nur wie?
      Dachte halt, man macht die Trauung wie oben beschrieben und geht danach nett Essen und im Anschluss vielleicht noch Kuchen. Man könnte ja sogar nachmittags noch die Taufe in den Tag einbauen.

      Und abends dann eben eine "Hochzeits/Taufen"-Party mit allen.

      Meine Idee:
      - einen Saal/Raum mieten, Essen zum Teil bestellen und zum Teil durch Spenden bereitstellen, Musik organisieren... Das wäre ja die lockere Art.
      Habt ihr Ideen, wie man es vielleicht festlicher gestalten könnte? (Taufe muss nicht zwingend an dem Tag sein)...

      Oder habt ihr andere Ideen? Danke für eure Hilfe #danke

      LG

      butterblume

      • Hallo,

        wir haben es genau so gemacht.

        Wir hatten um 14Uhr die standesamtliche Trauung mit den engsten Freunden und der engsten Familie (das waren trotzdem 40Personen ;-)), im Anschluss Kaffee (allerdings wirklich nur in Familie und die Kuchen wurden mitgebracht, weil wir fanden, dass unsere Omas das dreimal besser können als jeder Bäcker) und um 18 Uhr kamen die Gäste. Wir haben auch in einem Restaurant gefeiert (nachmittags draußen und abends im Saal) und es war zwar eine lockere Atmosphäre, die Deko usw. war aber trotzdem sehr festlich.

        Mein Bruder hat bei seiner Hochzeit auch die Speisen mitbringen lassen und das war auch wirklich festlich, weil sich alle bei der Zubereitung und Präsentation der Speisen ins Zeug gelegt haben.

        Mir persönlich wäre das mit der Trauung an dem Tag zu viel. Schau mal, ihr macht ja zwischendurch bestimmt auch noch Fotos und habt vielleicht noch andere organisierte Programmpunkte.
        Wegen DJ, Location und Fotograf würde ich mich vorher genau im Bekanntenkreis umhören-so lässt sich mitunter eine Menge Geld sparen.

        Viel Spaß und liebe Grüße,
        Jora

Top Diskussionen anzeigen