kleiderfrage standesamt

    • (1) 03.10.13 - 21:56

      Hallo ihr lieben.
      Am 15.11 gehen wir standesamtlich heiraten. Nach langem hin und her habe ich ein Kleid gefunden das mir super steht und in dem ich mich echt wohl fühle. Es ist knielang und schwarz! Ich weiss schwarz ist eigentlich nicht so geeignet für eine Hochzeit aber es muss dieses Kleid sein! Jetzt möchte ich es mit zart rosa kompinieren - rosa Blazer oder etwas elegantere rosa Weste. Rosa Kette und rosa pumps. Mein Partner hat eine rosa Krawatte an! Jetzt bin ich mir nicht so einig welche Strumpfhose?? Die hellen also hautfarbene mag ich nicht , schmeicheln meinen Beinen auch nicht. Würden auch schwarze Blick dichte gehen?? Mhh - bin ratlos! Vielleicht kann mir jemand Rat geben?!
      Oder ist dir kompi so schlimm das ich doch lieber weise Bluse und Anzug anziehen soll??

      Liebe grüße #winke

      Hallo,

      ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum schwarz nicht gehen soll bzw. warum so dermaßen viele Frauen meinen, mit hellen Kleidern zum Standesamt gehen zu müssen, obwohl ihnen die evtl. überhaupt nicht stehen. Und helle Farben stehen ja so einigen Leuten nicht so besonders gut.

      Meines Erachtens ist ein schwarzes Kleid absolut ok!

      Man muß sich darin wohl fühlen. Ob andere Leute nun meinen schwarz sei nicht ok oder man müsse unbedingt was Helles anziehen, das wäre mir komplett egal.

      Rosa dazu finde ich ok. Allerdings würde ich auch auf jeden Fall eine helle Strumpfhose nehmen. Blickdicht und schwarz geht gar nicht dazu meines Erachtens.

      Ich persönlich würde übrigens darauf achten, daß das rosa in der Kravatte und das rosa von Deinem Oberteil zusammen harmonieren. Das mag etwas übertrieben ein. Aber ich persönlich würde mich sonst unwohl fühlen. ;-)

      Was die Standesamtkleidung angeht, werde ich persönlich demnächst noch weniger mainstream losgehen. Wir werden in Klamotten heiraten, die bei uns auch Alltagskleidung sind/wären. Zum einen mögen wir uns beide nicht so aufbrezeln. Ich persönlich mag meinen Freund absolut nicht im Anzug, das paßt überhaupt nicht zu seinem Typ. Und er steht nicht besonders auf Frauen in Kleidern, lieber in engen Hosen.

      Und wenn, dann wollen wir den anderen so heiraten, wie wir ihn am liebsten ansehen mögen. Und eben nicht so eine -in unseren Augen- "verkleidete Figur".

      Bei ihm wird es wohl auf eine Jeans in dark Denim mit dunklem schlichtem Pullover hinauslaufen. Und dann auf jeden Fall Schuhe dazu, die nicht all zu konservativ wirken. Und bei mir auf so eine Hose http://www.street-one.de/All-Styles/Hosen/Struktur-Hose-Ivette-2col-black.html?refRow=8 mit diesem Cardigan http://www.street-one.de/All-Styles/T-Shirts-Tops/Shirtjacken/Viskosejacke-Cathy-black.html. und einem schmalen Longtop , das den Bronzeton in der Hose aufgreift oder ein schwarzes top, das muß ich noch mal ausprobieren. Und solche Schuhe http://www.deerberg.de/catalog/product/60/4704970/damen/schuhe/pumps/tiggers-peppa-schwarz .

      Und was andere davon halten ist uns herzlich egal.

      Hauptsache man fühlt sich selber wohl, ansonsten ist man doch nicht authentisch!

      LG
      donaldine1

      • Wenn ihr nicht nur alleine zum Standesamt geht, dann würde ich den Gästen aber vorher mitteilen was ihr anhabt, denn sonst sind die zwar dem Anlass entsprechender gekleidet, aber gegenüber dem Brautpaar overdressed.

        • Hallo,

          wir gehen da -für uns übrigens kpmplett selbtverständlich- alleine hin.

          Es ist ja UNSER Tag, nicht der andere Leute. Wir möchte da auf keine Fall jemanden dabei haben. ;-)

          Was das overdressed oder underdressed angeht, DAS gibt es meines Erachtens bezüglich einer standesamtlichen Trauung -und auch meistens sonst- definitiv nicht. Dazu wird das insgesamt doch viel zu unterschiedlich gehandhabt. Und es gibt Leute, die mit einer Jeans niemals underdressed aussehen. Und es gibt welche, die mit dem vermeintlich schicksten Fummel eine Witzfigur abgeben. Kleider sollen ja angeblich Leute machen. Meines Erachtens kommt es aber auch entscheidend darauf an, wer drin steckt und wie er auftritt.

          Vor vielen Jahren war ich mal auf einer Punk-Hochzeit. Da waren die Leute komplett verschieden gekleidet. Das Brautpaar und viele Freunde in ihren Punk-Klamotten. Viele Omas und Tanten in ihren Kostümen. Aber niemand wirkt da underdressed oder overdressed. Das war wie es war. Und es war absolut ok so und insgesamt eine super Hochzeit. Es ist meistens lediglich eine Kopf- oder Einstellungssache, wie man mit sowas umgeht. Ich fand es sogar ausgesprochen entspannend, daß dort jeder so kam, wie es es selber für sich schick und angemessen fand. Und niemand hat da einen anderen blöd beguckt o.ä.

          Also alleine, wenn man viele Hochzeitfotos so betrachtet, (u.a. auch hier in VK´s), dann muß ich sagen, daß es meines Erachtens eine ganze Menge Leute gibt, die gerade in ihren vermeintlich so schicken und angemessenen Standesamtklamotten etwas "fehlgedressed" daher kommen, obwohl sie helle Kleidchen & Co. anhaben. Aber jeder wie er will. Und jeder sieht das sicher auch anders. ;-)

          LG
          donaldine1

Top Diskussionen anzeigen