Freie Trauung ohne Redner

    • (1) 06.01.15 - 15:42

      Hallo,

      wir wollen dieses Jahr, vermutlich im September, heiraten. #verliebt
      Wir wünschen uns eine freie Trauung in der Natur, aber ohne einen Redner dafür zu engagieren.

      Hat jemand von euch so oder ähnlich geheiratet oder eine derartige Hochzeit mal besucht? Wie war der Ablauf in etwa?

      Habe mir bis jetzt folgendes vorgestellt:

      - Einzug der Braut
      - Eine Person (aus Familie oder Freundeskreis) richtet einige Worte an das Brautpaar und die Gäste (was genau? Geschichte?... Ideen?)
      - Dann folgt unser Eheversprechen (schreiben es jeder selber und wird eher etwas länger)
      - Ringtausch und Kuss
      - Auszug....

      Hat noch jemand eine Idee damit einfach alles rund und romantisch wird und nicht so abgehackt ist? Rituale wie Sand in Gläser füllen oder Ring durch die Reihen geben möchten wir nicht.
      Wie lange sollte eine Zeremonie in euren Augen dauern?

      Freue mich über Erfahrungen und Anregungen!

      LG
      fillin #winke

      • Ehrlich gesagt sehe ich den Sinn dahinter nicht - aber gut,das muss jeder für sich wissen. Ich war einmal bei einer freien Trauung eingeladen, auch ohne Redner und das war irgendwie gefühlt "so tun als ob"...

        • Es wird ein Fest, bei dem wir unsere Liebe feiern. Einen besseren Grund kann ich mir für eine Feier ehrlich gesagt nicht vorstellen. #herzlich

          Aber ist eben Geschmackssache und sicher auch eine Frage der Gestaltung. Wenn es einen individuellen Charakter hat und die Liebe und das Glück für alle spürbar ist denke ich mir das es nur gelingen kann :)

          Trotzdem danke für deine Meinung.

      Ein Freund von uns hat bei Freunden durch die freie Trauung von deren Freunden geführt, hat ganz persönlich alles für sie abgestimmt erzählt, deren Kennenlernen etc, war wohl sehr schön.

    Warum wollt ihr denn keinen Trauredner haben? wir hatten im Aug eine freie Trauung bei tollem Wetter in der freien Natur - haben in einem Gwächshaus geheiratet. Aber ohne den Redner hätte einfach "der rote Faden" gefehlt. Er hat schon viele Trauungen gehabt u hat wirklich eine wunderschöne Rede, ganz individuell auf uns geschnitten, gehalten und wir und unsere Gäste waren sehr begeistert davon. er hat uns den groben Ablauf vorgegeben u in einigen Gesprächen mit uns das "rausgearbeitet", was uns wichtig war.
    Als "Ritual" hatten wir den Gästen auf ihre Plätze von uns am Strand gesammelte Steine hingelegt, wo jeder von ihnen gute Wünsche aufschreiben konnte, die dann unsere Nichten u Neffen eingesammelt und in eine "Schatztruhe" gelegt haben. Diese Schatztruhe wollen wir, wenn wir das nächste Mal wieder am gleichen Strand sind, verbuddeln. ;-) und zur Silberhochzeit oder so wieder ausgraben....
    Außerdem hatten wir einen ganz tollen DJ, der unsere Lieblingslieder gesungen hat, der dem ganzen Rahmen noch den letzten Schliff gegeben hat. die ganze Zeremonie hat ca 40min gedauert.

    Hättet ihr denn Familie/Freunde, die das für euch machen würden? bei uns sind z.B. alle recht schüchtern, was das Reden vor vielen Leuten angeht....

    • Danke für deine Antwort :)

      Also zum Einen haben wir für die Hochzeit generell kein sehr großes Budget und die Redner hier in der Gegend wollen alle so 700€, was da ganzschön reinhaut.

      Zum Anderen ist mein Partner auch der Meinung, dass es unnötig ist und Geldverschwendung ;-) der Sparfuchs

      Es steht noch nicht fest, dass wir es ohne machen, aber ich will eben verschiedene Möglichkeiten einbeziehen. Ich habe auch Angst, dass ich dann jemanden engagiere und die Rede von ihm total blöd und abgedroschen ist, das würde ich dann bereuen. Habe mir mal verschiedene Beispiele und Erfahrungen durchgelesen und Videos von freien Trauungen angeschaut und das hat mir nicht gefallen was die gesagt haben...

      Ich könnte mir vorstellen, dass mein Vater den Hauptteil übernimmt, denn er ist unter Anderem Betriebsratsvorsitzender in einer großen Firma und kann gut reden :) Habe ihn aber noch nicht gefragt. Vielleicht mache ich es so, dass er durch die Trauung "durchführt" und ich frage noch verschiedene Leute ob sie etwas beitragen (meine Brautjungfern z.B.)

      Aber wie gesagt, ich will mir alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und evtl nochmal eine Rednerin treffen.

      LG
      fillin #winke

      • Hi du!
        Das ist natürlich sehr praktisch, so einen redegeübten Vater zu üben. ;-) Meiner war schon so mega-aufgeregt u er musste mich nur zum "Altar" führen.... und meine Gäste waren auch alle froh, dass sie nix sagen mussten...

        Ja, manche Redner sind recht teuer, aber es gibt auch günstige. Man kann die Rede ja vorab lesen, so dass noch gewünschte Änderungen einfließen können. Ich glaube, die meisten Paare finden die Reden aber sehr schön, weil sie ja genau auf sie zugeschnitten sind. Bei uns hatten alle viel zu lachen bei der Rede u das war genau das, was wir wollten. nur nicht langweilen u einschlafen, wie so oft in der Kirche. ;-)

        Ja, das liebe Geld, das geht bei ner Hochzeit echt so drauf....und der Tag ist so schnell vorbei. ;-)

        Ganz viel Spaß noch bei der Planung u vor allem bei der Hochzeit selbst!

        LG
        Moni

(13) 23.01.15 - 10:53

Hallo,

ich weiß ja nicht woher du kommst, aber schau doch mal auf unsere Homepage:

www.freudundleid.de oder besuch uns auf Facebook.

Liebe Grüße,

Igelmama

Top Diskussionen anzeigen