frisch verheiratet, wie ist das mit der Krankenversicherung?

    • (1) 10.12.13 - 12:15

      Hallo,

      wir sind seit letzten Freitag verheiratet, war recht spontan und daher habe ich mich noch nie großartig damit befasst was nun alles ansteht. Die Frage die mich aktuell beschäftigt ist folgende:
      Ich habe einen 8 jährigen Sohn aus einer früheren Beziehung. Da ich nicht arbeiten gehe zahle ich meine KV selbst, mein Sohn ist bei mir mitversichert. Da ich ja jetzt verheiratet bin wäre ich ja mit meinem Mann mitversichert, gilt das dann auch für meinen Sohn auch wenn er nicht sein leibliches Kind ist? Wechselt er automatisch mit mir mit wenn ich zu meinem Mann wechsel?

      Das zweite ist das wir unser erstes gemeinsames Kind erwarten, Termin ist der 21.02.13, jetzt hab ich etwas Muffensaussen das das mit dem Wechsel vielleicht bis dahin noch nicht geklärt ist und sich am Ende keine KV verantwortlich fühlt. Wisst ihr wie lange so ein Wechsel dauert? Muss ich meine Versicherung kündigen oder reicht es sie darüber zu informieren das ich nun verheiratet bin? Oder regelt das alles die KV von meinem Mann wenn er mich meldet?

      Ich fühl mich mit so Papierkram immer total überfordert #schwitz

      Herzlichen Dank schonmal...

      LG

      • KV selber bezahlen heisst du bist in einer privaten KV? Das verheiratet sein heisst erstmal nicht automatisch das du bei deinem Mann mitversichert bist? Wenn er in einer gesetzlichen KV ist kann er seine KV auf eine Familienversicherung umstellen lassen. Wenn das klappt bist du ,dein Sohn und auch der Nachwuchs bei ihm mitversichert. Zumindest solange du kein eignes Einkommen hast. Sollte er in einer PKV sein ändert sich nichts an deiner Versicherung. Die PKV kennen keinen Familienversicherung. Du könntest dann nur aussuchen wo dein zweites Kind versichert wird, bei dir oder bei deinem Mann. Da muss man dann schauen was günstiger ist.Soweit ich weiss ist das Neugeborene erstmal automatisch bei dir mitversichert. Du hast , ich glaube, 3 Monate Zeit nach der Geburt einen eigene Versicherung abzuschliessen. Bei den 3 Monaten bin ich mir nicht sicher es könnte auch länger sein.

        • Hallo und Danke erstmal!
          Ich meinte ich bin freiwillig gesetzlich versichert bei der Techniker und zahle die 157 € monatlich selbst da ich nicht arbeiten gehe und keine staatlichen Gelder etc erhalte. Mein Mann ist ganz normal gesetzlich versichert bei der AOK.

          Für mich ist wichtig zu wissen ob mein Sohn mit in die Familienversicherung kann obwohl er nicht das leibliche Kind von meinem Mann ist.

          Eine Userin meinte er würde dann über den leiblichen Vater laufen, das will und kann ich aber nicht machen da dieser kein Sorgerecht und seit Jahren keinen Kontakt hat und nichtmal Unterhalt zahlt, für uns also non-existent ist...
          LG

      Bist du freiwillig gesetzlich versichert? Dann kannst du in die Familienversicherung. Das Kind beim Vater, nicht beim Stiefvater.

      • Ja, ich bin freiwillig gesetzlich versichert. Heißt das mein Sohn müsste beim leiblichen Vater in die KV? Er hat aber kein Sorgerecht und seit Jahren keinen Kontakt zum Kind und mir, auch zahlt er keinen Unterhalt... Geht das gar nicht das er mit mir zusammen über meinen Mann versichert ist?

Top Diskussionen anzeigen