Mallorca Hochzeit - (Geld)Geschenke?

    • (1) 18.05.15 - 14:20

      Hallo,

      wir haben letzten Monat geheiratet und unsere hochzeit im kleinen rahmen auf mallorca gefeiert. Wir haben nur unsere 40engsten freunde und familie geladen, da wir ihnen ein besonders schönes wochenende bereiten wollten. Am vorabend der hochzeit gab es ein schönes abendessen, dann der hochzeitstag direkt mit zeremonie, feier, essen und party am strand, am abreisetag dann noch für alle ein gemeinsamer brunch.
      Wir haben keine kosten und mühen gescheut um allen ein unvergessliches event zu bereiten - unsere traumhochzeit eben.
      In unserer einladung stand, dass wir uns geldgeschenke wünschen. Wir haben aber mündlich kommuniziert, dass wir keine grossen geldgeschenke erwarten, da für manche gäste die anreise schon ein grosser finanzieller aufwand bedeutet, wir uns daher natürlich auch über kleinigkeiten und persönliche gesten freuen.
      Nun ist die hochzeit vorbei und das fazit:
      6 unserer engsten freunde haben uns einfach GARNICHTS geschenkt. Keine karte, keine kleinigkeit, kein geld, nichts, einfach garnichts.
      Trotz der ansage im vorfeld waren wir masslos gekränkt und enttäuscht. Unsere freunde konnten die reaktion nicht nachvollziehen, da ihrer meinung nach die anreise geschenk genug war.
      Wir hätten uns aber dennoch über ein paar persönliche worte oder eine kleine geste gefreut. Besonders da gerade die, welche nichts geschenkt haben, zum teil sogar eine woche mallorca urlaub dran gehängt haben - geld spielt da also nicht wirklich eine rolle. Dennoch geht es doch mehr um die geste, oder nicht?
      Ist unsere reaktion und enttäuschung berechtigt oder nicht? Was sagt ihr?

      • Ich weis nicht in welchem finanziellen Umfeld ihr euch bewegt.
        Aber für mich wäre meine Anwesenheit (Geld + Zeit für An/Abreise) das Geschenk gewesen. Ich hätte aber wahrscheinlich noch ne nette Karte dazu gebastelt.

        Ich sehe es so wie Zeitpunkt.
        In diesem besonderen Fall hätte ich vielleicht auch ne Karte vergessen. Freut Euch doch einfach das Eure Freunde dabei waren.
        Versteh ich grad nicht so.

        • Also nicht mal eine persönliche glückwunschkarte??? Ich mein, wir haben ja auch unsere kompletten ersparnisse ausgegeben ....
          Es geht hier nicht um materielle werte, es geht um eine geste oder Wertschätzung, was persönliches....weiss nicht.
          Und, wenn man in hamburg wohnt und auf ne hochzeit in münchen eingeladen ist, ist das von den anreisekosten her ja vergleichbar ....und sie hatten dort 2 tage rundum sorglos paket, oder nicht?
          Kanns kaum verstehen warum da kein persönlicher gruss mehr drin sein soll, und so ne karte kostet wieviel????

          • Schlussendlich wurde ja auch niemand gezwungen zu kommen....und ich finde jeder muss selbst entscheiden ob es ihm die reise wert ist oder nicht. Aber dann die geschenke/karten komplett streichen??? Ich würd mich da nicht wohl fühlen damit....

        Du meinst das wirklich ernst? Du wirst zu der Hochzeit Deiner allerbesten Freundin eingeladen und Du schenkst.... GAR NICHTS? Keine Aufmerksamkeit? Nichts gebasteltes? Nichts gedichtetes? Einfach nichts? Das finde ich extrem befremdlich.
        Und das an dem Hochzeitstag, den man ja eigentlich nur 1x hat in seinem Leben?
        Und dann sagst Du noch, Du hättest wahrscheinlich eine Karte vergessen? Wie kann man die denn vergessen? Ich meine, bei der Hochzeitsplanung der besten Freundin ist man doch bestimmt wochenlang vorher eingebunden, man bekommt mit, wie die beste Freundin alles plant und organisiert. Und dann VERGIßT man das Geschenk?
        Und nein, die Ausrede, dass die Anreise ja schon viel gekostet hat, zählt überhaupt nicht. Es gibt tausende von Sachen, die man verschenken kann, die nichts oder fast nichts kosten.
        Außer vielleicht etwas Phantasie und Zeit.
        Aber ehrlich, wenn Dir das Deine beste Freundin nicht wert ist, dann möchte ich nicht mit Dir befreundet sein!

