Will mein Brautkleid verkaufen - welchen Preis ansetzen?

    • (1) 26.12.13 - 22:37

      Hi,

      Frage steht ja schon oben. Mein Brautkleid hat 2005 868,- Euro gekostet. Eben einmal angehabt. Ich wollte es für IMMER behalten. Aber irgendwie rückt es jetzt ständig von einem in den anderen Schrank und stört einfach nur platzmässig.

      Hab mich jetzt entschieden, das ich es doch schwerenherzens verkaufen werde und mich zu einem Brautkleidbasar angemeldet.

      Es ist viel Zubehör dabei. Was meint ihr welchen Preis ich ansetzen könnte?

      LG
      Melanie

      • Hallo.

        Wenn ich bedenke, dass meine Freundin im Brautmodengeschäft ein neues Kleid aus einer 2009er-Kollektion (eine große, aufwendige Pronovias-Robe aus Seide) für gerade mal 500,- erstanden hat (Original-Preis 1.500,-), würde ich Dein Kleid allenfalls mit 200,- ansetzen ...

        ... Du musst bedenken, dass man z.B. auch bei eBay ungetragene Kleider renommierter Marken aus aktuelleren Kollektionen als 2005, die z.B. aus Geschäftsauflösungen stammen, schon für zwischen 200,- und 500,- bekommt.

        Oder im dänischen Online-Shop von LILLY bekommst Du neue Kleider aus der Vorjahreskollektion schon für 199 Euro.

        LG

        • Hallo

          aber wenn ich 200 Euro bekomme wäre es ok. Man muss auch schauen wie die neuen Kleider für das Geld ausschauen, also meines ist schon aufwendiger gearbeitet. Toll ist die ewig lange abnehmbare Schleppe, Stola und Handschuhe dabei...

          Hab mir auch so gedacht, das ich beim Basar mal bei 250 Euro beginne, denn es wird ja immer noch bisserl gehandelt. Für 200 würde ich es hergeben. Für nur 100 oder so eher nicht.

          LG
          Melanie

      (7) 27.12.13 - 00:02

      Kann dich verstehen. Da hängen Erinnerungen dran. Aber finanziell lohnt sich der Verkauf null. Du würdest es ein Leben lang bereuen!
      Lege es ordentlich zusammen und räum es in einen Karton aber verkaufen? ne wäre wirklich doof.

      • (8) 27.12.13 - 00:15

        Für 200 Euro würde ich es verkaufen und mir ein schönes Kleid (habe da eines im Auge) das ich eben zu mehreren Anlässen tragen kann kaufen. So hätte ich einen Ersatz. Ich fände es wahnsinnig Schade wenn es in Jahren dann mal wieder zum vorschein kommt und verknittert, vergilbt oder sonstwas ist.. Meiner Mum ihres haben wir Kinder dann mit 12, 13 Jahren rumgezerrt und sie hat es letztenendes entsorgt. War zwar nach ihren Angaben nicht ihr Traumkleid, weil sie damals nicht so sehr wert auf das KLEID gelegt hat, aber sowas soll mir nicht passieren!

        LG
        Melanie

        • (9) 27.12.13 - 09:09

          Hallo,

          mein Kleid ist seit 38 Jahren verpackt in einem Karton auf meinem Kleiderschrank, allerdings in hellblauem Seidenpapier eingepackt, da ist bisher nichts vergilbt und so furchtbar zerknittert ist es auch nicht. Da hellblaue Seidenpapier verhindert im Übrigen das Vergilben.

          Das Kleid von meiner Tochter liegt auch schon seit 8 Jahren in einem Karton (auch auf meinem Schrank) eingepackt und auch das ist nicht zerknittert.

          LG

          • (10) 27.12.13 - 10:32

            Ich hab meines nach 6 Jahren für 50% des Preises verkauft! Erst wollte ich es auch behalten. Mit sämtlichem Zubehör weg - hab über Internet quasi eine Doppelgängerin von mir gefunden(oder umgekehrt) - das war echt gruselig, als die vor der Tür stand.
            Hat mir 600 Euro eingebracht :-)

            War aber Glückssache. Inserier es doch einfach bei diversen Online-Flohmärlten und warte ab - bei mir hat es auch 2 Jahre gedauert!

            • (11) 28.12.13 - 00:17

              Ich gehe jetzt auf diesen Basar. Habe mich da schon eingetragen.

              Entweder ich bekomme es für das Geld los oder ich lass es bleiben!

              LG
              Melanie

Top Diskussionen anzeigen