Standesamt ohne Einladung

    • (1) 06.09.13 - 13:46

      Hallo,

      wir heiraten Ende September standesamtlich und deshalb nur im ganz kleinen Kreis.

      Mein Verlobter hat ziemlich viele Geschwister und deshalb haben wir beschlossen zur Trauung selbst nur die Eltern, Großeltern und Trauzeugen einzuladen.

      Da wir aber, mit ziemlicher Sicherheit, nicht kirchlich heiraten werden, wollte er, dass die Geschwister zumindest nach der Trauung mit uns den Abend verbringen und feiern.

      Jetzt ist es aber leider so, dass einige der Geschwister ziemlich stur sind und sagen, dass sie einfach zur Trauung kommen werden, egal ob wir das wollen oder nicht.

      Was würdet ihr an unserer Stelle tun?

      • Ich find es echt immer wieder unglaublich, wie manche einfach über den Kopf des Brautpaares entscheiden #augen
        Es ist EUER Tag, da könnt ihr genau entscheiden wie der Ablauf ist und wer bei der Trauung dabei ist.

        Die können ja gerne alle zum Standesamt kommen aber draußen auf euch warten.
        Ich würde das so klipp und klar mitteilen und wer das nicht akzeptiert hat halt Pech gehabt. Dann würde ich auch in Kauf nehmen das die Geschwister dann evtl. auch nicht zur Feier kommen, wenn sie so sturr sind.

        mal ne gegenfrage.
        was ist so schlimm daran, wenn die geschwister bei eurem "Ja" Wort dabei sind.

        ich würde mich zwar nie aufdrängen, wäre aber schon traurig wenn meine geschwister ohne mich heiraten würden.zum glück sind beide schon verheiratet und ich durfte beide male dabei sein.

        hochzeiten sind doch was tolles. warum nicht geschwister daran teilhaben lassen?

        • (4) 06.09.13 - 15:01

          Genau das gleiche wollte ich auch gerade antworten.

          Ich würde es jetzt nicht schlimm finden, wenn die Geschwister von meinem Mann auch im Standesamt sitzen und bei der Trauung "zuhören". Ihr seht sie ja dann sowieso Abends, oder?

          Überlegt es euch doch nochmal, sie würden sich bestimmt freuen, wenn sie an EUREM großen Tag teilhaben dürfen.

          (PS : Wenn seine Geschwister sagen, es ist uns egal, was ihr sagt, wir kommen trotzdem - das finde ich unmöglich).

      (5) 06.09.13 - 15:00

      Wie groß ist denn das Trauzimmer?
      Bei uns (arbeite als Standesbeamtin) muss man ab einer Anzahl von 10 Personen (ohne Brautpaar und Trauzeugen) den Sitzungssaal nehmen und der kostet extra und muss vorher reserviert sein, da dort eben die ganzen Sitzungen/Besprechungen stattfinden und diese Termine Vorrang haben.

      Ansonsten würde ich die Geschwister nochmal freundlich darauf hinweisen, dass Ihr eine kleine, intime Zeremonie wollt. Evtl. könnt Ihr mit dem Standesbeamten im Vorfeld sprechen, dass er etwas sagt, wenn die Geschwister "mauern". Ob das für die Stimmung innerhalb der Familie förderlich ist, wage ich allerdings zu bezweifeln.

      (6) 06.09.13 - 17:05

      Hallo,

      sag ihnen die Trauzeit nicht, dann können sie auch nicht vorbeikommen ;-)

      Ist das Trauzimmer so klein, dass sie nicht dabei sein sollen?

      LG

    • (7) 06.09.13 - 17:25

      Hallo,
      ehrlich gesagt, verstehe ich das Problem nicht #kratz.
      Werde doch bitte konkret.

      Ist das Trauzimmer sooo klein?
      Oder stört die Anwesenheit der Geschwister dich/ euch?

      Entweder sitzen sie doch einfach nur mit im Trauzimmer und sind lediglich anwesend, ohne dass das für euch größere Umstände bereitet - wenn ja, welche?
      Oder sie stehen draußen vor dem Standesamt und haben vielleicht sogar eine kleine Überraschung vorbereitet.

