Bräute - habt ihr beim Einzug in die Kirche vor Freude geweint?

    • (1) 14.01.14 - 12:06

      ;-)

      • (2) 14.01.14 - 12:11

        Meine Freundin und ihr Mann haben geweint - aber vor Lachen!
        Es war ein feierlicher Einzug mit toller Musik in unserer kath. Barockkirche. Allerdings standen vorne beim Pfarrer nicht die üblichen Ministranten, sondern die Kumpels des Bräutigams, die früher (vor ca. 20 Jahren) mit ihm zusammen Ministranten waren.

        Da die Ministrantenkleidung nicht auf 1,90 m Männer ausgelegt ist, boten die Anwesenden ein herrliches Bild;-)

        Nach dem Ja-Wort hat sie dann wirklich geweint, da eine sehr gute Freundin als Überraschung ein sehr emotionales Stück auf dem Saxophon gespielt hat.

        • (3) 20.01.14 - 14:24

          Nein, dafür war ich zu angespannt - 1. weil mein Vater kurz vorher umgefallen war und ins Krankenhaus musste :-( und 2. ich mich voll auf den Text konzentriert habe, den ich in der Kirche auswendig sagen musste. (das wollten wir unbedingt so machen und nicht dieses Nachgeplapper vom Pastor)

          LG
          Merline

      Auf den Hochzeiten, auf denen ich war, hat keine geweint....dafür musste ich jedesmal heulen, wenn die Braut hereinkommt ;-) #hicks

    Ich habe beim Einlauf nicht geweint. Ich war zu sehr damit beschäftigt, meinen 2 Jährigen Neffen als "Blumenkind" von meinem Kleid runterzubewegen... er stand auf meiner Schleppe ;-) Aber er wollte halt unbedingt auch ein Körbchen mit Blumen. Er verstand halt nur nicht, warum er sie runterwerfen sollte #rofl
    Ich war so überfordert, ich hab gar nicht mehr reagieren können.

    Die Pfarrerin hat ihn dann kurzerhand an die Hand genommen und die Blumen vor mir verteilt :-D

    So ein bißchen mehr emotional war es dann aber bei der Frage der Fragen oder als meine Schwester gesungen hatte. Aber richtig geweint hatte ich nicht.

    • Hallo,

      dein Neffe wollte dich wahrscheinlich daran hindern, die Blumen beim Einzug in die Kirche zu streuen....denn eigentlich laufen die Blumenkinder doch beim Auszug vor dem Brautpaar aus der Kirche und streuen dann Blumen, sind doch das Symbol für einen reichen Kindersegen.

      Ansonsten habe ich beim meinem Einzug in die Kirche auch "geheult" denn ich war dermaßen erkältet, mir lief die Nase und die Augen tränten wie blöd.

      Als meine Tochter am Arm ihres Vaters in die Kirche einzog hat ihr Bruder ein paar Tränchen verdrückt, das war so ziemlich das 1. Mal das mein Sohn Emotionen gezeigt hatte.

      LG

      • Ich kannte das Blumenstreuen bis nach meiner Hochzeit nur zum Einzug. Erst danach hörte ich, dass es normalerweise anders ist.
        So ist der Brauch doch überall anders, wo ich herkomme wurde er so gepflegt.

        Genauso wurde ich nicht am Arm meines Vaters zum Altar geführt, sondern bin den Weg mit meinem Ehemann gegangen... denn standesamtlich verheiratet waren wir ja schon.

Hallo,

ich musste schon vorher weinen #hicks
Und zwar als ich mit meinem Papa im Auto saß und ich die Glocken der Kirche gehört habe. Als ich dann meinen Mann gesehen hab, der vor der Kirche gewartet hat, wurde es nicht besser. Er musste grinsen und meinte nur, dass ER doch eigentlich weinen sollte.

Beim Einzug selber musste ich dann auch noch ein Tränchen vergießen als ich meine weinende Schwester sah. Dann war es aber wirklich vorbei und ich musste nicht mal mehr beim Hallelujah weinen.

LG

  • (10) 14.01.14 - 14:49

    Auf den Hochzeiten wo ich war, haben die Bräute beim Einmarsch nicht geweint, aber die Herren musste sich schon die ein oder andere Träne verquetschen.

(11) 14.01.14 - 18:04

Nein, ich gar nicht ;-) Mein Mann auch nicht. Wir sind beide nicht so die emotionalen Typen ;-)

Aber meine Mutter, die in dieser Hinsicht das komplette Gegenteil von mir ist, hat ein bisschen geweint. Mein Vater, der mich hineingeführt hat, war gerührt. Mein Schwiegervater war neutral und diplomatisch wie immer und meine Schwiegermutter war ganz nervös, weil sie befürchtet hat, dass irgendwas schieflaufen könnte (sie ist die Organisation in Person). Mein Mann und ich waren bewegt, aber Tränen haben wir keine vergossen.

Bei meiner besten Freundin war es ganz anders: sie und ihr Mann haben beide weinen müssen, er sogar um einiges heftiger als sie!

(12) 14.01.14 - 19:21

Ich habe geheult wie ein Schloßhund. Im Auto auf dem Weg zur Kirche war ich so ruhig und hab noch zu meinem Pa gesagt, dass ich total ruhig bin. Kaum waren wir oben an der Kirche angekommen und ich hab die Pastorin draußen samt meiner Schwägerin und meinem Brautstrauß gesehen, ging es los. Der Weg zum Altar und bestimmt noch gefühlte 30 Min. lang konnte ich mich gar nicht mehr beruhigen. Aber obwohl es schon bald 12 1/2 Jahre her ist, ich denke so gern daran und es kommt mir auch wie gestern vor *schnüff* #herzlich

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa und zwar wie ein Schloßhund ;-). Mein Vater hat mich in die Kirche geführt und konnte sich ebenfalls nicht zurück halten, als ich in noch so einige Nasse Augen unserer Gäste geschaut habe wurde es noch vieeeeeellll schlimmer.

Und mein Mann war auch so unendlich gerührt .

Ach war das schööööööööööööön #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt
am 14.02.2014 ist es schon 2 Jahre her und ich erinnere mich immer gerne daran und wennich Fotos oder Videos sehe, könnte ich wieder anfamgen zu heulen.

LG Nicole

(14) 17.01.14 - 18:50

hey,

nein, dazu war ich zu aufgeregt. :-)

geweint hat bei uns eigentlich nur meine firmpatin - die konnte dafür gar nicht mehr aufhören. meine schwiegermama war auch kurz davor. :-)

ich war allerdings schon auf zwei hochzeiten auf denen die männer geheult haben. :-)

lg

Top Diskussionen anzeigen