Handstrauß als Hochzeitsgast

    • (1) 10.06.15 - 13:12

      Hallo ihr lieben,

      Der Cousin meines Mannes heiratet und meine Schwiegermutter (also die Tante) hat für jeden von uns Handsträuße bestellt.
      Sie hat die Braut nicht gefragt und ich denke auch nicht, dass sie auf die Braut abgestimmt sind.Ich kenne diesem Brauch auch nicht und möchte den Strauß auch gar nicht tragen um die Braut nicht zu kränken. ODER sehe ich das falsch und man freut sich als Braut darüber? Und wie sag ich das meiner Schwiegermutter auf solidarische Weise?

      • (2) 10.06.15 - 13:19

        Was sind Handsträuße? Heißt das, Du hast die ganze Zeit einen Blumenstrauss in der Hand? Und später kommt er in den Müll oder wie?
        Verstehe den Sinn nicht bzw. hab ich das noch nie gehört.

        • (3) 10.06.15 - 13:59

          So geht es mir ja auch! daher wollte ich mal wissen wie das bei anderen so läuft. Also ich kenne das nur so, dass die Trauzeugin einen kleinen Strauß oder was für das Handgelenk bekommt und evtl. noch die Mütter. Das organisiert dann aber das Hochzeitspaar. Aber was ich mit dem Ding soll, weiß ich ja auch nicht!?!

          • (4) 10.06.15 - 14:02

            Ja das ist richtig. Die Trauzeugin und eventuell die Brautjungfern, sonst hat niemand Blumen.
            Dann sag das doch einfach, vielleicht kann man die Blumen wieder abbestellen? Frag sie, wie sie darauf kommt?

      (5) 10.06.15 - 14:05

      Huhu,
      also ich glaube das ist bei uns eher unüblich. Wenn überhaupt, dann bekommt/ bekommen die Trauzeugin(nen) nen kleinen Strauß oder Blumenarmband, abgestimmt auf den Strauß der Braut. Für die Mutter/ Schwiegermutter kenne ich das gar nicht. Ich finde es aber nicht besonders aufmerksam, so etwas ohne Absprache mit der Braut zu machen. Ich persönlich, wenn ich die Braut wäre, würde das nicht gut finden, wenn so etwas ohne mein Wissen organisiert werden würde. Das kommt natürlich auch auf die Braut an ... und auf ihr Verhältnis zur Schwiegermutter. Wenn du ein gutes Verhältnis hast, dann sprich doch deine Bedenken direkt an. Sag ihr, dass du ihre Aufmerksamkeit zu schätzen weißt, aber dass du dir nicht sicher bist, wie die Braut darauf reagieren wird ... und dass du es besser fändest, wenn die Braut davon wüsste, um ihr OK geben zu können ...

      Ich drück dir die Daumen!

      • (6) 10.06.15 - 14:10

        Oh meine Schwiegermutter kann absolut keine Kritik ab...hmm.aber ich könnte ihr doch vorschlagen, die Sträuße nach der Trauung der Braut zu schenken, oder? Dann haben sie wenigstens einen Sinn.

        • (7) 10.06.15 - 14:18

          Oh weh, das sind keine guten Voraussetzungen für ein Gespräch mit ihr ;-). Ja, das ist eine gute Idee die Sträuße zu verschenken.

          Allerdings frage ich mich, ob die Braut möchte, dass auch jeder andere (weibliche) Gast einen Strauß hat. Ich wäre, ehrlich gesagt, ziemlich traurig, wenn jemand ungefragt meine Hochzeitsplanungen "untergräbt" und Geschenke an meine Gäste verteilt ohne das mit mir abzustimmen. Es ist einfach nicht die Aufgabe deiner Schwiegermutter so etwas zu organisieren. Ich persönlich fände es nicht schön, wenn jede Frau an diesem Tag einen Strauß hat. Allerdings denken bestimmt nicht alle Bräute so. Das kann ich leider nicht für dich einschätzen. Vielleicht ist die Braut ja ganz entspannt und dann wäre ich das an deine Stelle auch und würde den Strauß annehmen. Ist die Braut allerdings nicht so entspannt und legt viel Wert darauf, dass die Hochzeit so wie von ihr geplant verläuft, dann würde ich den Strauß nicht annehmen. Es soll der schönste Tag für das Brautpaar werden und da fände ich es schade, wenn es irgendetwas gibt worüber die Braut sich ärgern würde ... auch wenn es vielleicht lieb gemeint war. Immerhin fiebert man ja meist viele Monate auf diesen großen Tag hin und plant wie verrückt. Dann soll auch alles so laufen wie das Brautpaar es sich wünscht, finde ich ;-).

    (10) 10.06.15 - 14:25

    Hallo,

    als "Handstrauß" kenne ich das auch nicht.

    Aber bei uns gibt es einen Brauch, dass zumindest alle anwesenden Damen und Kinder Blumen oder kleine Sträuße haben, die nach der Trauung der Braut geschenkt werden und einen großen Strauß ergeben. Vielleicht ist so etwas gemeint? Ich würde noch mal ganz freundlich nachfragen und auf jeden Fall zumindest die Blumen mit dem Brautpaar abklären.

    Bei uns haben das Freundinnen organisiert; allerdings wurde ich auch im Vorhinein nach der Farbe gefragt und ob eventl. Allergien bestehen..... ;-)

    (11) 11.06.15 - 13:17

    Eine Tante hat sich nicht ungefragt in die Hochzeitsplanung einzumischen - andererseits ist es auch nicht die Aufgabe der Frau des Cousins, das zu tun.

    Wenn ihr ein enges Verhältnis zum Cousin und dessen Braut habt, kontaktiert sie und fragt, ob ihnen das so recht ist (kann man ja auch im Nebensatz zu irgendeinem anderen Gespräch machen), wenn ihr sie kaum kennt, mischt euch nicht ein.

Top Diskussionen anzeigen