Ladet ihr den Pfarrer zum Kaffeetrinken auf eure Hochzeit ein?

    • (1) 13.04.14 - 17:47

      Meine Frage steht ja schon oben. Wir sind nicht sooo aktive Gemeindemitglieder. Von anderen Hochzeiten weiß ich, dass der Pfarrer mit bei der anschließenden Feier war (zumindest Kaffee und Kuchen). Lädt man den Pfarrer immer ein oder nur, wenn man sich etwas besser kennt ? Zu welchem Zeitpunkt spricht man die Einladung aus ? Beim Vorgespräch ?

      • Hallo,
        ich kenne das auch so, daß man den Pfarrer zur Feier einlädt. Wir wohnen ländlich und da ist das so üblich. Wir haben die Einladung damals beim Vorgespräch ausgesprochen, leider konnte er aber nicht an der Feier teilnehmen, da sein Oberstufen-Reli-Kurs für ihn eine Party zum 10jährigen Priesterjubiläum geplant hatte.

        Auch bei Taufen ist es hier durchaus üblich, den Pfarrer anschließend zu Kaffeetafel einzuladen. Ist aber für den Betreffenden manchmal schwierig, weil hier oft drei Kinder auf einmal getauft werden....
        LG,
        Martina75

        Bei den kirchlichen Hochzeiten, auf denen ich Gast war, war kein Pfarrer auf der Feier eingeladen.

        Hallo,

        wir werden unseren Pastor inklusive Familie zu unserer Feier einladen.

        Wir kennen ihn auch erst seit drei Jahren, aber er hat meinen Vater sowie auch kürzlich erst meine Oma beerdigt und irgendwie fühle ich mich ihm dadurch verbunden.

        Wir werden ihm, wie auch allen anderen Gästen, eine Einladung zukommen lassen.

        VG Sabrina

      • Hallo,

        ich denke, dass ist sowohl regional unterschiedlich als auch sehr personenabhängig.

        Geheiratet haben wir in meiner Heimatgemeinde in einer deutschen Großstadt. Da ist es absolut unüblich, den Pfarrer zur Hochzeitsgesellschaft zu laden (außer, man ist sehr gut befreundet oder verwandt).
        Wir kannten die Pfarrerin schon sehr lang und haben sie zum Sektempfang nach der Trauung gebeten. Dort hat sie uns auch noch ein wirklich tolles, persönliches Geschenk überreicht.;-)

        Aber danach hat sie sich auch relativ schnell verabschiedet, weil sie einfach viel zu viele Termine hatte; gerade am WE (sie war Superintendent eines größeren Kreises und hatte im Vorfeld schon ihre knappe Zeit angekündigt - aber ich denke, das war einfach eine Vorsichtsmaßnahme, um nur nicht eingeladen zu werden, da wir uns gut verstanden).

        Dort lädt man häufig den Pfarrer nach der Taufe zum Essen oder zum Kaffee ein - und dann kommen die auch fast immer. Dafür nehmen sie sich gerne Zeit.

        Wahrscheinlich liegt auch viel daran, dass Taufen z.B. meistens immer noch richtige Familienfeste sind (bei denen der Pfarrer die Familie gerne noch mal näher kennen lernt) - Hochzeiten hingegen eher immer mehr zur großen, allgemeinen Party mutieren (der direkte Bezug zur Familie wird dem Pfarrer dabei wahrscheinlich verlorengehen - die haben eh was anderes zu tun; und nur um ein Buffet zu plündern, muss man sich nicht unbedingt zur Meute begeben).

        Wo wir leben (ganz andere Region, zwar Nähe Großstadt, aber dennoch eher ländlich) ist das sicherlich anders - die Hochzeiten hier sind sehr familiär und fast jeder ist mit den Pfarrern per Du.
        Ich denke, hier wird der Pfarrer oft zur Feier eingeladen.

        Ein "Muss" würde ich nicht daraus machen, nur wenn Ihr Euch damit wohlfühlt.
        Und außerdem kann man Einladungen schlecht in Zeitbereiche unterteilen (außer Ihr habt ein durchorganisiertes Programm mit festen Veranstaltungen an versch. Orten). Also nur Kaffee und Kuchen - wie willst Du das formulieren?
        Wenn Ihr ihn einladen möchtet, dann würde ich ihm eine offizielle Einladung während eines Vorgesprächs überreichen (VG gab's bei uns mehrere). Dann kann er immer noch selber entscheiden, ob und wann er kommen und gehen möchte.

        ;-)

        huhu,
        wir heiraten dieses Jahr standesamtlich und nächstes Jahr kirchlich...
        unser Pfarrer ist der Onkel von meinem zukünftigen Schwiegerpapa, den wir auf jedenfall einladen (also bei der kirchlichen Trauung), weil wir wollen das er mit uns feiert und außerdem eine Stimmungskanone ist ;)

        einen "normalen" Pfarrer würden wir auch einladen weil es sich bei uns einfach so "gehört"..

        ich/wir vergeben eine Einladung beim Vorgespräch...

        lg

      • Wir haben unseren Pfarrer auch zum Mittagessen eingeladen, auch wenn wir nicht aktiv in der Kirche sind (mein Mann hat gar keine Konfession). Ich kenne das auch so von anderen Hochzeiten.

        LG Jeanette (HT 24. April 2010) #verliebt

        Das ist bei uns auch so üblich. Bei einer Freundin war er im vergangenen Jahr nur zum Kaffee mit da. Anschließend ist er gegangen. Ich muss sagen, ich kenne es nur so.

        Wir hatten bei unserer Hochzeit 2 Pfarrer, unseren alten Ortspfarrer, zu dem ich schon als kleines Kind viel Bezug hatte und von dem wir getraut werden wollten und unseren aktuellen Pfarrer, den wir nicht einfach "ausladen" wollten - bzw. unser Altpfarrer war auch nicht mehr der Jüngste und somit ganz froh um die Unterstützung. Jedenfalls wurden natürlich beide eingeladen, leider kam der aktuelle Pfarrer nicht, der kommt aber irgendwie immer sehr ungern auf solche Feiern - warum auch immer. Der alte Pfarrer - knapp an die 80 - blieb mittags und zu Kaffee und Kuchen und kam dann sogar nach dem Weinstüberl/Brautstehlen (da war er logischerweise nicht dabei) nochmal zum Abendessen und hat sich den ganzen Abend prima unterhalten. Das hat uns sehr gefreut.

        Ich würde den Pfarrer in jedem Fall einladen - er sitzt dann normal auch am Brauttisch, wenn dieser groß genug ist. Allerdings würd ich mich schon auch drauf einstellen, dass der Pfarrer vielleicht nicht kommt. Oft haben sie heute wirklich sehr viele Gemeinden und deshalb sind sie vielleicht im Terminstress oder auch einfach mal froh, Ruhe zu haben. Aber einladen kann man ja mal. Bitte aber nicht "nur" zu Kaffee und Kuchen sondern halt ganz normal. Die wissen schon selber, wann sie gehen müssen - bzw. wenn nicht, dann haben sie wahrscheinlich einfach Spaß auf der Feier.

        Ich danke euch für eure Meinungen. Wir wohnen in einer Großstadt, insofern ist es vielleicht etwas unüblicher als im ländlichen Bereich, den Pfarrer einzuladen, aber wir werden die Einladung aussprechen und er kann selbst entscheiden :-).

Top Diskussionen anzeigen