        • Hallo,
          das meine ich wirklich ernst.
          Man muss ja auch nicht mit mir befreundet sein.
          Ich denke schon das eine Anreise auf die Insel etwas anderes ist als eine Feier in Hintertupfingen.
          Wer sich für meine Hochzeit 3 Tage Zeit nimmt, einen Flug bucht und bei uns seien möchte, ist mir genau ein willkommener Gast.
          In der Einladung stand, es wird sich Geld gewünscht und später wurde erklärt nur wenig.
          Bei einer Feier dieser Art, würde ich nicht davon ausgehen das sich" Programm" gewünscht wird.
          Was ist denn jetzt an der Karte so der Kracher?
          Belanglose Worte auf Papier.
          Wahrscheinlich noch, reime Dich oder ich fresse Dich.
          Wichtig ist doch das was war, die Erinnerungen und das Fest an sich.

          Beste Grüße an Dich auch wenn Du nicht meine Freundin seien willst.
          Anja

          • Na Hilfe, klingst ja etwas verspannt.
            Ja, ich unterscheide schon, ob der Schenkende einfach einen Geldschein in ne x-beliebige Glückwunschkarte reingelegt hat oder ob er sich Mühe gemacht hat, das Geld originell zu verpacken, eine schöne Karte selbst gestaltet hat oder sich etwas anderes ausgedacht hat, womit man dem Gastgeber eine Freude machen kann.
            Darum geht es doch oder? Dem Brautpaar eine Freude machen und zeigen, wie viel einem die Freundschaft wert ist! Zu zeigen, wie sehr man sich mit dem Paar freut, wie sehr man gemeinsam diesen besonderen Tag begehen möchte.
            Es geht nicht um den Geldbetrag, den man ausgibt. Ich persönlich würde mich über etwas selbst gebasteltes viel mehr freuen, als über einen hohen Geldbetrag, welcher einfach lieblos in den Umschlag geklatscht wurde.

            Belanglose Worte auf Papier? Ja, also wenn sie Dir schon nichts bedeuten, dann solltest Du soetwas auch nicht verschenken. Man sollte niemals etwas belangloses schenken, sondern nur etwas, was einem selbst auch etwas bedeutet.
            Komisch, dass Du Deiner besten Freundin so gar keine Freude bereiten möchtest. So wie Du würde ich nichtmal irgendeinen x-beliebigen Geburtstag mit meiner Freundin feiern wollen und schon gar nicht ihren Hochzeitstag.
            Meine Freunde haben sich zu meinem Hochzeitstag so viele tolle Kleinigkeiten überlegt, Bilder selbst gestaltet, Geschenke originell verpackt, Hochzeitszeitung gestaltet, Gedichte selbst geschrieben, Geldscheine super kreativ verpackt, kleine Überraschungen für die Feier gestaltet, das "Hochzeitsbett" toll dekoriert, nach der Hochzeit eine Fotocollage und ein Fotobuch gestaltet mit all den Fotos der Hochzeit und vieles mehr.
            Da waren bestimmt viele Sachen dabei, die nicht viel Geld gekostet haben, aber dafür Zeit, Ideen, Kreativität und Mühe gemacht haben.

