Nach Standesamt, was zusätzlich zur kirchlichen Hochzeit schenken?

Geschenk nach standesamtlicher Hochzeit

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 08.07.14 - 20:45

      Hallo ihr Lieben,

      wir haben einem befreundeten Paar zur standesamtlichen Hochzeit Geld geschenkt, da wir nicht wussten ob wir zur kirchlichen Trauung hinfahren können. Nun ist es so, dass mein Freund doch zur kirchlichen Trauung fahren wird. Jetzt ist aber unser Problem: Was schenken wir?

      Was würdet ihr tun? Es wäre wirklich lieb wenn ihr abstimmen könntet oder falls ihr evtl noch die ein oder andere Idee habt wäre das natürlich super!

      VlG suli

      • ich persönlich würde nicht mit leeren Händen kommen. Das finde ich irgend wie blöd, wobei ich mir IMMER denke, eine hübsche Karte mit einem lieben Grüß kostet wirklich nicht die Welt und tut nicht weh, egal, ob Geburtstag oder Hochzeit. Und wenn das Geschenk zum Standesamt euer Kontingent für Hochzeitsgeschenke verbraucht hat, würde ich entweder nur eine Karte oder eben einen kleinen Blumenstrauß oder eine andere Kleinigkeit mitbringen.

        Allerdings muss ich mein generelles Unverständnis äußern. Denn hier gibt es grundsätzlich nur eine Kleinigkeit zur Standesamtlichen Trauung, egal ob es danach noch eine kirchliche Trauung gibt oder nicht. große Geschenke gibt es nur zur kirchlichen Trauung und wer sich nicht trauen lässt oder das an einem tag macht, an dem ich keine Zeit habe, hat eben Pech.

        Deswegen kann ich diese Rangehensweise von dir da nun nicht so ganz verstehen, muss ich aber auch nicht :-p

        Gruß

        Karin

        • Das verstehe ich nun nicht.
          Wenn jemand nur die standesamtliche Trauung macht und ganz normal feiert, dann bekommt er nur ein kleineres Geschenk?

          Was hat die Art der Trauung mit der Geschenkesgröße zu tun?

          LG

          • bei uns wird die standesamtliche Trauung grundsätzlich nur mit der engsten Familie gefeiert und da gehöre ich in den seltensten Fällen dazu. Dann gehe ich nur zum Standesamt und gratuliere. Da gehe ich aber auch nicht mit leeren Händen hin. Also gibt es dann eine Kleinigkeit.

            Und die TE wusste ja anscheinend schon, dass es noch eine kirchliche Trauung gibt, sie wusste nur nicht, ob sie da Zeit hat. Jedenfalls habe ich das jetzt so verstanden. Da hätte ich auf jeden Fall nur eine Kleinigkeit zum Standesamt mitgebracht und dann zur Hochzeit was größeres geschenkt.

            Aber das hilft der Te ja nu auch nicht weiter. Deswegen sagte ich, ich würde einen Blumenstrauß, eine Karte oder eine andere Kleinigkeit auf jeden Fall dabei haben.

            Gruß

            Karin

            • Achso, du meinst, wenn bei der standesamtlichen keine große Feier ist.

              Bei uns wird die standesamtlich oft genauso groß gefeiert, viele heiraten nicht kirchlich...

              Ich würde auch jetzt nur mit einem Mitbringsel hingehen an der der Stelle der TE.
              Blumen nicht, davon hat man meist dann zuviel.

              • ja so richtig toll finde ich einen Blumenstrauß nun auch nicht, aber das war eben der Vorschlag der TE. Den Button "irgend was anderes Kleines schenken" gab es leider nicht. ;-)

                hier wird das Standesamt immer klein gefeiert, egal ob es danach noch eine kirchliche Trauung gibt oder nicht.

                Selbst meiner Schwester habe ich nur was kleines geschenkt zur standesamtlichen Trauung. Zwar schon was größeres als irgend einer Bekennten oder so, aber trotzdem was kleineres als wenn sie auch kirchlich geheiratet hätte. Ist hier irgend wie so und wenn ich ehrlich bin, finde ich das jetzt nicht ganz schlimm.

                Gruß

                Karin

                • Aber ich habe um Vorschläge für andere Sachen gebeten :-p

                  Es ist ein "alter" Studienfreund und da sie sich nicht so oft sehen ist mein Ideereichtum echt begrenzt. Vorallem wo fängt eine Kleinigkeit an und wo hört sie auf? Das Problem ist halt, dass sie sich nur Geld für die Flitterwochen wünschen. Gäbe es eine Hochzeitsliste, wäre das Problem ja schon fast gelöst ;-)

      Hallo,

      wenn ich gewusst hätte, dass es noch eine kirchliche Trauung gibt mit Feier (davon gehe ich jetzt mal aus), hätte ich zur standesamtlichen nur mit Blümchen gratuliert und später (im Notfall) zur kirchlichen ein Geschenk überbringen/schicken lassen, wenn persönliches Erscheinen nicht möglich ist.

      Lässt sich jetzt aber nicht mehr ändern.

      In Eurem Fall würde ich jetzt zur kirchlichen Trauung wahrscheinlich nochmal eine Karte schreiben und diese eventl. nett dekorieren: Habt Ihr gemeinsame Fotos von früher? Oder ganz simpel eine Flasche Champagner, oder Schokolade?
      Blumen gehen natürlich auch, würde aber eher auf eine Pflanze zurückgreifen - davon haben sie mehr.

      Nochmal Geld ist völlig überflüssig und leere Hände sind blöd.

      ;-)

      Allerdings: Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass nur Dein Freund zur kirchlichen Trauung fährt? Warum?

      Hm, grundsätzlich hätte ich in diesem Fall wohl zur standesamtlichen Hochzeit "nur" eine hübsche Karte mit euren Glückwünschen überreicht und mir das Geldgeschenk für die kirchliche Hochzeit aufgespart.

      In eurem Fall würde ich den Spieß dann jetzt einfach umdrehen. Nochmal Geld schenken würde ich nicht, schließlich hat das Brautpaar bereits Geld zur standesamtlichen Hochzeit geschenkt bekommen. Mit leeren Händen aufkreuzen würde ich allerdings auch nicht. Bleibt eine nette Glückwunsch-Karte und/oder eine kleine Aufmerksamkeit wie ein Blumenstrauß o.ä.

      (10) 09.07.14 - 15:24

      Hallo,

      wenn ich weiß, dass es zwei Feiern gibt, dann zum Standesamt nur eine Kleinigkeit und das eigentliche Geschenk nach der Kirche.

      Gibt es einen Hochzeitstisch? Da könntet Ihr doch noch etwas aussuchen.

      GLG

Top Diskussionen anzeigen