Dresscode in Einladung klären?

    • (1) 31.12.13 - 17:01

      Hallo,

      auch bei uns gehts so langsam ans Einladung basteln und es kommt die Frage auf, wie und ob ich den Dresscode verpacke? Ich werde kein weißes Kleid tragen und ich überlege ob ich irgendwie anmerke, dass ich die Farbe von meinem Kleid nicht bei den Gästen sehen möchte?#schwitz#hicks

      Kann man schreiben "Informationen zum Dresscode,Ablauf und für Spiele erfahrt Ihr bei unseren Trauzeugen" ?

      LG Maike

      • Hallo,

        ich kenne deine Überlegungen gut. Ich hatte anfangs auch daran gedacht, etwas hinsichtlich Dresscode in die Einladung aufzunehmen. Bei mir stand allerdings dahinter, dass ich nicht wollte, dass alle im kurzen Schwarzen auftauchen.

        Meine Eltern haben mich dann an eine Einladung erinnert, in der mal drin stand: Um angemessene Kleidung wird gebeten. Das hat damals irgendwie komisch aufgestoßen.
        Ich hab mich daher dann dagegen entschieden. Inzwischen hab ich festgestellt, dass es mir eigentlich egal ist, was die anderen anhaben.

        Hat dein Kleid eine außergewöhnliche Farbe? Dann wäre die Wahrscheinlichkeit, dass du einem Farbzwilling begegnest eher geringer.

        Guten Rutsch schon mal.

        LG
        Steffi

        • Es ist schokobraun;-)#winke Also nicht so ungewöhnlich

          • Puhh....

            Dresscode klingt halt immer gleich so steif und bekommen manche Leute echt in den falschen Hals.

            Hast du viele weibliche Gäste, die gewöhnlich eher in diese farbliche Ecke greifen, wenn es um Klamotten geht?

            Ich war auch schon auf einer Hochzeit eingeladen, da hat die Braut vorher gesagt, dass sie niemanden in grün Tönen sehen will und es kam auch niemand in grün. War allerdings auch eine sehr kleine Hochzeit.

            • >>> Dresscode klingt halt immer gleich so steif und bekommen manche Leute echt in den falschen Hals. <<<

              Na ja, das kommt wohl aufs gesellschaftliche Umfeld an ...

              • Das würd ich so nicht sagen.

                Das kommt bei manchen Leuten so an, wie "man muss einem sagen, was man anziehen soll, weil einem nicht zugetraut wird, dass man sich ordentlich anzieht".

                z.B. wenn man schreibt festliche Kleidung ist erwünscht.

                Wer kommt auf eine Hochzeit in Klamotten von einer bad taste-Party?

                • >>> Das kommt bei manchen Leuten so an, wie "man muss einem sagen, was man anziehen soll, weil einem nicht zugetraut wird, dass man sich ordentlich anzieht". <<<

                  Dann sind das aber sehr unsichere Leute, die eben genau aus ihrer Unsicherheit heraus schnell angepisst sind ... und nicht Leute, die sich in entsprechenden Kreisen bewegen, in denen die Angabe eines Dresscodes zum guten Ton gehört und auf Einladungen völlig selbstverständlich sind.

                  >>> z.B. wenn man schreibt festliche Kleidung ist erwünscht. <<<

                  Das ist ja auch kein offizieller Dresscode ... sondern ein Möchtegern-Dresscode, den Menschen benutzen, die sehr wohl wissen, dass es in ihrem Umfeld Menschen gibt, die sich eben nicht angemessen kleiden können ...

                  ... diejenigen, die es können, müssen sich den Schuh dieses Möchtegern-Dresscodes ja nicht anziehen, weil dieser sie gar nicht tangiert.

      (8) 01.01.14 - 15:05

      Nun ja, auf jeden Fall solltest Du auf "die Farbe will ich bei euch nicht sehen" verzichten - das klingt doch arg unhöflich, als sei die Farbe wichtiger als der Gast, den Du ja hoffentlich sehen willst.

      Vielleicht eher "Die Braut wird die Farbe XY tragen und würde sich freuen, wenn ihr in anderen Farben kommt."

      Hallo.