            Und darüber habe ich mich riesig gefreut, weil ich gemerkt habe, wie sehr auch ihnen der Tag bedeutet und wie sehr sie sich mit uns mit freuen.
            Auch meine Gäste sind teilweise weit angereist, 1 Familie sogar aus einem anderen Land, andere sind aus dem Süden Deutschlands in den Norden ca. 1000 km gefahren.
            Das hielt jedoch niemanden davon ab, sich etwas nettes für uns Brautpaar einfallen zu lassen.
            Und nein, mit jemandem, der mir ewig vorhält, wie teuer doch die Anfahrt gewesen ist und nun angeblich keine 5€ mehr übrig hat für ne selbstgemachte Kleinigkeit, nein, mit so jemandem möchte ich echt nicht befreundet sein. Da würde ich mich auch freuen, wenn solch ein Gast lieber zu Hause bleibt. Es wird ja niemand gezwungen, an der Hochzeitsfeier teilzunehmen!

    (9) 18.05.15 - 18:40

    ---------waren wir masslos gekränkt und enttäuscht. Unsere freunde konnten die reaktion nicht nachvollziehen, da ihrer meinung nach die anreise geschenk genug war.-------

    Das heißt, Ihr habt den Freunden mitgeteilt, dass Ihr gekränkt und enttäuscht seid, weil es kein Geschenk gab?

    Das finde ich ziemlich peinlich.

    Das hättet Ihr für Euch behalten sollen,

    Eine Karte okay, die hätte man schenken können....... aber was sind denn ein paar Zeilen auf einem Stück Papier wert? Vielleicht noch abgeschrieben aus einem Sprüchebuch.....

    Viel wertvoller ist doch, dass sie den Tag mit Euch gefeiert haben. Ihr habt schöne Erinnerungen, Momente, Bilder, Worte........

    Hallo,

    ich sehe es anders als die anderen.
    Eine kleine Geste hätte drin sein müssen. Eine selbst gebastelte Karte, Fotocollage, Fotobuch, Hochzeitszeitung... irgendwas, was einem zeigt, dass man den Freunden was Wert ist und nichts viel kostet. So gar nichts hätte mich auch enttäuscht.

    Allerdings hätte ich die Freunde nicht dazu befragt...

    LG

    Ich kann dich total verstehen. Ich finde es wahnsinnig toll von euch eure Gäste drei Tage zu um sorgen mit allem drum und dran. Und eine kleine geste wie Blumen,Gutschein oder ähnliches sollte schon noch drin sein. Selbst eine Karte fände ich zu wenig.es sollte kein Geld an sich sein aber eine Kleinigkeit, was auch immer da gibt es ja sooooo viel Möglichkeiten,ist einfach eine Form der Höflichkeit. Schade dass einige eurer Freunde nicht zu schätzen wissen was ihr für sie ausgegeben habt. Und die die hier meinen die Anwesenheit und Anreise wäre schon genaug,das ist dann doch etwas dreist und auf die Art durchschnorren.

    Allerdings hätte ich es den betreffenden nicht gesagt. Wie haben sie denn reagiert als ihr erzählt habt dass ihr gekränkt seid?

    LG und Kopf hoch,lasst euch eure schönen Erinnerungen davon nicht vermiesen.es klang nach einer tollen Hochzeit :-)

    An eurer Stelle wäre ich auch enttäuscht. Ich finde, man kann nicht erwarten, dass alle/viele Gäste kommen, wenn man so weit weg von zuhause feiert. Dann darf man nicht enttäuscht sein, wenn einige absagen. Aber WENN die Leute zu eurer Hochzeit kommen, finde ich es unhöflich, gar nichts mitzubringen. Ein paar Euro mehr für ein Geschenk hätte sicher jeder aufbringen können. Hätte ja wirklich nur eine Kleinigkeit sein können.

    Wie ich deinen Beitrag anfing zu lesen, dachte ich zunächst, dass ihr auch die Anreise der Gäste bezahlt habt. War aber nicht so. Finde ich auch okay.

    Also konnten die Leute, die da waren, sich zumindest einen Flug und die Unterkunft leisten, also vermutlich keine "mittellosen" Menschen. Demnach sollte MINDESTENS auch eine Karte drin sein.

    ICH käme mir total dämlich vor, auf einer Hochzeit Gast zu sein - mit leeren Händen. Das geht gar nicht. Egal ob auf Mallorca, in Australien oder um die Ecke im Bierkrug.
    Wenn andere das anders sehen, kann ich das auch tolerieren.

