brauche ideen für 'dazwischen' :-)

    • (1) 15.11.13 - 13:28

      hallo zusammen,

      wir heiraten nächstes jahr im april und wollten eigentlich einen termin so 13/14uhr haben, damit die zeit zwischen trauung und feier am abend nicht zu lang wird. wir wollen das büfet gegen 18uhr eröffnen und wollten eigentlich kein kaffee/kuchen machen. wir haben angst, dass die gäste sich dann am kuchen satt essen und abends dann vom leckeren büfet zu viel über bleibt, wäre ja echt schade.

      so, nun haben wir aber nur noch einen termin für 10.30uhr zur trauung bekommen.
      das geht dann sicher bis 11.30 - 12 uhr eh dann alle gratuliert und fotogragfiert usw. haben. wir machen ja danach dann noch die hochzeitsfotos, dauert bestimmt auch zwei stunden. aber was machen denn die gäste in der zwischenzeit? sollen die nochmal nach hause gehen oder schon zur feierlocation? aber wie gesagt, wir wollten ja eigentlich ohne kaffee und kuchen machen.

      und was machen wir mit unserer kleinen? die ist zur hochzeit 8 monate alt.sie müsste zwischendurch ja auch mal mittagsschlaf machen...?!

      hach irgendwie habe ich noch gar keinen richtigen plan von der ganzen organisation und hoffe auf ein paar tips von euch. die einladungen müssten ja dann bald raus und da muss ich den ablauf ja schonmal in etwa reinschreiben.

      lg lu

      • (2) 15.11.13 - 14:10

        Hallo.

        Bei beiden Planungen würde ich als Dein Gast verhungern ...

        ... wann denkst Du denn, dass die Gäste Mittagessen ... oder sollen sie fasten, damit abends so richtig Hunger haben und nichts von Deinem Buffet übrigbleibt;-)

        Variante 1:

        14:00 Uhr Trauung (dann hat der eine oder andere Gast auch noch die Chance vorher Mittag zu essen) ... im Anschluss zumindest einen Sektempfang mit Häppchen und Fingerfood (wovon man auch satt wird) und dann zur Location.
        Halte ich aber für einen ganz schlechte Variante, da die Gäste trotzdem zu lange Leerlauf haben.

        Variante 2:
        10:30 Uhr Trauung ... im Anschluss ein kleinerer Empfang mit Fingerfood und die Gäste gehen wieder nach Hause/ins Hotel und die abendliche Feier beginnt dann aber auch erst um 19:00/19:00 Uhr.

        Da Ihr ein Baby habt und noch Fotos machen wollt, auf alle Fälle Variante 2 - das ist wesentlich stressfreier und es ist genug Zeit, auch für den Mittagsschlaf.

        LG

        • (3) 15.11.13 - 14:15

          *lach, nee verhungern soll natürlich keiner! variante zwei wäre für uns warscheinlich wirklich angebracht. die idee mit dem fi gerfood klingt echt gut. wo reicht man das denn? ich kann mir nicht vorstellen dass das standesamt da tische für uns aufstellt. sektempfang habe ich ja auch geplant, da aber auch das problem mit den tischen.

          • (4) 15.11.13 - 18:26

            Hallo.

            Für den Sektempfang würde ich mir eine Location in Nähe des Standesamtes suchen.
            Nur Sekt geht erfahrungsgemäß auch vor dem Standesamt, aber wenn man auch was zum Essen servieren will, sollte es schon mit zumindest Stehtischen sein.

            LG

            • (5) 15.11.13 - 18:32

              hm ja ich dachte auch an stehtische. nur wo??? ich muss da nochmal schauen was es für möglichkeiten gibt. aber das mit dem fingerfood war echt ne gute idee, jetzt gilt es, das umzusetzen...

      (6) 15.11.13 - 17:55

      Hallo,

      also bei uns wird auch die Trauung vormittags sein und die Feier erst am Nachmittag beginnen.
      Wir werden unsere Gäste noch mal "nach Hause schicken".
      Haben extra ein Standesamt gewählt, was in der Nähe des Wohnortes der ältesten Gäste ist. Die werden sich auch über ein Schläfchen freuen.
      Wir werden aber auch nur 2-4 angereiste, junge Gäste haben. DIe können schon mal ein paar Stunden in der Stadt überbrücken.

      Wegen deinem Kind.
      Kann das dann im Kinderwagen schlafen? Alternativ eine Oma, die es betreuen kann bei sich?

      LG

      • (7) 15.11.13 - 20:43

        Na ich würde mich als Gast aber ziemlich satt haben wenn ich im feinen zwirn zwischen Trauung und Feier durch die Stadt eiern müsste um die Zeit tot zu schlagen. das halte ich für eine sehr unglückliche Variante. wenn sich nach der Trauung erstmal alle zerstreuen bis zum Abend geht auch einiges an Flair verloren.

        • (8) 15.11.13 - 20:53

          Unsere Trauung wird sowieso in einem anderen Ort sein als die Feier.
          Wir machen die Trauung dort, wo die alten Verwandten wohnen.
          Danach müssen alle zum Feiern zurück in die Stadt (1/2h), wo auch die meisten wohnen. Bei uns sind Trauungen nur vormittags und unsere Feier beginnt 15 Uhr.
          Es liegen also ca. 3h dazwischen. Genug Zeit, um ein Mittagschläfchen zu machen, sich luftiger anzuziehen, eine Scheibe Brot zu essen.