      >>> "Informationen zum Dresscode,Ablauf und für Spiele erfahrt Ihr bei unseren Trauzeugen" <<<

      Würde ich so nicht machen.
      Für Ablauf und Spiele würde ich die Trauzeugen angeben - und den Dresscode direkt in die Einladung schreiben. Also welche Art von Kleidung Du wünscht und "Die Farbe Dunkelbraun ist der Braut vorbehalten".

      LG

      (10) 01.01.14 - 15:20

      Um festliche Kleidung wird gebeten. Alle Farben erlaubt, außer "Farbe Deines Brautkleind" und Schwarz (ich hätte das schrecklich gefunden).

      Wir hatten den Dresscode auf der Einladung.

      Gruß

      Manavgat

      (11) 01.01.14 - 17:21

      #winke

      Ich habe meine Gäste persönlich informiert, das ich lila an keinen sehen will weil das die Farbe der Braut ist. Fanden alle völlig in Ordnung...als Braut und Bräutigam hat man nunmal das Sagen an so einem Tag. ;-)
      Mein Mann hat sogar Krawatten-Verbot ausgesprochen...nur er hat eine getragen und wollte sich so etwas abheben vom Rest! Unsere Gäste waren froh drum...;-)

      Freundlich verpackt wäre es vielleicht mit 'Die Farbe der Braut ist xxx und wir freuen uns wenn unsere Gäste ihre Bekleidung andersfarbig auswählen' oder so ähnlich?!

      Lg
      Nina

      • (12) 01.01.14 - 17:49

        <<<Mein Mann hat sogar Krawatten-Verbot ausgesprochen...nur er hat eine getragen und wollte sich so etwas abheben vom Rest! Unsere Gäste waren froh <<<

        #kratz

        Hallo Nina,

        kenn das auch nur so, dass eine Freundin gesagt hat, dass sie ein grünes Kleid hat und den anderen Gästen auch. Keiner kam in grün und gut war es.

        Weiß nur nicht ob mausebaer86 die Gäste überraschen will mit der Kleiderfarbe?

        • Naja wenn man überraschen will muss man das Risiko eingehen, nicht die einzige in der Farbe zu sein.

          Ich war auf etlichen Hochzeiten und einen Dresscode gab es immer...der stand immer in der Einladung und (fast) alle Gäste hielten sich daran.

          Einmal lief die Mutter des Bräutigams in einem weißen Kostüm auf(obwohl die Braut bekannter weise weiß trug) #schock aber das war der einzige Aussetzer!

          • Kommt leider immer wieder vor@jemand trägt weiß.
            Da kannst du nichts machen.

            Ich würde mich auch nicht gerade freuen, aber wütend werden würd ich deswegen auch nicht. Einfach Kopf schütteln und sich seinen Teil denken. Liegt aber immer an der persönlichen Sichtweise.

            • Die Braut gut es damals mit Fassung und hat es einfach nicht groß zum Thema gemacht. Es waren mehr die anderen Gäste, die diese offensichtliche Provokation unangemessen fanden.

    Danke euch !

    Ich werd auf die Trauzeugen verweisen, denn mein Bald-Mann soll vorher nicht erfahren, welche Farbe das Kleid hat;-)

(21) 01.01.14 - 18:27

Hallo,

ich war bei meiner 2. Heirat auch nicht in weiß.

Aber ich habe den eingeladenen Damen und Mädels keine Vorschriften in dieser Hinsicht gemacht und es war auch keine in dieser Farbe unterwegs.

Wobei mich persönlich auch das kleine Schwarze nicht stört, schließlich sind die Herren auch meistens im dunklen Anzug/Smoking unterwegs.

GLG

(22) 02.01.14 - 08:06

Hi,
braucht man eigentlich einen Dresscode, wenn man nicht gerade eine Motto Party feiert?
Das man nicht in einem weißen Kleid auf eine Hochzeit kommt...Ok ....aber alles andere finde ich eher#augen

Du bewegst Dich doch in deinem Freundekreis, in deiner Gesellschaftschicht und weißt, wie sie sich im allgemeinen kleiden. Ist es so übel, das man einen Dresscode benötigt?

Auch wenn du eine andere Farbe trägst, wird man Dich als Braut erkennen und die Masse wird kein dunkel braunes Kleid tragen#kratz....ist sicherlich keine Modefarbe der letzten Jahre gewesen ;-)

lisa

Top Diskussionen anzeigen