    Es ist so einfach, wenn man ein bißchen kreativ ist, zu schenken ohne dabei Unmengen von Geld auszugeben.

    Und ich finde schon, im Gegensatz zu einem anderen Beitrag hier, dass geschriebene Worte in einer Karte viel wert sind. Wertschätzung kann man auf verschiedene Weise ausdrücken.

    Ich habe das damals mit meinen Schwiegereltern erlebt, eigentlich ganz liebe Menschen, bei unserer Hochzeit waren sie aber schon ziemlich betagt und ich schob es damals einfach auf "vergessen". Von denen kam auch...................................... NICHTS! Rein gar nichts. Egal, registriert und (fast - s.u.) vergessen.

    Die Anwesenheit der Menschen zählt. Wir hatten damals in unserer Einladung auch den Geldwunsch formuliert und von vornherein uns selbst gesagt, dass es auch nicht schlimm wäre, wenn gar nix kommt. Ich hätte das mit meinen Schwiegereltern längst vergessen, wenn nicht ab und an bei passender Gelegenheit meine Mutter dann mal stichelt und dran erinnert. :-) Aber drüber ärgern? Niemals.

    LG
    Merline

    Hallo an Alle,

    und vielen Dank für Eure kontroversen Meinungen und Eure Ehrlichkeit!

    @klokje: Ja, so haben wir das auch gesehen. Einige geladene Gäste haben im Vorfeld abgesagt, da es finanziell einfach nicht möglich war oder zumindest zu aufwändig. Das haben wir total verstanden und respektiert. Nur WENN man dann schon die Reise auf sich nimmt, muss einem doch auch bewusst sein, dass in diesem Moment nicht nur für einen selbst als Gast Kosten entstehen, sondern auch für uns als Gastgeber - und zwar weitaus höhere Kosten pro Kopf als die Anreise gekostet hat möchte ich behaupten. Da ist es für uns schwer nachvollziehbar, das nicht mal eine Kleinigkeit, eine Karte oder zumindest eine kleine Geste drin sind.

    @merline: ich sehe das auch so wie Du... mir ging es nicht um den materiellen Wert des Geschenkes. Es ging um die Geste und die Wertschätzung uns gegenüber. Und es waren alles langjährige Freunde, da gibt es wahnsinnig viele Möglichkeiten für wenig oder kleines Geld, etwas sehr persönliches zu basteln oder zu machen. Und ja, ein geschriebener Brief würde mir auch sehr viel bedeuten.

    @alle: Wir haben unsere Freunde nicht mit unseren Gefühlen konfrontiert oder zur Rede gestellt, wie das nun oft bemängelt wurde. Das ganze war ehrlich gesagt ziemlich peinlich für uns. Nach der Hochzeit stellten wir fest, das von einigen Leuten Karten fehlten. Naiv wie wir waren - uns kam zu dem Zeitpunkt garnicht in den SINN, dass jemand KEINE Karte geschrieben haben könnte - fuhren wir aufgeregt an den Strand um zu suchen, da wir Angst hatten, es sind Karten verloren gegangen. Da wir nichts fanden, schrieben wir unseren Gästen, dass wir ganz besorgt sind, da Karten fehlen und ob Sie uns sagen könnten, wo Sie diese hingelegt hatten, damit wir nochmal alles absuchen können. Wir schauten dann ziemlich dumm aus der Wäsche als die - ziemlich patzigen - Antworten kamen. Wieso wir auf die Idee kommen würden, Sie haben Karten geschrieben? Ob uns nicht bewusst sei, dass die Anreise und der Zeitaufwand Geschenk genug seien und dass SIE nun total enttäuscht von UNS seien..... das hat uns eben sehr getroffen.
    Vielleicht können das ja einige die hier geschrieben haben auch verstehen....

    Schlussendlich, es sind und bleiben Freunde.... aber momentan fällt es mir einfach ziemlich schwer mit Ihnen umzugehen, da wir doch ziemlich gekränkt sind. Manchmal sind es eben die kleine Gesten, die sehr viel ausmachen..... und irgendwie ist es für mich immer noch nicht nachvollziehbar, wie man mit vollkommen leeren Händen auf so eine Hochzeit kommen kann.