      Lass mich mal raten: DU hast beschlossen, dass sie nicht dabei sein werden, dein Verlobter hat sich nicht getraut, deinem Beschluss zu widersprechen ;-)

      Du bist erst 23 und aus der Erfahrung kann ich dir sagen: wenn du jetzt auf stur stellst, legst du den Grundstein für einen unverzeihlichen und langjährigen Familienknatsch, der wahrscheinlich eine Dynamik entwickelt, die du nicht mehr beherrschen kannst, da dein zukünftiger Mann für immer zwischen den Stühlen, also zwischen dir und seiner Familie, sitzen wird.

      • (8) 07.09.13 - 17:05

        Also, erstmal haben wir beide das beschlossen.

        Er hat 8 Geschwister, die ebenfalls fast aller bereits verheiratet sind. Dh mit den Eltern, Stiefeltern (beides Scheidungskinder), Trauzeugen und Großeltern und meinem Bruder das um die 30 Leute.

        Eben wegen dieser Anzahl haben wir gesagt, alle oder keiner. Momentan sagen wir, wenn die 2 Schwestern schon meinen, sie müssen unbedingt dabei sein, dann ist es nicht fair, dass die Anderen nicht dabei sind.

        Wir finden eine standesamtliche Trauung sollte intim sein und das ist sie mit 30 Leuten einfach nicht mehr.

        Und mich ärgert es einfach sehr, dass sie das nicht akzeptieren können.

        Das Trauzimmer ist laut Standesbeamten für ca. 20 Leute.
        Mann kann es auch erweitern, dann würde sich das schon ausgehen. Wie es mit den Kosten dann ist, weiß ich nicht.

        Naja, wir werden uns schon richtig entscheiden. Und wenn wir klar machen, was wir wollen, oder eben nicht, denke ich nicht, dass da ein Streit entstehen wird.

        Trotzdem danke für eure Antworten.

        • Wir finden eine standesamtliche Trauung sollte intim sein
          ----------------------------------------------------------

          DAS würde ich gern verstehen.
          ist mir absolut schleierhaft.

          -------
          denke ich nicht, dass da ein Streit entstehen wird.
          -------

          ich denke, dass du/ihr die tragweite absolut unterschätzt.

          --------
          Er hat 8 Geschwister, die ebenfalls fast aller bereits verheiratet sind.
          ---------

          war dein künftiger bei einer der trauungen ebenfalls ausgeladen?

    Was heißt denn "ziemlich viele" Geschwister? Für den einen sind 2 Gechwister schon ziemlich viele, bei den anderen geht es ab 5 los.

    Ganz ehrlich: Gerade wenn ihr nicht kirchlich heiraten werdet, wäre es mir ein gaz besonderes Anliegen, die Geschwister dabei haben zu wollen, sofern das Trauzimmer größenmäßig dafür ausgelegt ist. Bei unserer Trauung passten locker 20 Personen rein obwohl unsere Standesamt nur recht klein ist. (wir sind halt nur ne Kleinstadt ;-))

    An deiner Stelle würde ich beim Standesamt mal nachfragen, wieviele Personen ihr maximal einladen könnt und dann würde ich die Sache mit den Gechwistern nochmal neu überdenken. Reicht der Platz aus, dann würde ich sie definitiv einladen. Warum auch nicht. Das ist doch toll. Reicht der Platz nicht aus,dann würde ich das den Geschwistern genau so mitteilen. Und zwar nicht mit dem Holzhammer sondern einfühlsam: Liebe/r X, Y, wir würden euch wirklich sehr gern dabei haben, aber im Trauzimmer ist nur Platz für 10 Personen und wir möchte euch nicht zumuten, die ganze Zeit zu stehen. Wir würden uns aber sehr freuen, wenn ihr zum Standesamt kommt, um mit uns anzustoßen.

    Grundsätzlich gilt fü mich aber: Geschwister gehören mit dazu.

    Trotzdem finde ich es total daneben, die Wünsche des Brautpaares nicht zu respektieren. Ich kann deinen Wunsch nach einer Zeremonie ohne Geschwister zwar nicht nachvollziehen und wäre als Schwester sicher sehr enttäuscht, aber ich würde es zumindest azeptieren und NICHT zur Zeremonie erscheinen.

Top Diskussionen anzeigen