          Solche "Freizeit" ist doch mittlerweile fast üblich und von Müttern hab ich schon gehört, dass die das sogar ganz praktisch finden. Wer nicht zur Trauung fahren möchte, kommt halt nur zur Feier nachmittags.

    (9) 15.11.13 - 20:53

    warum wollt ihr unbedingt auf den Kuchen verzichten? ich würde nach halb vier(15.30) Kaffee ansetzen und nach halb sieben das Abendessen. einen kleinen empfang nach der Trauung mit Fingerf . eine gute Freundin oder jemand aus der Familie könnte dann eure kleine beim mittags schlaf begleiten. je nach wagen passt sie ja noch im den Kinderwagen oder ihr platziert im der location ein reisebett, Varianten hat es da einige.derweil habt ihr alle ruhe für die Fotos. dann Kaffee, dann Zeit für persönliche Gespräche., Fotos mit den Gästen, GeschenkeÜbergabe., die Zeit geht schnell vorbei. Abend wie geplant. um kein Geld der Welt würde ich meine Gäste nach der Trauung erstmal heim schicken. es geht Zauber verloren und der Tag wird so schnell vorbei sein, da wirst du jede Minute aufsaugen. bescheiss dich doch nicht um die Hälfte des Tages.

    (10) 17.11.13 - 04:33

    Wie wäre es wenn ihr erstmal Save-the-Date Karten verschickt? Dann könnt ihr in Ruhe eure Feier planen und die Gäste wischen trotzdem schon Bescheid das sie sich den Tag frei halten sollen.

    Wir hatten es bei unserer Standesamtlichen Trauung so das wir morgens geheiratet haben und erst abends zur Feier eingeladen haben.

    Mit eurem Kind, wäre es evtl eine Möglichkeit sie Oma und Opa nach der Trauung zu überlassen (ggf vorher noch ein paar Bilder mit ihr machen ) so das diese sie dann schlafen legen können (evtl auch nur im Kinderwagen spazieren gehen, das könnt ihr ja bis dahin noch "üben"/austesten wie es am besten klappt.)

    littlequeen

    • (11) 17.11.13 - 13:31

      Hallo littlequeen,

      danke für den tip mit den save the date karten. ja ich denke, so werden wir es machen. dann wissen die gäste schonmal bescheid. wie in etwa kann man das denn nachher in den einladungskarten formulieren, dass die gäste wissen, das sie zwischen trauung und feier sozusagen "freizeit" haben???

      die kleine werden wir erstmal zum fototermin mitnehmen und dann noch ne oma oder meine trauzeugin, die dann nochmal mit ihr nochmal nach hause fahren können. oder vielleicht schläft sie ja bis dahin auch im kiwa besser. ( jetzt schläft sie darin nämlich nie, ruht nur und schläft dann zuhause in ihrem bettchen nochmal seelenruhig 2-3 h) aber gut, dann ist sie ja auch schon 8monate, da wird das sicher schon anders sein.

      vg lu

(12) 21.11.13 - 21:48

Ich finde, das hängt auch von den örtlichen Gegebenheiten ab.

Bei uns war es so, dass wir um 12:00 geheiratet haben. Mit dabei waren unsere allerbesten Freunde und engsten Verwandten (ca. 25 Personen). Während wir Fotos gemacht haben, haben unsere Gäste in einem sehr gemütlichen Café in lockerer Atmoshäre eine Kleinigkeit getrunken.
Danach sind wir zur abendlichen Feierlocation gefahren (gute 1/2 Stunde Fahrtweg) und es gab einen kleinen Sektempfang und Canapés.

Zwischen 16 und 18:00 (Beginn der Feier) hatten wir einen Leerlauf gelassen, in dem wir unsere Zimmer der nahegelegenen Pension bezogen haben. Vor diesen 2 Stunden hatten wir etwas "Angst", da wir befürchteten dass dadurch die Luft aus dem Tag gelassen wird.
Rückblickend war es die beste Entscheidung in diesem Zeitraum nichts zu planen.

Die "Abendgäste" sind in dieser Zeit angereist, wer wollte hat sich noch ein wenig ausgeruht, sich frisch gemacht oder ist auf der Terrasse zum gemütlichen Zusammensitzen zusammengekommen.

Ab 18 Uhr ging dann die große Sause los.

Bei uns passte es genau so, weil die örtlichen Gegebenheiten es hergaben und das Wetter perfekt mitgespielt hat.

Viel Erfolg und alles Gute! #herzlich

  • (13) 21.11.13 - 22:18

    danke auch dir für deine antwort. ja das klingt bei dir richtig gut. das kann ich mir richtig gut vorstellen, das die gäste dazwischen auch mal locker auf der terasse sitzen konnten.
    ja ich glaub auch immer mehr,dass man sich da zuviele gedanken macht. wir werden sie einfach zu 16uhr zur location bestellen und sollten welche schon eher da sein,können sie sich ja auch einen kaffee bestellen. und was zu erzählen wissen sie sich ja bestimmt selber...

    vielen dank und lg zurück :-)

Top Diskussionen anzeigen