    @merline: ich übe mich noch im Abhaken und hoffe, dass es mir bald etwas besser gelingen wird ;)

    • Hallo!

      Ich weiß gar nicht richtig, wie ich es formulieren soll... Aber ich wüsste nicht, ob das von mir noch enge Freunde wären.

      Ja, die Anreise zu eurer Hochzeit war bestimmt nicht billig. Und ich würde Geldgeschenke auch nicht mit den euch entstandenen Kosten aufrechnen oder überhaupt ansprechen. Ihr habt so aufwendig gefeiert, weil ihr es so wolltet.

      Aber genau aus dem Grund komme ich doch auch als Gast zu einer Hochzeit, oder? Weil ich mit den Brautleuten feiern will. Und entweder kann ich mir das Gastsein leisten (Anreise, Übernachtung, Kleider...), oder ich komme nicht.

      Aber so oder so: wenn ich mir das alles leisten kann, dann gibt es zumindest auch ein Blümchen und Kärtchen.

      Freundschaft lässt sich sicher nicht mit Geld aufwiegen. Aber so wie ich es bei dir rauslese, hätte es auch ein Herz in Kerzenform am Strand und einem Gedicht dazu während der Feierlichkeiten getan.

      Abhaken? Oder daraus lernen! Ich fühle mit dir und kann dich verstehen.
      Liebe Grüße!

Ich kann dich schon verstehen.
Wir haben letztes Jahr in Afrika! geheiratet und so viele Familie und Freunde sind gekommen. Wohlgemerkt die Anreise und Unterkunft haben sie selbst gezahlt und organisiert.

Wir haben zwei Tage gefeiert und es gab von allen angereisten Gästen auch Geschenke, einige größer einige kleiner.
Ein paar hat uns sogar 200 € in einer Karte gegeben.

Wir haben aber auch nicht viel erwartet oder überhaupt noch erwartet Geschenke zu kriegen da unsere Gäste ja auch anreisen mussten.

Jedenfalls sei nicht traurig, ihr hattet ne tolle Hochzeit mit schönen Erinnerungen und solange ihr glücklich seid ist das doch die Hauptsache :)

Alles Gute weiterhin!

LG Lina

Ich kann Deine Enttäuschung verstehen und ich wundere mich sehr über einige Ansichten hier, die selbst schreiben, dass wohl auch sie eine Karte oder ähnliches vergessen hätten.
Ich an Deiner Stelle hätte von meinen Gästen ehrlich gesagt auch keine großen/teuren Geschenke erwartet. Die Anreise und Unterkunft wird teuer genug gewesen sein. ABER ich hätte DEFINITIV eine Kleinigkeit erwartet, etwas selbstgebasteltes, ein selbst geschriebenes Gedicht, eine schön gestaltete Karte, ein Beitrag zur Hochzeitsfeier, eine selbst gestaltete Hochzeitszeitung oder was auch immer.

Ich finde es EXTREM befremdlich, wenn die engsten (!) Freunde sich gar nichts einfallen lassen. Das hat für mich nichts mit Geld zu tun, sondern mit dem Willen, sich Zeit zu nehmen und seine Phantasie zu bemühen und sich Gedanken zu machen, wie ich meinem besten Freund/Freundin ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann zu ihrem schönsten Tag in ihrem Leben. Man heiratet ja nur 1x (wollen wir hoffen...) und da erwarte ich von meinen engsten Freunden schon, dass sie sich ein bißchen Gedanken machen.
Ich kann Deine Enttäuschung absolut nachvollziehen und wäre auch erstmal wie vor den Kopf gestoßen. Tut mir leid für Dich, ich hoffe, Du hattest trotzdem einen schönen Tag.
Erfreue Dich an den Fotos und Videos, die ihr habt und versuche Deinen Groll gegen Deine Freunde nicht so übermächtig werden zu lassen, denn damit zerstörst Du Dir Deine schönen Erinnerungen an Deine Hochzeitsfeier.

Top Diskussionen anzeigen